Traumdeutung Xanthippe

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Sokrates gehört zu den bedeutendsten Philosophen aller Zeiten. Bis heute werden seine Ansichten und Lehren an Schulen und Universitäten vermittelt. Doch auch seine Frau Xanthippe ist uns bis heute nicht unbekannt. Sie galt als extrem streitsüchtig und zänkisch. Wenn wir also im Alltag sagen, eine Frau sei eine wahre Xanthippe, nehmen wir damit auf die Gattin Sokrates Bezug und meinen, dass die Betreffende nur schwer zu ertragen, übellaunig und zickig ist oder sich wie eine Furie aufführt.

Während "Xanthippe" im Wachleben ein abwertendes Symbol ist, kann sie darüber hinaus jedoch auch eine Bedeutung haben, wenn wir von ihr träumen. Doch für was genau steht sie hier?



Traumsymbol "Xanthippe" - Die allgemeine Deutung

Wer im Traum Kontakt mit der Figur Xanthippe oder aber mit einer Frau, die er als "Xanthippe" bezeichnen würde, hat, sollte dies als warnendes Zeichen für die eigene Zukunft verstehen. Das Symbol bezieht sich meistens direkt auf die in dem realen Leben bestehende Beziehung oder Ehe, in welcher der Betroffene lebt. Es droht hier zu Streitigkeiten und Auseinandersetzungen zu kommen.

Die Ursache dafür muss nicht einmal in wichtigen Entscheidungen und darauf bezogenen unterschiedlichen Ansichten liegen, sondern auch Kleinigkeiten können der Grund für die Disharmonie sein. Möglicherweise verstehen sich beide Partner nicht mehr richtig und bereiten sich gegenseitig Ärger. Dies führt bei dem Träumenden dazu, dass er sich fühlt, als würde er wie einst Sokrates mit einer Person wie Xanthippe in einer Beziehung leben. Er sehnt sich nach Ruhe und nach mehr Zeit für sich.

Gerade in dem Traum einer Frau kann das Symbol "Xanthippe" auch eine Aufforderung des Unterbewusstseins beinhalten, im Alltag mehr Ruhe zu bewahren und über den Dingen zu stehen. Sie sollte selbstbewusst und vernünftig genug sein, um Missgunst und Gerede nicht zu nah an sich heranzulassen, sondern ihr Leben auf ihre Weise zu führen, persönliche Ziele zu verfolgen. Kleinliche Streitigkeiten werden sie hier nicht weiterbringen.

Xanthippe kann im Traum außerdem auch grundsätzlich vor unehrlichen Absichten anderer warnen. Der Betroffene sollte die wahren Beweggründe seines Gegenübers stets hinterfragen und sich nicht überlisten lassen.

Traumsymbol "Xanthippe" - Die psychologische Deutung

In der psychologischen Traumdeutung kann das Symbol "Xanthippe" die Selbstzweifel des Betroffenen widerspiegeln. Er vermag sich wegen seines geringen Selbstvertrauens vielleicht nur schwer gegen andere Meinungen seiner Mitmenschen durchzusetzen, zweifelt an sich und an seinen inneren Überzeugungen. Dies droht dazu zu führen, dass der Träumende sich missbrauchen oder manipulieren lässt.

In seltenen Fällen kann Xanthippe im Traum auch ein sexuelles Symbol sein. Dies gilt dann, wenn es sich um einen männlichen Betroffenen handelt und er angesichts der zänkischen, wütenden Frau in seinem Traum (zumindest eine Art von) Erregung empfindet. Nach Auffassung von Psychoanalytikern hat er dann möglicherweise sadomasochistische Neigungen.

Traumsymbol "Xanthippe" - Die spirituelle Deutung

Xanthippe kann in einem spirituellen Traum ein Symbol für den Teufel sein, oder aber lediglich eine spirituelle Ungerechtigkeit darstellen.

Xanthippe
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Xanthippe
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload