Traumdeutung Auferstehung

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Christen feiern jedes Jahr zu Ostern die Auferstehung Jesu von den Toten. Drei Tage nach seiner Kreuzigung fand man sein Grab leer vor. Jesus begegnete in körperlicher Gestalt seinen Jüngern und setzte somit ein Zeichen, welches heute der Urgrund des christlichen Glaubens ist: Die Auferstehung nach dem Tod und damit das ewige Leben.

Für uns Menschen, die wir hier im irdischen Leben auf der Erde sind, mag diese Vorstellung beruhigend sein. Wir dürfen daran glauben, dass der Tod nicht das Ende ist und wir - auf welche Art und Weise auch immer - weiterleben werden. Auch in der Traumdeutung kann das Traumsymbol "Auferstehung" eine Rolle spielen und für den Träumenden ein Symbol der Hoffnung sein.



Traumsymbol "Auferstehung" - Die allgemeine Deutung

Erleben wir im Traum, dass ein Verstorbener von den Toten aufersteht oder wiederkehrt, dann zeigt dies dem Träumenden allgemein betrachtet eine Wende in seinem Leben an. Ein möglicher Neubeginn erwartet ihn und wird für ihn mit vielen positiven Aspekten und Erlebnissen verbunden sein. Möglicherweise erlebt man aber auch seine eigene Auferstehung in der Traumwelt. Auch wenn das erst einmal den Tod voraussetzt, so ist dies in der Traumdeutung jedoch kein böses Vorzeichen, sondern zeigt der träumenden Person auf, dass sie zwar in großen Schwierigkeiten steckt, diese jedoch aus eigener Kraft überwindet. Auch Wünsche und Vorstellungen, die man hat, wird man ohne große Anstrengungen durchsetzen können.

Das Traumbild "Auferstehung" kann darüber hinaus bedeuten, dass man etwas verloren Geglaubtes wieder findet oder dass man ganz unerwartet den Respekt und die Achtung einer anderen Person erfährt. Sicherlich ist auch bei der Interpretation die individuelle Lebenssituation mit zu berücksichtigen. So kann der Traum von einer Auferstehung beispielsweise auch symbolisch für die Magie eines besonderen Momentes stehen, der einer schon verloren geglaubte Liebesbeziehung wieder neues Leben einhaucht und Hoffnung auf einen Neubeginn schenkt.

Sieht man einen Menschen auferstehen, zu dem man im realen Leben ein schwieriges Verhältnis hat, so muss der Träumende nach Ansicht der Traumdeuter mit Schwierigkeiten im Wachleben rechnen, die bei ihm große Ängste auslösen können. Dennoch sollte man die Auferstehung als Trauminhalt stets auch als Zeichen der Hoffnung sehen und daran glauben, dass Wunderbares möglich ist.

Traumsymbol "Auferstehung" - Die psychologische Deutung

Aus Sicht der psychologischen Traumdeutung steht die Auferstehung für eine ganze Reihe wichtiger Prozesse. So verkörpert das Traumbild beispielsweise Tatkraft und den Reifeprozess des Träumenden. Aber auch Läuterung, Wandlung und Neubeginn können Aspekte einer Auferstehung im Traum sein.

Auch hier geht es für den Träumenden ganz klar um Hoffnung und weist auf einen intensiven Entwicklungsprozess in seinem Leben hin. Möglicherweise liegen Krankheit, Jobverlust oder andere existenziell bedrohliche Ereignisse hinter ihm. Doch nun darf es wieder leicht werden. Die Schwere der Not fällt von dem Betroffenen ab und er darf optimistisch nach vorne blicken.

Traumsymbol "Auferstehung " - Die spirituelle Deutung

Wenn man von einer Auferstehung träumt, ist dies aus spiritueller Sichtweise der Traumdeutung ein Hinweis auf den Wunsch nach geistiger Weiterentwicklung. Dies zeigt sich einem Träumenden meist dann, wenn ein wichtiger Entwicklungsschritt auf seinem Weg abgeschlossen und er bereit für den nächsten ist.

Auferstehung
4.8 (95%) 4 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Auferstehung
4.8 (95%) 4 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload