Traumdeutung Seestern

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Der Seestern zählt zu den Gewebetieren und ist nicht nur im Atlantik oder Pazifik zu finden, sondern auch im Indischen Ozean. Das bekannteste Merkmal aller Seesterne sind ihre fünf Arme, wobei sich auch Exemplare mit vier oder sechs Armen finden. Seinen Namen verdankt der Seestern jedoch nicht nur seiner Form, welche an einen Stern erinnert, sondern auch seiner orange-braunvioletten Farbe. Augen hat der Seestern keine. Dafür aber besitzt er Saugnäpfe auf der Rückseite am Ende jeden Armes. Mit diesen "erfühlt" er sich seine Umgebung und kann sich dann daraus ein Bild machen.



Traumsymbol "Seestern" - Die allgemeine Deutung

Laut der allgemeinen Traumdeutung erscheint das Traumsymbol "Seestern" als ein Hinweis auf eine Zeit der Heilung und der Regeneration. Der Träumende hat eine anstrengende oder schmerzhafte Zeit hinter sich gebracht. Nun kommt im Wachleben eine Zeit, in welcher er sich erholen kann. Dabei geht es nicht nur um eine körperliche Gesundung, sondern diese spielt sich auch auf geistiger und seelischer Ebene ab. Außerdem soll dem Träumenden durch den Seestern als Traumsymbol bewusst werden, dass er seine Wunden heilen lassen muss. Dies kann durchaus ein schmerzhafter Prozess sein. Doch danach kann der Träumende wieder gestärkt nach vorne blicken.

Der Anblick eines Seesterns im Traum kann zudem darauf hinweisen, dass man im Wachleben viele Möglichkeiten abwägen muss. Dabei symbolisiert jeder Arm des Traum-Seesterns eine mögliche Option. Der Träumende sollte sehr genau seine Wahlmöglichkeiten überdenken und dann zu einem Entschluss kommen. Sieht der Träumende in seinem Traum, wie sich der Seestern an etwas festgesaugt hat, soll ihm bewusst werden, dass er selbst sich in der Wachwelt gerade an etwas oder einer Person festsaugt. Er ist nicht bereit zum Loslassen, sondern möchte diese krampfhaft festhalten.

Traumsymbol "Seestern" - Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumdeutung sieht in dem Traumsymbol "Seestern" eine Aufforderung an den Träumenden, sich mit seinen Gefühlen zu beschäftigen. Denn der Träumende sollte verstehen, dass er Teil eines großen Ganzen ist. Er sollte sich deshalb allerdings nicht unbedeutend fühlen, sondern sich vielmehr auf sein Selbstvertrauen besinnen. Denn der Träumende besitzt in der Wachwelt viele Talente und gute Eigenschaften. Diese kann er ruhig zeigen und zum Allgemeinwohl einsetzen. Das Traumsymbol "Seestern" kann außerdem zu einem vorsichtigen Verhalten im Wachleben ermahnen. Der Träumende sollte nicht kopflos voranpreschen, sondern besser mit Vorsicht und überlegt handeln. Wichtig sind dabei auch die eigenen Gefühle und Ansichten, welche nicht übergangen werden sollten.

Die eher unebene Oberfläche des Traum-Seesterns will dem Träumenden aufzeigen, dass er in der Wachwelt durchaus fähig ist, sich zu verteidigen. Er muss sich Aufdringlichkeiten nicht gefallen lassen, sondern kann sich ruhig zur Wehr setzen. Außerdem ist es durchaus sinnvoll, an der eigenen Meinung festzuhalten. Denn die eigene Intuition sollte nicht vergessen werden, da sie bei der Verwirklichung der eigenen Ziele sehr hilfreich sein kann.

Traumsymbol "Seestern" - Die spirituelle Deutung

Spirituell betrachtet will das sternenförmige Aussehen des Traumsymbols "Seestern" auf die Sterne am Himmel verweisen und bringt somit für den Träumenden spirituelle Erleuchtung und Hoffnung mit sich.

Seestern
4.7 (93.33%) 3 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Seestern
4.7 (93.33%) 3 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload