Traumdeutung Rahmen

Lesedauer: ca. 5 Minuten

Wer sich im Leben daneben benimmt, dem wird nachgesagt, dass er „aus dem Rahmen gefallen“ ist. Es hat also die gesellschaftlichen Grenzen und Verhaltensweisen ignoriert. Den Bilderrahmen, der einer Fotografie, einer Zeichnung oder einer Malerei Stabilität und auch eine stärkere Wirkung verleiht, kennen wir seit vielen Jahrhunderten. Das Einrahmen bedeutet also, dem Objekt eine besondere Bedeutung und einen Wert zuzuschreiben. Mit einem Rahmen können wir außerdem einen Schauplatz oder eine Situation meinen.

Doch was bedeutet es nun, wenn wir allgemein von einem Rahmen träumen? Steht hier auch eine Begrenzung im Vordergrund? Oder versteckt sich mehr dahinter? Was weiß die Traumdeutung zu diesem Symbol?

Interessant ist dabei auch, was außerdem im Zusammenhang mit dem Traum-Rahmen gesehen wurde. Konnte ein bestimmtes Bild erkannt werden? In welchem Raum war der Rahmen im Traum aufgehängt?

Rahmen können in den unterschiedlichsten Formen im Traum vorkommen. Wir möchten Ihnen die häufigsten Traumsituationen vorstellen, die mit einer solchen Begrenzung zu tun haben:



Traumsymbol "Rahmen" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Der Bilderrahmen und die Träume davon

Im Traum einen Bilderrahmen sehen

Wenn ein Bilderrahmen eine Rolle im Traum spielt, dann zeigt dieser symbolisch die Grenzen des Träumenden auf. Der Schlafende musste - vermutlich kürzlich - feststellen oder wurde daran erinnert, dass er sich an gewissen Regel halten und Barrieren akzeptieren muss. Eine Auflehnung dagegen ist nicht sinnvoll und führt zu Problemen. Häufig drehen sich die Grenzen um den zwischenmenschlichen Umgang.

Der Rahmen für ein Foto - die Traumbedeutung

Haben Sie im Traumerlebnis ein Foto in einen Rahmen eingesetzt, es vielleicht im Anschluss dekorativ an die Wand gehängt oder aufgestellt? Dieses Traumbild ist ein positives, denn oft kündigen solche Traummomente eine neue Freundschaft oder zumindest Bekanntschaft an. Die Personen, die auf dem Foto abgebildet sind, müssen dabei allerdings nicht diejenigen sein, mit denen man sich anfreundet.

Na sowas! Ein leerer Bilderrahmen taucht im Traum auf

Der leere Rahmen ist als Traumbild meist als Aufforderung zu verstehen: Die schlafende Person sollte darüber nachdenken, ob alle geplanten Vorhaben sinnvoll sind oder nicht. Leider sind die Voraussetzungen für die Zielerreichung nämlich nicht allzu gut. Es hilft, sich auf eine erfolgversprechende Angelegenheit zu konzentrieren.

Wie schön der ist: Ein goldener Traum-Bilderrahmen

Grundsätzlich steht Gold in der allgemeinen Traumdeutung für die positiven, guten Charaktereigenschaften des Träumers. Weist ein Bilderrahmen in der Traumwelt nun eine edle goldene Farbe auf, werden die guten Tugenden leider eingeschränkt. Diese Schranken kommen von außen und nicht immer ist es dem Träumenden möglich, diese zu durchbrechen.

Oh nein! Der geträumte Rahmen ist zerbrochen!

Ein kaputter Bilderrahmen signalisiert laut volkstümlicher Traumdeutung, dass sich Verluste ankündigen können. Weil der Rahmen an sich für eine Begrenzung und Einschränkung steht, ist der zerbrochene Bilderrahmen ein Zeichen dafür, dass der Verlust den Träumenden möglicherweise in seiner Freiheit einschränken kann. Ebenso können die Mittel, die einem zur Verfügung stehen, unter Umständen plötzlich ganz fehlen; achten Sie auf Ihr Erspartes!

Bettrahmen in Träumen erleben - Was sagen diese aus?

Das Bett steht in der Traumdeutung für die Auseinandersetzung mit der eigenen Sexualität. Je nach Größe des Traum-Bettes nimmt dieser Lebensbereich eine entsprechende Bedeutung im Leben des Träumers ein. Kann der Schlafende den Bettrahmen, also das Gestell, erkennen, so ist sein Sexleben von Stabilität geprägt. Der- oder diejenige fühlt sich im Ganzen sexuell erfüllt.

Der Türrahmen als Traumsymbol

In der Traumanalyse bezieht sich die Tür auf die Sexualität des Träumenden. Der Rahmen der Tür zeigt dabei die Grenzen auf, an die das Sexleben durch die gesellschaftlichen Moralvorstellungen und auch die des Träumers gebunden ist. Wer sich davon in der Wachwelt löst und seine sexuellen Fantasien frei und ungezügelt auslebt, der zerstört im Traum jenen Türrahmen.

Fensterrahmen und ihre Deutung in der Traumanalyse

Bei der Deutung des Traumsymbols "Fensterrahmen" ist der Zustand des Rahmens entscheidend. Ist der Fenster-Rahmen im Traum nahezu neu und unversehrt, so ist das Verhältnis des Träumers zu seinen Mitmenschen stabil und gut. Der Schlafende kann leicht Kontakt zu Fremden aufbauen.

Ein kaputter Fensterrahmen signalisiert hingegen, dass es im sozialen Bereich möglicherweise Störungen gibt. Alte Freundschaften müssen regelmäßig gepflegt werden, denken Sie hieran.

Traumsymbol "Rahmen" - Die allgemeine Deutung

Allgemein betrachtet symbolisiert der Rahmen im Traum dem Träumenden Grenzen, welche er wahrscheinlich nur schwer überwinden kann. Dabei soll dem Träumenden bewusst werden, dass ihm in der Wachwelt nur beschränkte Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Diese sollte er akzeptieren und sich nicht dagegen wehren. Eine Auflehnung dagegen würde ihn im Wachleben vermutlich nicht weiterbringen.

Der Träumende sollte deshalb ihm "Rahmen seiner Möglichkeiten" handeln. Auch wenn er sich eventuell eingeengt fühlt, wird ihm dies letztendlich nützlich sein. Manchmal enthält das Traumsymbol "Rahmen" auch eine Warnung, dass der Träumende in der Wachwelt "nicht aus dem Rahmen fallen" sollte. Er sollte sein Benehmen sowie seine Verhaltensweise an sein Umfeld anpassen und sich gegebenenfalls zügeln. Handelt er nicht dementsprechend, schadet er sich unter Umständen selbst und auch sein Ansehen kann möglicherweise darunter leiden.

Ein leerer Rahmen als Traumsymbol fordert den Träumenden laut der allgemeinen Traumdeutung auf, sich zu überlegen, welche seiner Vorhaben scheitern könnten. Denn es fehlt diesen momentan an den guten Voraussetzungen.

Sieht der Träumende in seinem Traum ein Bild, das durch einen Rahmen gehalten wird, erhält er - abhängig von der konkreten Traumsituation und den eigenen Lebensumständen - eventuell einen Hinweis auf seine übersteigerte Überheblichkeit oder seine ausgeprägte Bezogenheit auf sich selbst. Vielleicht versucht er mit diesen Mitteln in der Wachwelt zu Erfolg zu kommen. Er sollte sich allerdings fragen, ob dies für ihn der richtige Weg ist.

Setzt der Träumende ein Bild oder ein Foto in einen Rahmen im Traum, wird er im Wachleben bald einen guten Freund finden.

Wichtig für eine ausführliche Traumdeutung sind jedoch auch das Bild, welches durch den Rahmen gehalten wird, sowie das Material des Rahmens. Diese Dinge können noch einmal weitere Aspekte des Traums liefern. Versuchen Sie sich an das Bildmotiv zu erinnern und nutzen Sie unsere Suche oben rechts auf der Webseite, um die Inhalte des Bildes näher deuten zu können.

Traumsymbol "Rahmen" - Die psychologische Deutung

Erscheint das Traumsymbol "Rahmen" im Zusammenhang mit dem eigenen Bild im Traum, werden dem Träumenden laut der psychologischen Traumdeutung seine Eitelkeit sowie seine Ich-Bezogenheit aufgezeigt. Ihm soll bewusst werden, dass er sich in der Wachwelt möglicherweise manchmal zu sehr in den Vordergrund drängt und oft im besten Licht erscheinen möchte. Anderen den Vortritt zu lassen ist jedoch klug und bietet Vorteile.

Ein Rahmen ohne Bild will dem Träumenden seine Hilflosigkeit aufzeigen. Wahrscheinlich möchte er im Wachleben etwas erreichen, aber ihm fehlen dafür die notwendigen Mittel. Dadurch hat er vielleicht das Gefühl auf der Stelle zu treten und in seinem Leben nicht voranzukommen. Hier gilt es, die Hilfe anderer zu suchen und so schließlich in seinem Vorhaben erfolgreich zu sein.

Traumsymbol "Rahmen" - Die spirituelle Deutung

Der Rahmen als Traumsymbol will dem Träumenden innerhalb der spirituellen Traumdeutung eine Barriere aufzeigen, welche er im spirituellen Bereich nicht überschreiten sollte.


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload