Traumdeutung Wasserschaden

Wer mit einem Wasserschaden in Haus oder Wohnung konfrontiert wird, braucht gute Nerven, Geduld, einen Klempner und vor allem eine gute Versicherung, die für den entstandenen Schaden und die Reparaturarbeiten aufkommt. Denkt man nun, ein Wasserschaden kommt selten vor, so belegen Zahlen der Versicherer das Gegenteil. Ein geplatztes Rohr oder eine defekte Waschmaschine sorgen oftmals für die Überschwemmung der Wohnräume oder auch eine Durchfeuchtung der Wände. Das Nass kann dabei enorme Schäden anrichten, auch an der Bausubstanz.

Dabei kann uns ein einfaches unerwartetes Telefonat ganz vergessen lassen, dass wir gerade dabei waren, uns ein Bad einlaufen zu lassen. So sitzen wir dann möglicherweise vollkommen entspannt im Wohnzimmer und telefonieren, während der Wasserhahn weiterhin aufgedreht ist und sich das Badezimmer zu einem kleinen Teich entwickelt.

Ein Wasserschaden muss also nicht immer durch einen technischen Defekt entstehen, sondern er kann auch Folge der eigenen Unachtsamkeit sein. Wie sieht nun die Traumdeutung zu dem Traumsymbol „Wasserschaden“ aus und wie deutet man das Traumbild auf den unterschiedlichen Traumebenen?

Traumsymbol „Wasserschaden“ – Die allgemeine Deutung

Ein Wasserschaden steht in der allgemeinen Traumdeutung für etwas, was außer Kontrolle geraten ist. Das Wasser ist eine Naturgewalt, welche sich in diesem Fall ihren Weg jedoch nur bahnen kann, weil das, was sie zurück hält, eine Schwachstelle aufweist. Übertragen auf die reale Welt besteht bei einem Traum von einem Wasserschaden der enge Zusammenhang zum Thema Hilflosigkeit und Kontrollverlust. Das ausgetretene Wasser symbolisiert hierbei unterdrückte Ängste, die der Träumende zu verbergen oder zwanghaft zu beherrschen versucht. Diese sind jedoch so stark, dass sie sich ihren Weg an die Oberfläche bahnen und die träumende Person somit zum Handeln auffordern. Sie sollte sich mit diesen Ängsten auseinander setzen, denn nur so können angstbesetzte Gedanken bearbeitet und aufgelöst werden.

Eine weitere Deutungsweise des Traumbildes „Wasserschaden“ kann aber auch darauf hinweisen, dass man tatsächlich gerade eine ähnliche Situation erlebt hat oder diese gerade noch verhindern konnte. Zur genaueren Deutung sollte man sich auch die Traumdeutung des Traumsymbols „Wasser“ anschauen, denn hier erschließen sich oftmals weitere Zusammenhänge zwischen Traumsituation und Wachleben.

Traumsymbol „Wasserschaden“ – Die psychologische Deutung

Auch auf psychologischer Ebene hat der Wasserschaden etwas mit Kontrolle zu tun. Man neigt möglicherweise im realen Leben dazu, sehr beherrscht in seinen Gefühlsregungen zu sein. Dies kann im Alltag oftmals hilfreich sein, denn Gefühle zu zeigen kann schließlich auch verletzbar und angreifbar machen. Jedoch zeigt das Traumsymbol „Wasserschaden“, dass das Fass bereits am Überlaufen ist und ein Gefühlsausbruch drohen könnte, wenn man nicht lernt, besser mit seinen Emotionen umzugehen, anstatt sie immer zu unterdrücken.

Der Wasserschaden im Traum kann den Träumenden auch darauf hinweisen, dass etwas in seinem Leben zu scheitern oder zu zerbrechen droht. Denken Sie einmal darüber nach, ob in Ihrem Beziehungsleben alles so ist, wie es sein sollte oder ob nur noch der schöne äußere Schein gewahrt wird, während der innere Kern bereits am bröckeln ist.

Traumsymbol „Wasserschaden“ – Die spirituelle Deutung

Aus Sicht der spirituellen Ebene symbolisiert das Traumbild „Wasserschaden“ die Urkraft der Emotionen und rät dem Träumenden, seiner inneren Führung mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

 

Wasserschaden
4.57 (91.43%) 7 votes



 Ähnliche Artikel
  • überrascht
  • Eile
  • Klempner
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz