Traumdeutung röntgen


Wenn wir geröntgt werden, dann meist wegen einer Verletzung und damit der behandelnde Arzt zu einer genauen Diagnose gelangen kann. Ob ein Knochen gebrochen ist oder nicht, lässt sich zwar manchmal ertasten. Allerdings nicht in allen Fällen. Mit einer Röntgenaufnahme kann man ein genaues Bild von den festen Strukturen unseres Innenlebens angefertigen, ohne, dass der Körper zuvor aufgeschnitten werden muss. Dieses Wunder der Technik verdanken wir dem Physiker Wilhelm Röntgen, der im Jahr 1895 die Röntgenstrahlen entdeckte und hierfür 1901 den Nobelpreis für Physik bekam.

Ein Meilenstein in der Geschichte also, der jedoch für die Menschen von heute zu einer Selbstverständlichkeit geworden ist. So wie das Röntgenbild im Wachleben etwas über den Zustand des Körpers aussagen kann, so verrät das Traumbild „röntgen“ auch interessante Details über den Träumenden selbst.

Traumsymbol „röntgen“ – Die allgemeine Deutung

In der allgemeinen Traumdeutung besagt das Traumbild „röntgen“, dass der Träumende im Wachleben nähere Informationen über eine für ihn wichtige Angelegenheit benötigt. Das, was er bisher weiß, lässt sich für ihn nicht in einen verständlichen Zusammenhang bringen. Daher muss er versuchen, über Hintergrundinformationen zu einem schlüssigen Bild zu gelangen.

Ist es der Träumende selbst, der eine andere Person röntgt, kann dies ein Hinweis aus der Traumwelt sein, diesen Menschen auch in der Realität genauer zu betrachten. Möglicherweise entspricht nämlich das Bild, welches man von ihm hat, überhaupt nicht dem, was diese Person wirklich ausmacht. Übertragen auf die Wachwelt kann dies für die träumende Person bedeuten, gewissen Menschen mehr Aufmerksamkeit und Zeit zu widmen, um so mehr über die wirkliche Persönlichkeit desjenigen zu erfahren.

Röntgen kann in der Traumdeutung auch die Angst des Betroffenen vor Krankheiten widerspiegeln. In diesem Fall gehen mit der Traumsituation meist ungute und ängstliche Gefühle einher. Möglicherweise macht man sich in der Realität gerade tatsächlich Sorgen um seine Gesundheit oder schiebt vielleicht einen längst überfälligen Arzttermin immer wieder vor sich her, aus Furcht, von dem Mediziner eine schlimme Diagnose zu erhalten.

Wer in seiner Traumwelt von einem anderen geröntgt wird, der sollte gemäß den Traumforschern vorsichtig sein. Jemand versucht nämlich, an ein Geheimnis heranzukommen oder Ihnen Informationen zu entlocken, die er gewinnbringend für sich und schädigend für Sie einsetzen könnte.

Traumsymbol „röntgen“ – Die psychologische Deutung

Ein Röntgenbild von sich selbst zu betrachtet spiegelt uns in der Traumwelt unsere Fehler und Schwächen wider. Unser Unterbewusstsein will uns diese aufzeigen, damit wir sie korrigieren und an unseren Schwachstellen arbeiten können. Erblickt man in der geträumten Situation auch einen Arzt, der mit ernstem Blick auf unser Röntgenbild schaut, betont dies die Dringlichkeit, sich bewusst mit unseren Schattenseiten auseinander zu setzen.

Des Weiteren kann das Traumsymbol „röntgen“ auf eine Situation verweisen, die es für den Träumenden zu durchschauen gilt. Es scheint, als habe er sich noch überhaupt nicht mit dem Gedanken befasst, dass hinter dieser Angelegenheit mehr stecken könnte, als der erste Eindruck vermuten ließ. Aus psychologischer Sicht der Traumdeuter könnten weitere Erkenntnisse hier ein wichtiger Schritt sein, um auf seinem Lebensweg voranzukommen und diesen in eine positive Richtung zu beschreiten.

Traumsymbol „röntgen“ – Die spirituelle Deutung

Will man das Traumbild „röntgen“ nach spirituellem Ansatz deuten, so verbirgt sich dahinter der Hinweis auf Klarheit. Diese erschließt sich dem Träumenden, wenn er weiterhin den Pfad der Erkenntnis beschreitet und sich auf geistiger Ebene weiterentwickelt.

 

 

röntgen
Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Arzt
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz