Traumdeutung Mörder

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Träume, in denen wir als Mörder, Serienkiller oder sogar Massenmörder auftreten, sollten immer in einem größeren Zusammenhang betrachtet werden. Denn nicht nur die Tat an sich oder unsere Gefühle als Mörder spielen eine Rolle. Wichtig ist auch immer das Opfer, das getötet wurde. Auch Szenen einer Verfolgung oder des heimlichen Mordangriffs aus dem Hinterhalt lösen im Schlaf für gewöhnlich starke Gefühle aus.

Diese Person oder unsere Beziehung zu ihr sollte bei einer ausführlichen Traumdeutung auch Beachtung finden. Gegebenenfalls sollten deshalb weitere Traumsymbole für eine vollständige Traumdeutung herangezogen werden.



Traumsymbol "Mörder" - Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol "Mörder" ist in der allgemeinen Traumdeutung ein Hinweis auf die mörderische Seite des verdrängten Selbst. Der Träumende hat bisher in seinem Leben erfolgreich Teile seiner Persönlichkeit unterdrückt. Diese wollen nun mit "mörderischer Macht" ans Tageslicht kommen.

Manchmal weist das Traumsymbol zudem auf aggressive Neigungen im Verhalten des Träumenden in der Wachwelt hin. Deshalb sollte der Träumende reflektieren und seine Verhaltensweisen überdenken.

Wünscht sich der Träumende als Mörder im Traum jemanden umzubringen, kann dies als ein Sinnbild eines längst überfälligen Abschieds interpretiert werden. In diesem Zusammenhang ist das Traumsymbol "Mörder" positiv zu deuten. Eine negative Auslegung erfährt das Traumsymbol, wenn sich in dieser Traumsituation eher das Unvermögen des Träumenden ausdrückt, sich mit anderen Menschen oder sich selbst auseinanderzusetzen. Oft tritt man im Traum dann als Serienmörder auf, der mehrere Menschen umbringt.

Der Anblick eines Mörders im Traum versinnbildlicht dem Träumenden ein langes Leben. Ist der Träumende selbst der Mörder im Traum, erhält er laut der allgemeinen Traumdeutung eine Warnung, dass er sich nicht selbst gedankenlos in Gefahr bringen sollte. Sieht man im Traum einen Mörder in Handschellen, so wird man vermutlich bald auf Schwierigkeiten treffen.

Traumsymbol "Mörder" - Die psychologische Deutung

In der psychologischen Traumdeutung wird das Traumsymbol "Mörder" als ein Zeichen für unterdrückte psychische Inhalte interpretiert. Diese können den Träumenden sehr ängstigen. Deshalb sollte er sie schnellstens wieder bewusst akzeptieren und seinen Frieden mit sich selbst machen.

Zudem kann der Mörder im Traum den Träumenden darauf hinweisen, dass sich eine Seite seiner Persönlichkeit gewaltsam abgetrennt hat. Damit können vernachlässigte Fähigkeiten oder auch Beziehungen zu anderen Menschen gemeint sein.

Der Wunsch des Träumenden, ein Mörder im Traum zu sein, kann in manchen Fällen auch ausdrücken, dass manche schmerzlichen Erfahrungen aus der Kindheit noch nicht verarbeitet wurden. Deshalb ist es in diesem Zusammenhang ebenfalls von Bedeutung, welche Person im Traum ermordet werden soll. Diese und die Beziehung, in welcher der Träumende zu diesem Menschen steht, sollte für die Traumdeutung näher betrachtet werden. Denn hier können die Gründe für die aggressiven Gefühle im Traum zu finden sein.

In dem Traumsymbol "Mörder" kann sich außerdem das brutale Ende eines Lebensabschnittes versinnbildlichen. Dieses Ende muss in der Wachwelt nicht zwangsläufig heftig gewesen sein. Es zählen hier mehr die Gefühle, welche der Träumende in seinem Innersten trägt.

Wird man im Traum zu Mörder, indem man einen anderen lyncht, so hat man möglicherweise einen Weg im Leben eingeschlagen, der sich durch Kaltherzigkeit sowie Rücksichtslosigkeit auszeichnet.

Traumsymbol "Mörder" - Die spirituelle Deutung

Auf der spirituellen Seite der Traumdeutung ist das Traumsymbol "Mörder" ein Zeichen für ein bewusst herbeigeführtes spirituelles Chaos.

Mörder
4.4 (87.69%) 13 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Mörder
4.4 (87.69%) 13 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload