Traumdeutung Sumpf

Lesedauer: ca. 4 Minuten

In einem Sumpf ist der Boden weich und feucht, an manchen Stellen steht er auch unter Wasser. Ortsunkundige wissen häufig nicht, welche Stellen des Feuchtgebiets tragfähig sind und in welchen man einsinken kann.

Das macht einen Sumpf zu einem unberechenbaren und gefährlichen Gelände, denn unter Umständen versinkt man so tief im Morast, dass man sich ohne fremde Hilfe nicht mehr befreien kann. Für bestimmte Tiere und Pflanzen bietet der Sumpf einen wichtigen Lebensraum: Frösche, Kröten und Libellen, Wollgras und Sumpfdotterblume zum Beispiel. Darüber hinaus ist diese Landschaftsform äußerst vielseitig. Neben Mooren findet man dort auch feuchte Wiesen, Trockenflächen, Gebüsche und verlandende Gewässer.

Im Übertragenen Sinn ist ein Sumpf ein moralisch verwerfliches Milieu, in welchem zum Beispiel Korruption, Kriminalität und Prostitution das Leben bestimmen. Ordnungskräfte versuchen dann, solch einen Sumpf des Lasters trocken zu legen. Wenn man im Traum in einem Sumpf umherirrt, ist man vermutlich beunruhigt, weil man durch einen falschen Schritt in eine sehr missliche Lage geraten kann. Kennt man sich an diesem Ort jedoch aus und geht auf sicheren Wegen hindurch, genießt man vielleicht einfach die ungewöhnliche Umgebung.

Für die Traumdeutung ist also entscheidend, wie der Träumende zu dem Sumpf seines Traums steht.



Traumsymbol "Sumpf" - Die allgemeine Deutung

In der Traumdeutung steht der Sumpf als Traumsymbol für diffuse Gefühle der Angst und Unsicherheit. Der Träumende hat den Eindruck, dass ihn etwas an der Verwirklichung seiner Vorstellungen und Pläne hindert. Das Los des Träumenden wird von schwer bestimmbaren Umständen bestimmt. Möglicherweise zeigt das Traumsymbol, dass es ihm an Selbstvertrauen fehlt und an Menschen, die ihn unterstützen. Man sollte sich jedoch auch darüber klar werden, ob man nicht einfach einen falschen Weg eingeschlagen hat.

Vielleicht signalisiert der Sumpf im Traum auch, dass es vernünftiger wäre, ein begonnenes Vorhaben abzubrechen. Darüber hinaus ist der unsichere Boden in der Traumdeutung auch oft ein Hinweis auf emotionale Schwierigkeiten. Dann liegen die Ursachen für die problematische Situation beim Träumenden selbst.

Das Traumsymbol "Sumpf" kommt häufig in Angstträumen vor, in welchen der Träumende befürchtet, von seinen Leidenschaften überrollt zu werden und die Kontrolle über sein Leben zu verlieren.

In der Traumdeutung hat der Traum jedoch eine tröstliche Seite, denn der Sumpf ist ein Zeichen dafür, dass man die Herausforderungen bewältigen und den richtigen Weg für sich finden wird. Ein Traum, in dem man auf morastiges Gelände schaut, warnt vor Irrwegen, die den Träumenden ins Verderben führen könnten. Vielleicht ist man auch in Gefahr, in schlechte Gesellschaft zu geraten.

Das Traumsymbol ist als besonders eindringliche Mahnung zur Vorsicht zu verstehen, wenn der Träumende glaubt, im Sumpf stecken zu bleiben oder zu versinken. Dann sind alle Kräfte und Anstrengungen gefragt, um die momentane Lebenslage zu ändern.

Der Frosch im Sumpf deutet als Traumbild auf Ärger, den die träumende Person möglicherweise in der Wachwelt bekommt. Dank lieber, mitfühlender Menschen kommt der Betroffene allerdings mit heiler Haut davon.

Traumsymbol "Sumpf" - Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene ist das Traumsymbol "Sumpf" in der Traumdeutung ein Sinnbild für die Überwältigung des Träumenden durch äußere Umstände oder eigene Gefühle. Die Angst, die häufig mit diesem Traum einhergeht, resultiert daraus, dass der Träumende nicht einordnen kann, was ihn festhält.

Häufig signalisiert das Unterbewusstsein mit diesem Traumsymbol, dass der männliche Persönlichkeitsanteil des Träumenden von dem weiblichen dominiert wird. Zumindest empfindet der Träumende es unbewusst so, als ob weibliche Emotionalität ihn wie ein Sumpf umschlungen hält und ihn daran hindert, in die nüchterne, bewusste Welt zurückzukehren. Das Traumsymbol ist in der Traumdeutung Ausdruck eines Gefühlschaos, das gleichermaßen gefürchtet wie herbeigesehnt wird.

Ein weiterer Aspekt dieses Traumsymbols sind verdrängte und unterdrückte Wünsche und Triebe. Der Sumpf verkörpert in der Traumdeutung unbewusste Begierden des Träumenden, die dieser im realen Leben ablehnt. Er kann sich ihnen jedoch nicht entziehen: Im Traum kommen die unbefriedigten Bedürfnisse zum Vorschein und verwandeln den sicheren, festen Gefühlsuntergrund des Träumenden in einen nachgiebigen, unberechenbaren.

Versinkt der Träumende im Traum im Sumpf, zeigen sich darin in der Traumdeutung die starken Schuldgefühle des Träumenden, aber auch seine Angst vor den eigenen Trieben.

Kann man sich aus dem Sumpf befreien, ist das Traumsymbol eine Aufforderung, sich auch im realen Leben den eigenen emotionalen Schwierigkeiten zu stellen, denn der Träumende hat die Kraft, sie zu bewältigen.

Traumsymbol "Sumpf" - Die spirituelle Deutung

Auf der transzendenten Ebene steht das Traumsymbol "Sumpf" für spirituelle und emotionale Konflikte. Sie hindern den Träumenden am Fortkommen und hemmen seine geistige Entwicklung.

In der Traumdeutung ist ein Sumpf jedoch auch eine Bestätigung der eigenen inneren Kräfte, mit denen der Träumende sich aus der misslichen Lage zu befreien und seinen spirituellen Weg fortsetzen kann.

Sumpf
5 (100%) 1 vote


+++ Online Seminar zur Traumdeutung, Jetzt informieren +++

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Sumpf
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload