Traumdeutung Puma

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Der Lebensraum des Pumas befindet sich in Nord- und Südamerika. Dort ist er allerdings nur noch in Naturschutzparks, den Rocky Mountains sowie in einigen Gebieten mit schwacher Besiedlung anzutreffen. Zwar ist der Puma eine Kleinkatze, gehört jedoch aufgrund seiner Schulterhöhe von 60-70 cm zu den größten Katzenarten. Der Einzelgänger, der auch Silberlöwe oder Berglöwe genannt wird, jagt am liebsten Hirsche, gibt sich aber auch mit kleineren Säugetieren sowie Vögeln und Fischen zufrieden.

Für die indigenen Einwohner des amerikanischen Kontinents verkörperte der Puma durchweg erstrebenswerte Eigenschaften: Kraft, Treue und Mut, aber auch Findigkeit, Engagement und Führungsstärke. Träumt man von einem Puma, hat man sicherlich Respekt vor dem imposanten Jäger. Von der Eleganz und Geschmeidigkeit der Raubkatze geht gleichzeitig eine große Faszination aus. Für die Traumdeutung dieses Traumsymbols ist es vor allem wichtig, wie der Träumende seine eigene Situation innerhalb seines Lebensumfelds beurteilt.



Traumsymbol "Puma" - Die allgemeine Deutung

Der Puma stellt als Traumsymbol einerseits Schönheit und Kraft dar, andererseits aber auch Wildheit und Gefahr. In der Traumdeutung verdeutlicht dieses Symbol dem Träumenden seinen ungezähmten Charakter, seinen Mut und seine Stärke. Möglicherweise ist er sich über diese Eigenschaften im alltäglichen Leben nicht im Klaren. Der Traum vom Puma zeigt dem Träumenden, wo seine Stärken liegen: Er kann sich durchsetzen und seine Werte und Überzeugungen verteidigen. Das Traumsymbol verkörpert in der Traumdeutung ebenfalls die Geduld des Träumenden und die Fähigkeit, im geeigneten Moment seine Chance zu nutzen.

Darüber hinaus versinnbildlicht der Puma in der Traumdeutung auch Sanftmut und Weisheit, die mit seiner für die Jagd notwendigen Aggressivität in Einklang gebracht werden muss. Der Träumende neigt möglicherweise zum Einzelgängertum und regelt sein Leben am liebsten allein. Das Traumsymbol "Puma" ist in diesem Zusammenhang eine Mahnung, sich nicht vor anderen zu verschließen. Auch Konflikte und Probleme lassen sich am besten gemeinsam lösen.

Traumsymbol "Puma" - Die psychologische Deutung

In psychologischer Hinsicht ist das Traumsymbol "Puma" ein männliches Sexualsymbol. Es verkörpert das Triebhafte und Animalische, das aus dem Bewusstsein meistens verdrängt wird. Die Aggression, die von einem Puma im Traum ausgeht, wirkt bedrohlich und angsteinflößend, seine Eleganz hingegen reizvoll und anziehend. Die Kombination von Erotik und Gefahr entspricht häufig verdrängten Triebwünschen und wird oft als aufregend empfunden. Das Unterbewusstsein signalisiert dem Träumenden mit diesem Traumsymbol, dass er sich seinen Bedürfnissen ehrlich stellen sollte.

In der Traumdeutung kann das Traumsymbol "Puma" in Männerträumen häufig einen negativen Beiklang haben. Der Träumende fühlt sich von seiner eigenen Triebhaftigkeit bedroht, weil er befürchtet, seine aggressive Sexualität womöglich nicht kontrollieren zu können. Tritt die Raubkatze im Traum einer Frau auf, kommt es vor allem darauf an, was mit ihr geschieht. Hat sie Angst vor dem Puma und versucht sie zu fliehen, verkörpert das Traumsymbol die Angst der Frau vor der männlichen Sexualität. Streichelt sie das Tier zärtlich, äußert sich darin der Wunsch nach ungehemmten erotischen Abenteuern.

Traumsymbol "Puma" - Die spirituelle Deutung

In der Traumdeutung wird das Traumsymbol "Puma" auf der spirituellen Ebene mit den Mondkräften in Verbindung gebracht. Durch ihn stehen diese im Traum im Kontakt zur Intuition und zum geistig-seelischen Bereich des Träumenden. Der Puma gilt als Seelenführer, der den Träumenden sicher auf seinem geistigen Weg leitet. Der instinktsichere Jäger bringt ihn über geheime Wege zu seinem Ziel und versteht es auch, Hindernissen auszuweichen.

Puma
4.6 (92%) 5 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Puma
4.6 (92%) 5 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload