Traumdeutung Vogel

Lesedauer: ca. 7 Minuten

Der Vogel wird von den Menschen schon immer beneidet, denn er kann fliegen. Der freie Flug steht für Freiheit und Unabhängigkeit. Wer hat nicht schon einmal geträumt, er könne aus eigenem Antrieb vom Boden abheben, schweben oder mit weiten Schwingen gen Himmel fliegen? Diese besondere Eigenschaft kann der Mensch in der Wachwelt allerdings nur mit Hilfe aufwendiger Technik erreichen.

Ein Vogel kann aber auch Unbehagen und Gefühle wie Ärger auslösen; zum Beispiel ist die Taube eine häufig unbeliebte Vogelart, da sie reichlich Vogelkot auf Autodächern und Gehwegen hinterlässt.

Das Fliegen oder auch ein Vogel sind Traumbilder, die recht häufig erscheinen und sehr vielfältig gedeutet werden können. Achten Sie bitte unbedingt nach dem Aufwachen darauf, was für eine Vogelart Ihnen im Schlaf begegnet ist, denn jedes Detail eines Traumes ist für eine umfassende Traumanalyse wichtig:

War es ein Papagei, ein Wellensittich, ein Rotkehlchen, eine Drossel, eine Meise, ein Specht, ein Pirol, eine Möwe, ein Truthahn, eine Gans, ein großer Storch, ein Kranich oder eine Elster, ein stolzer Adler, ein Sperber, ein Habicht, ein Albatros, ein Ibis, ein exotischer Beo oder der schillernde Eisvogel? Haben Sie von einem Dodo geträumt, der Ende des 17. Jahrhunderts ausstarb, so hat der Traum wieder eine andere Bedeutung. Auch eine Lerche, ein Sperling oder eine Schnepfe besitzen eine eigene Interpretationsweise. Die Farbe der Federn gibt ebenfalls Aufschluss über die genauere Bedeutung eines erträumten Vogels, egal welcher Art.

Das Wort „Vogel“ benutzen wir auch gerne einmal im Zusammenhang mit einem Flugzeug. Da ist dann von einem „großen Vogel“ die Rede, wenn wir bespielsweise eine Urlaubsreise in einem Flieger vor uns haben.

Mit „Vogel“ bezeichnen wir aber auch umgangssprachlich manchmal eine verrückte Person. Mag es an der Kleidung liegen oder an sonstigen Auffälligkeiten - wer nicht an die gesellschaftliche Norm angepasst ist, wird schnell als Sonderling, schräger Vogel oder komischer Kauz betitelt, auch wenn er mit dem animalischen Federvieh nicht wirklich etwas gemeinsam hat. Vielleicht steckt man ja selbst als Träumender in der Rolle eines Menschen, wie man ihn nicht alle Tage trifft und möglicherweise will das Traumbild „Vogel“ uns nur einmal mehr unsere Besonderheit vor Augen führen…

Die Traumsituationen rund um das Symbol "Vogel" können ebenso unterschiedlich sein, wie ihre Bedeutung. Daher informieren wir Sie nun zunächst über die häufigsten Traumzusammenhänge und deren Symbolik.



Traumsymbol "Vogel" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Der Vogel und ich in der Traumdeutung

Auf meiner Schulter sitzt ein Vogel: eine Traum-Begleitung!

Wer im Traum einen Vogel auf der Schulter hat, sehnt sich möglicherweise nach mehr Freiheit und Unabhängigkeit. Das Tier symbolisiert den Wunsch nach Weiterentwicklung. Der Schlafende möchte seine Fähigkeiten ausbauen und im Alltag mehr einsetzen. Eine genauere Deutung des Traumes ergibt sich im Übrigen aus der Vogel-Art, welche in der Traumsituation erscheint.

Süß! Einen Vogel in der Hand halten im Traum

So etwas erlebt man im realen Leben wohl nur selten oder sogar nie: Ein Vogel fasst Vertrauen und schmiegt sich in die eigenen Hände. Ein solcher Traum gilt in der Regel als vielversprechend. Das Symbol steht der Traumdeutung zufolge für positive Veränderungen, Erfolg und finanziellen Gewinn. Das gilt insbesondere, wenn der Schlafende normalerweise über nur wenig Geld verfügt.

Retter in der Not: Von der Rettung eines Vogels träumen

Träumt man davon, einen Vogel zu retten, soll dies dem Betroffenen die Augen öffnen: Er kann sich zurzeit nicht frei entfalten. Eine bestimmte Situation im realen Leben hindert ihn daran, seinen eigenen Weg zu gehen. So kann er seiner Kreativität keinen freien Lauf lassen und Ideen nicht umsetzen. Der Traum gilt somit auch als Aufforderung endlich etwas zu ändern.

Vogel-Angriff! Was bedeutet dieser Alptraum nur?

Das Traumbild „Vogel greift an“ hat immer eine warnende Funktion. Zum einen kann es feindliche Machenschaften aufzeigen, welche großen Schaden anzurichten drohen. Zum anderen steht das Symbol des Tier-Angriffs manchmal auch für ein persönliches, inneres Ungleichgewicht. Dieses wurde vielleicht durch eine plötzliche Veränderung ausgelöst oder aber durch eigene Charakterzüge, die der Schlafende unterbewusst ablehnt.

Igitt - Der Traum-Vogel kackt mich an!

Wenn einen im Traum Vogelkot trifft, muss man sich im realen Leben von einer Last befreien. Eine bestimmte Angelegenheit bereitet dem Träumenden Sorgen, sodass er in seiner Entwicklung zurückgehalten wird. Die Sache muss dringend aufgearbeitet werden.

Darüber hinaus ist für die Traumdeutung entscheidend, an welcher Stelle man von dem Vogeldreck getroffen wird. So kann eine Situation, in welcher man Vogelkot am Schuh hat, durchaus auch vielversprechend sein. Kackt der Vogel auf den Kopf des Träumenden, sollte er wiederum seinen kreativen Fähigkeiten mehr Raum geben.

Von Vogelschwärmen träumen

Ein Vogelschwarm symbolisiert grundsätzlich eine starke Heimatverbundenheit, sowie die besondere familiäre Verbundenheit, die der Schlafende zu seinen Liebsten hat. Daneben sind die vielen Vögel im Traum auch ein Sinnbild für den eigenen Platz innerhalb einer sozialen Gruppe. Man weiß um seine Position in der Gesellschaft.

Im Traum-Haus fliegt ein Vogel: Wo kommst du denn her?

Ein Vogel fliegt im Haus - es ist nur natürlich, dass man in diesem Fall helfen möchte und versucht, das Tier wieder nach draußen zu treiben. In der Traumdeutung kann ein Vogel im Zimmer unterschiedliche Bedeutungen haben. Deshalb sollte auch der Raum, sowie die Art des Vogels berücksichtigt werden. Grundsätzlich gilt, dass das Traumbild Neuigkeiten und Veränderungen ankündigen kann. Oft warnt es jedoch auch vor Selbstüberschätzung oder besorgniserregenden Entwicklungen im eigenen Leben.

Hinter Schloss und Riegel: Das Traumbild "Vogelkäfig"

Es ist nicht unüblich, dass Menschen einen Vogel als Haustier halten und dieser in einem Käfig lebt. Als Traumbild jedoch soll der Vogelkäfig ein Problem aufzeigen: Der Schlafende fühlt sich durch äußerliche Zwänge und durch Erwartungen der Gesellschaft eingeengt. Er hat das Gefühl, nur funktionieren zu müssen, zur Anpassung verpflichtet zu sein. Wie sehr ihn dies stört drückt sich durch den symbolischen Traum-Käfig aus.

Entkommen! Warum flüchtet ein Vogel in meinen Träumen?

Ein Vogel fliegt weg: Was in der Realität vielleicht wenig erfreulich ist, wird in der Traumanalyse als vielversprechend gewertet. Der davonfliegende Vogel steht für die Überwindung eines Problems. Der Betroffene löst endlich eine Angelegenheit, die ihm zuletzt zu schaffen gemacht hat. Nun kann er ohne Sorgen in die Zukunft blicken.

Die Vogelscheuche: Traumhaft schön sieht anders aus

Eine Vogelscheuche soll Vögel vertreiben. In der Traumwelt hat sie eine tiefergehende Funktion: Sie zeigt dem Schlafenden auf, welche Teile seines Selbst er unterbewusst ablehnt. Das genaue Aussehen der geträumten Vogelscheuche sollte bei der Deutung unbedingt berücksichtigt werden.

Daneben mahnt das Traumsymbol gelegentlich auch, nicht zu vorschnell über andere Personen zu urteilen. Möglicherweise ist jemand tatsächlich ganz anders, als der Träumende zunächst dachte.

Traumsymbol "Vogel" - Die allgemeine Deutung

Ein Vogel in der Traumwelt wird häufig mit freien Gedanken und Ideen in Verbindung gebracht. Er steht für Freiheit und auch Sorglosigkeit, wenn er im Traum ungehindert fliegen kann. Außerdem gilt er als Symbol für die menschliche Seele, die er nach dem Tod in den Himmel geleitet. Wer Vögel im Nest sieht, dem ist die Familie sehr wichtig.

Im Traum kann er aber auch vor unüberlegten Höhenflügen des Träumenden warnen. Ist dies der Fall, dann sitzt der Traumvogel meist im Vogelkäfig. Entflieht dem Träumenden ein Vogel aus dem Käfig, dann drohen im wachen Leben Enttäuschungen. Wer im Traum das Gezwitscher eines Vogels hört, der sollte oftmals aufmerksamer sein.

Um einen Vogel im Traum richtig zu deuten, ist auch die Vogelart mitunter entscheidend: Allgemein ist ein Singvogel - wie die Nachtigall, der Star oder die Blaumeise - meist ein Zeichen für kommende Nachrichten.

Ein Zugvogel, zu dem die Schwalben zählen, kündigt eine Veränderung im Leben des Träumenden an. Meist ist in diesem Fall der Träumende mit seinem Leben unzufrieden, er fühlt sich einsam und verlassen oder er hat Heimweh. Zeigt sich ein Raubvogel im Schlaf des Träumenden, dann symbolisiert er einen Feind.

Ist der Träumende eher mittellos, dann kündigt der Vogel im Traum eine Besserung an. Wenn er jedoch reich ist, dann droht eine Verschlechterung. Eine Vogel-Reuse kann als Traumbild oftmals zur Ehrlichkeit ermahnen und vor Verbotenem warnen.

Traumsymbol "Vogel" - Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumdeutung interpretiert den Vogel im Traum als Zeichen für das Unterbewusstsein. Da der Vogel ein Luftwesen ist, wird er den Gedanken und dem Geist zugeordnet. Häufig symbolisiert er auch die Seele des Menschen.

Wenn der Vogel als Traumbild genau gedeutet werden soll, dann ist in manchen Träumen auch die Vogelart wichtig. Denn manche Vögel stehen für besondere Eigenschaften, die die Traumdeutung entsprechend beeinflussen können. Es kann vor diesem Hintergrund unterstützend sein, sich direkt nach dem Erwachen einige Notizen hierzu zu machen: Hat man eine Taube gesehen? Oder war es ein Adler? War es ein bunter Vogel? Vielleicht auch eine Eule, ein Wellensittich oder ein Pelikan?

Auch das Verhalten des Vogels in der Traumwelt ist wichtig bei der Interpretation. Flattert er kopflos in einem Käfig oder Raum umher, dann befindet sich auch die Seele des Träumenden in einem orientierungslosen und wirren Zustand.

Fliegt der Vogel jedoch frei durch die Natur, dann sind auch die Gedanken des Träumenden frei und unbelastet. Befindet sich der Vogel im Käfig, dann fühlt sich der Träumende in der Wachwelt eingeschränkt. Ein aggressiver Vogel zeigt unter anderem ein inneres Ungleichgewicht an.

Hat der Vogel in der Traumwelt ein besonders prächtiges Gefieder, dann zeigt sich hier das Selbstbild des Träumenden und wie er gerne wirken möchte. Die Schwanzfedern signalisieren als Traumsymbole die eigene Vergangenheit und die Eigenschaften, die damals besonders ausgeprägt waren. Achten Sie hierbei auf den Zustand der Federn, um diesen Charaktermerkmalen auf die Spur zu kommen.

Traumsymbol "Vogel" - Die spirituelle Deutung

Der Vogel wird in der spirituellen Traumdeutung als die Seele des Menschen interpretiert.

Vogel
4.4 (87.11%) 45 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Vogel
4.4 (87.11%) 45 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload