Traumdeutung Überschwemmung

Lesedauer: ca. 12 Minuten

Ein Fluss tritt über die Ufer, ein See kann die Wasser-Massen nicht mehr bewältigen, manchmal stehen ganze Straßenzüge unter Wasser:

Wer von Überschwemmung träumt, träumt die Katastrophe. Gleichwohl liegt der Fokus bei diesem Traumsymbol weniger auf dem Verlust der vertrauten Umgebung oder der Wertgegenstände, als vielmehr auf den Fluten selbst. Manche Menschen träumen allerdings auch von einer Überschwemmung in der Wohnung, wobei man die verloren gegangenen Gegenstände aus dem Traum ebenfalls näher deuten sollte.

Wasser stellt in der Traumdeutung allgemein ein aussagekräftiges Symbol in Bezug auf Emotionen dar. Die Überschwemmung im Traum verweist daher auf das Gefühlsleben des Träumenden.

Achten Sie auf die Details ihres Traums. War das Wasser klar oder trüb? War es in Bewegung und riss alles mit sich, oder stand es ruhig? Auch die Häufigkeit ist von Bedeutung. Je nachdem, ob Sie in akuten Stresssituationen von einer Überschwemmung träumen, oder aber dieses Traumsymbol über längere Zeit immer wieder sehen, fällt die Deutung verschieden aus.

Lernen Sie zunächst alle Träume kennen, die besonders oft in Verbindung mit den Wassermassen erscheinen:


Inhaltsverzeichnis


Traumsymbol "Überschwemmung" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Die Ursache für die Überschwemmung im Traum

Eine bevorstehende Flut im Traum erkennen

Ansteigendes Wasser hat nicht nur in der Wachwelt etwas Bedrohliches an sich - vor allem wenn es kein Entrinnen gibt und man zu ertrinken droht. Der Träumende fühlt sich bedrängt, und tatsächlich kann man dieses Gefühl vom Traum auf das reale Leben übertragen: Setzt Sie jemand gerade unter Druck? Das Traumsymbol gilt als Mahnung, sich aktiv dagegen zu stellen.

Ein Fluss tritt über die Ufer im Schlaferlebnis

Bei der Überschwemmung eines Flusses im Traum ist Vorsicht geboten. Wenn das Flusswasser steigt, man im Traumgeschehen vielleicht sogar durch das Wasser eingekesselt wird, dann drohen Misserfolge in der Wachwelt. Auch könnten andere Menschen schlecht über den Betroffenen reden. Einen überschwemmten Fluss von Ufer zu Ufer zu überqueren signalisiert den starken Willen des Träumers, Hindernisse zu überwinden - komme, was wolle.

Wenn der Meeresspiegel im Traum steigt

Tritt im Traum das Meer über seine Ufer oder steigt der Wasserspiegel des Ozeans, so könnte der Träumende möglicherweise mit seinen Gefühlen überfordert sein. Der Verstand schaltet sich zwar ein und wettert dagegen - die Emotionen vernebeln jedoch den klaren Blick für eine Entscheidung. Eine Überschwemmung in der Nähe von Meer oder Ozean als Traumbild mahnt demnach, sich mit dem inneren Konflikt näher zu beschäftigen.

Starker Regen führt zur Überschwemmung der Traumwelt

Starkregen, der in der Traumwelt zu einer Überschwemmung oder Flut führt, ist ein Zeichen dafür, dass sich der Träumer manchmal zu sehr von seinen Gefühlen hinreißen lässt. Der Verstand wird bei einigen Entscheidungen im Leben nicht berücksichtigt, dann zählt nur das Bauchgefühl - ob das richtig ist? Starker Regen kann schließlich auch schaden. Werden unbändige Wassermassen im Traum daraus, so sollte der oder die Betroffene die Warnung ernst nehmen.

Der Tsunami rückt im Traum näher!

Eine große, schwere und sturmige Flut kann sich im Traum zu einem gefährlichen Tsunami aufbauen - einer Mischung Schlamm und Wasser. Die flutartige Überschwemmung im Traum und die Überschwemmung durch Wellen signalisiert laut allgemeiner Traumdeutung, dass sich zerstörerische Gefühle im Träumenden aufgebaut haben. Eine "Flut" von Emotionen überströmt den Schlafenden, diese gilt es zu verarbeiten. Wer Opfer des Hochwassers wird, der leidet an der gefühlsbezogenen Überforderung.

Was und welche Orte in Träumen oft überschwemmt sind

Oh nein, das Haus oder die Wohnung wird im Traum überschwemmt!

Hatten Sie eine Überschwemmung in der Wohnung, war das Haus überschwemmt? Solche Träume zeigen laut volkstümlicher Traumdeutung an, dass sich unliebsame Gefühle angestaut haben. Damit der "Knoten platzt", sollte sich der Träumer intensiv mit Emotionen auseinandersetzen, die insbesondere positiv oder negativ sind (zum Beispiel Liebe oder Hass).

Ist die Überschwemmung nur außerhalb des Hauses im Traum zu finden, das Haus aber nicht geflutet, ist man mit sich selbst im Reinen. Allerdings wird man durch die Gefühlswelt eines anderen Menschen belastet.

Ein einzelnes Zimmer mit Überschwemmung - die Traumanalyse

Wer in seinen Träumen von einem Zimmer träumt, dessen Boden von Wasser bedeckt ist, der sollte sich seinen Ängsten und Sorgen im Leben stellen. Steigt das Flutwasser an und überschwemmt langsam das Zimmer bis zur Decke, so drohen besorgniserregende Ereignisse den Träumer zu "verschlingen" wie große, unkontrollierbare Wassermassen.

Das Schlafzimmer ist im Traum überschwemmt, oh je …

Das Schlafzimmer ist ein intimer, sehr persönlicher Ort. Wird in der Traumwelt das Schlafzimmer überschwemmt, so verbindet der Träumer starke Gefühle mit diesem Raum. Diese Emotionen sind demjenigen vielleicht gar nicht bewusst, denn das Schlafzimmer symbolisiert auch das verborgene Unterbewusstsein.

Wenn die Küche im Schlafgeschehen geflutet wird

Wer eine Überschwemmung in der Küche während des Träumens erlebt, der muss sich auf Konflikte mit der Familie oder in der Partnerschaft einstellen. Zumindest aber kommt es zu tiefgreifenden Gefühlen wie verletzter Stolz oder Enttäuschung. Die Gefühle überkommen den Träumenden regelrecht - hier gilt es, über das Empfundene offen zu sprechen!

Das Bad hat’s im Traum erwischt: Das Hochwasser kommt

Eine Überschwemmung im Bad sorgt selten für Begeisterung - auch nicht im Traum. Erlebt man zusätzlich eine Überschwemmung der Toilette, so fragt man sich nach dem Aufwachen nach der Beutung des Traumsymbols: Es zeigt, dass man sich mit seinen innersten Wünschen beschäftigt. Frühere Erlebnisse und Gefühle spielen hierbei eine Rolle. Man sehnt sich nach Ruhe, um darüber nachzudenken. In dieser Hinsicht ist ein überflutetes Badezimmer eine sehr positive Sache!

Der gesamte Keller steht unter Wasser, was für ein Albtraum!

Ein überfluteter Keller ist in Ihrem Traum erschienen? Dann plagen Sie sich vielleicht mit Zukunftsängsten oder Zweifeln in einer bestimmten Angelegenheit. Die Überschwemmung im Keller signalisiert in den meisten Fällen, dass sich der Träumer derzeit nicht wohl fühlt und düstere Gedanken hat. Wenn man im Traum zu ertrinken droht in einem verriegelten und überfluteten Keller, so ist man vor möglichem Unheil gewarnt. Halten Sie die Augen auf!

Überschwemmung im Garten. Die Traumanalyse

Der Garten kann als Traumsymbol ein Ausdruck von Sehnsucht sein. Möglicherweise sehnt sich der Träumer nach Liebe und Leidenschaft in seinem Leben. Doch auch die Kontrolle über die Gefühlswelt ist der Person wichtig. Wird der Garten überschwemmt, so überrollen den Träumer jene Gefühle nach Zuneigung regelrecht. Eine Auseinandersetzung hiermit ist zu empfehlen.

Die Stadt wird im Traum von der Flut überrascht. Eine Apokalypse?

Eine Stadt verweist in der Traumdeutung auf die Gefühle des Träumers. Je nach Zustand und Größe kann man Rückschlüsse auf die derzeitige emotionale Verfassung des Betroffenen ziehen. Auch zeigt sich, wie er sich seinem Umfeld gegenüber verhält. Ist die Stadt überschwemmt wie in einer Apokalypse, so fehlt ein übliches Schutzschild im Leben des Träumers. Es mag auch sein, dass sich eine Person distanziert hat, die ihm früher den "Rücken freigehalten" hat.

Eine Straße wird zum Hindernis: Überschwemmungen und Träume davon

Eine Straße symbolisiert in der Traumwelt den Lebensweg des Träumers. Werden Straßen nun geflutet und von Wassermassen überschwemmt, so tauchen gerade vermutlich Hindernisse auf diesem Weg auf. Diese Probleme gehen - im Zusammenhang mit dem Traumbild "Wasser" - oftmals mit schlechten Gefühlen einher.

Die überschwemmte Brücke ist unpassierbar. Wie deute ich meinen Traum?

Wer im Traum eine überschwemmte Brücke überqueren möchte, diese jedoch durch eine Naturgewalt nicht benutzt werden kann, der muss damit rechnen, dass ein Problem vorerst nicht gelöst werden kann. Gleichzeitig kann die Blockade einer Brücke durch eine Überflutung signalisieren, dass zwar viel Arbeit auf den Träumenden wartet, diese jedoch momentan jedoch warten muss.

Das Schiff im Traum droht unterzugehen: Eine schwere Flut kommt

Ein geträumtes Schiff, das von hohen Wellen überschwemmt wird, ist als Symbol der Warnung zu verstehen. Falls Sie eine Veränderung in Ihrem Leben erreichen möchten, sollten Sie genauestens darüber nachdenken, welchen Weg Sie hierfür gehen. Voreilig zu handeln ist nicht zu empfehlen! Eine Überschwemmung auf einem sinkenden Schiff zeigt in Träumen, dass die Gefühle die Oberhand in einer Entscheidungssache gewinnen.

Das geliebte Auto wird Opfer der Überschwemmung - bitte nicht!

Die beiden Traumsymbole "Auto" und "Wasser" treffen in unseren Träumen recht häufig aufeinander. Wenn eine Überschwemmung rund um oder im Auto stattfindet, dann empfinden Träumende häufig Todesangst, weil der Wagen zur Todesfalle werden kann. Die Flut bildet dann ein abnehmendes Selbstbewusstsein des Träumers ab - nagen Zweifel an Ihnen? Tun Sie etwas für sich und Ihren Selbstwert!

Ein überschwemmter Friedhof als Traumsymbol

Auch der Friedhof, der überschwemmt wird im Traum, deutet auf Ihre Gefühlswelt hin. Wenn man einen Friedhof besucht, dessen Gräber in einer Flut versinken, dann wünscht man sich einen Rat - und zwar sehnlichst. Vielleicht steckt man in einer schwierigen Lebensphase und sucht Beistand bei einem besonderen Menschen. Ist dieser bereits verstorben, erklärt sich das Traumbild umso besser.

Was tun? Reaktionen auf eine geträumte Überschwemmung

Eine Überschwemmung kommen sehen im Traum

Bloß weg hier! Wer eine Überschwemmung sehen kann im Traum, noch in der Ferne, aber immer näher kommend, den packt vielleicht die Panik. Wegrennen ist dann meist das, was im Traumgeschehen passiert. Wer so handelt, der ist vorausschauend in der Realität. Wer die Überschwemmung jedoch beobachtet und stehen bleibt, der ist fähig, objektiv Sachlagen zu beurteilen. Der Träumer verfügt über einen guten Überblick, kann sein eigenes Verhalten und das anderer Menschen treffend beurteilen.

Sich mitten in einer Überschwemmung befinden. Hilfe, ein Angsttraum!

Der Traum davon, überschwemmt zu werden, ist ein Hinweis auf unterdrückte Gefühle, die verarbeitet werden sollten. Wie ein Vulkan brodelt es unter der gepanzerten Oberfläche, die der Träumer sich als Schutz vor seelischen Verletzungen zugelegt hat. Bevor ihn die Flut symbolisch mitreißt, sollte man sich eine Person suchen, an die man sich vertrauensvoll wenden kann. Eine Aussprache hilft!

Die Flucht vor Wassermassen im Traum

Die Traumdeutung der Situation "Flucht vor Überschwemmung" fällt ähnlich aus wie "Flucht vor Vulkanausbruch": Die Flucht vor derartigen Naturgewalten steht symbolisch für Gefühle und Leidenschaften, die dem Träumer "über den Kopf wachsen". Er weiß nicht damit umzugehen. Nur eine Auseinandersetzung mit seinen Emotionen kann dabei helfen, diese für sich zu nutzen oder abzulegen.

Mitten in die Überschwemmung fahren - Warum tue ich das im Traum?!

In der Traumwelt durch eine Überschwemmung zu fahren oder in einer Flut zu schwimmen zeigt meist auf eine angestrebte Veränderung. Möglicherweise denkt der Träumer in letzter Zeit häufiger daran, sich in seinem Leben weiterzuentwickeln - derjenige weiß aber nicht, wie er das am besten anstellen soll. Mitten in eine Überschwemmung mit dem Auto zu fahren signalisiert, dass er nicht Herr über seine Zweifel ist.

Klar oder trüb? Die Wasser-Qualität bei der Flut im Traum

Wasser, blutig oder voller Matsch - igitt, was für ein Ekeltraum …

Was für ein seltsamer Traum, in dem eine blutige Flut über den Träumer hereinbricht. Die blutige Wasserflut steht hierbei für eine Reinigung und das Loslassen. Die Lebenskraft des Träumers ist im Augenblick vermutlich geschwächt. Schmutzige Wasserfluten mit einer Überschwemmung aus Matsch verweisen auf die Überforderung des Betroffenen: Der Alltagstrott macht demjenigen zu schaffen.

Reines, klares Wasser bei der Flut im Traum

Wurden Sie von einer Überschwemmung durch klares Wasser im Traum überrascht? Die sehr saubere Wasserflut steht - anders als trübes Wasser - für Glück, Liebe und Erfolg. Zumindest empfindet man derlei Gefühle stärker als sonst. Das klare Wasser reinigt von Ballast und wirkt ausgleichend.

Traumsymbol "Überschwemmung" - Die allgemeine Deutung

Wasser, das die Umgebung überschwemmt, ist außer Kontrolle geraten. Es bildet eine vorhersehbare, aber unaufhaltsame Urgewalt, die alles aus dem Weg spült. Wie bei einer biblischen Sintflut. Daraus ergeben sich zwei Hauptrichtungen für die Deutung dieses Traumsymbols:

Das angestaute Wasser symbolisiert die angestauten Emotionen des Träumenden, die er unterdrückt oder derer er sich nicht bewusst ist. So schwellen sie immer mehr an, bis sie sich schließlich nicht mehr halten lassen, alles überfluten und dabei auch Schaden anrichten können.

Wer von Überschwemmung träumt - besonders, wenn er selbst von den Fluten mitgerissen wird - sollte sich daher fragen, welche Gefühle er unterdrückt. Derjenige könnte versuchen, diese zuzulassen beziehungsweise auszuleben, bevor es zur „Katastrophe“ kommt.

Das Traumsymbol kann auch die Angst des Träumenden verdeutlichen, die eigenen Emotionen nicht unter Kontrolle zu haben, oft verbunden mit der Angst vor den möglichen Folgen eines Gefühlsausbruchs.

Tritt das Traumsymbol nur akut und zeitweise sehr häufig auf, weist es auf eine Lebenslage hin, die den Träumenden zeitweilig unter starken Stress setzt. Möglicherweise gibt der Traum auch Hinweise auf den Umgang mit dieser Situation und zeigt Wege auf, um das Gefühl des Kontrollverlusts zu mildern. Treten die Träume von Überschwemmungen dagegen häufig und über längere Zeiträume hinweg auf, können sie auf ein starkes seelisches Ungleichgewicht hinweisen.

Die Traumdeutung dieses Symbols kann jedoch auch positiv ausfallen:

So konzentriert sich die zweite Hauptrichtung der Deutung auf den Aspekt der Überflutung. Gefühle, die überflüssig sind, treten über die Ufer, wobei der Träumende sich hier selbst als das Gewässer sieht. Das überflüssige Wasser verteilt sich in der Umgebung und versickert, das Bewusstsein ist gereinigt und bereit für Neues. Das gilt übrigens auch für einen Wasserschaden in der Wohnung oder am Haus, der durch einen Rohrbruch oder ähnliches im Traum verursacht wird.

Auch klares, ruhiges Wasser, das die Landschaft überflutet hat, wird positiv gedeutet: Nach einer hoffnungslos erscheinenden Zeit kündigt sich seelischer Frieden und eine sorgenfreie Zeit an. Fließt klares Wasser ins Zimmer, weist dies auf Gewinn hin, entweder zwischenmenschlich oder finanziell.

Ist das Wasser dagegen trübe oder dunkel und reißend, symbolisiert es Unglück oder Streitigkeiten und warnt vor Menschen, die den Träumenden ausnutzen wollen, ihn also mit ihren Bedürfnissen überschwemmen. Das trifft besonders dann zu, wenn trübes Wasser durch die Wohnung fließt.

Wenn Sie im Traum ein Hochwasser beobachten, ohne direkt beteiligt oder betroffen zu sein, symbolisiert dies in der Traumdeutung Selbstversunkenheit.

Wer dagegen vor den Wassermassen flieht, ist auf der Flucht vor sich selbst. Das gilt besonders für einen geträumten Tsunami, bei dem meterhohe Wellen alles verschlingen, was sich ihnen in den Weg stellt: Der Träumende sollte für eine neue Herausforderung bereit sein, die eine Veränderung in seinem Leben mit sich bringt.

Das Meer, das sich aufbäumt, steht hierbei für den Willen des Träumenden, einerseits etwas zu verändern, andererseits seine Freiheit zu behalten.

Traumsymbol "Überschwemmung" - Die psychologische Deutung

Tiefenpsychologisch verweisen Überschwemmungsträume auf ein Störung der seelischen Balance des Träumenden, das kann im schlimmsten Fall bis hin zur Depression oder einer nahenden Psychose reichen. Unterbewusste Gefühle werden verdrängt, bis sie nicht länger zu halten sind und das Bewusstsein überschwemmen. - Doch keine Sorge:

Der Traum vom „Land unter“ muss außergewöhnlich häufig auftreten und zu einem regelrechten Angsttraum werden, so dass eine psychisches Problem in Frage kommt. Der oder die Träumende sollte außerdem auf andere Traumsymbole in Verbindung mit der Überschwemmung achten: sind diese vielleicht positiver?

Insbesondere, wenn das Wasser im Traum von trüber Färbung ist, stellt es eine ernst zu nehmende Warnung dar, dass die Psyche des Träumenden Schaden nehmen könnte, wenn die angestauten Emotionen weiter unterdrückt werden. Das Unterbewusstsein bedient sich hier des Traumsymbols, um dem Betreffenden zu ermöglichen, sich mit Sorgen und Ängsten auseinanderzusetzen, weil er es im Wachzustand nicht kann.

Wie eine plötzliche Flutwelle oder das schlagartige Übertreten des Wassers, so kann auch dem Träumenden unvermittelt klar werden, welche Gefühle oder Sorgen er mit sich herumträgt. Auch die Angst vor Kontrollverlust wird im Traum sichtbar gemacht, häufig handelt es sich dabei um unbegründete Ängste.

Ähnlich gedeutet wird das Traumbild des ertrinkenden Kindes übrigens: es steht für die Überforderung des Träumers mit einer derzeitigen Situation.

Traumsymbol "Überschwemmung" - Die spirituelle Deutung

Während einer Überschwemmung werden die unbewältigten oder überflüssigen Emotionen fortgespült. In der spirituellen Deutung steht dieses Traumsymbol der Zerstörung daher für Erneuerung.

Die Psyche entledigt sich der Gefühlsmassen. So, wie das Wasser Schmutz, Gegenstände und Müll mit sich nimmt, wenn es durch die Straßen flutet, so findet auch eine Reinigung der Psyche statt. Der Weg nach vorn wurde freigespült, und der Träumende kann Altes hinter sich lassen und sich weiterentwickeln.

Überschwemmung
4.5 (89.41%) 34 votes


+++ Online Seminar zur Traumdeutung, Jetzt informieren +++

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Überschwemmung
4.5 (89.41%) 34 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload