Traumdeutung Ehe

Lesedauer: ca. 7 Minuten

Während die Hochzeit als romantisches Ereignis wahrgenommen wird, bezeichnet die Ehe einen Zustand, der auch wirtschaftliche und rechtliche Folgen hat. Wer beim Standesamt eine eheliche Verbindung mit einem anderen Menschen eingeht und die Heirat vollzieht, übernimmt damit bestimmte Rechte und Pflichten, zum Beispiel die materielle Versorgung des jeweils anderen. Wird die Ehe geschieden, können sich Unterhaltsansprüche eines Partners ergeben.

In den meisten Kulturen ist die Eheschließung zwischen nahen Verwandten nicht erlaubt. In Deutschland darf eine Ehe nur aus zwei Personen bestehen. Es gibt jedoch einige Länder, in denen Polygamie, also eine Ehe zwischen mehreren Personen, üblich ist.

Träumt jemand davon, eine Ehe zu führen, spiegelt das möglicherweise seine tatsächliche Situation wider, mit der er sich zurzeit sehr beschäftigt. Vielleicht befindet er sich auch in einer langjährigen Beziehung und wünscht sich, den Partner nun zu heiraten. Für die Traumdeutung ist der Bezug zum realen Leben ein wichtiger Faktor.

Träume von der Ehe können sehr vielfältig sein. In den folgenden Abschnitten erfahren Sie mehr über die häufigsten Träume und die interessanten unterschiedlichen Deutungsweisen dieses Traumsymbols:



Traumsymbol "Ehe" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Ehe-Personen - von wem wurde geträumt?

Traum-Ehegatte: hier ist die Deutung!

Bei einem Traum vom Ehemann spielen insbesondere die empfundenen Emotionen eine Rolle. Waren diese positiv, kündigt dies wahrscheinlich Harmonie in der realen Welt an. Kamen eher negative Gefühle zum Tragen, kann es zu Problemen in der Ehe kommen. Hatten Sie Sex mit dem Ehemann? Dahinter kann sich unter anderem das Bedürfnis nach Nähe ausdrücken.

Der Ehemann stirbt im Traum … bis dass der Tod euch scheidet

Stirbt der Ehemann in der Traumwelt, sollte dies nicht als Vorbote für den wirklichen Tod des geliebten Mannes gedeutet werden. Vielmehr verbirgt sich dahinter ein Entwicklungs- und Veränderungsprozess, der mitunter zu einer Lösung von in der Ehe bestehenden Problemen und Schwierigkeiten führen kann.

Die Ehefrau in der Traum-Analyse

Laut der allgemeinen Traumdeutung steht eine Ehefrau im Traum in sinnbildlicher Weise für bestimmte Erwartungen und Wünsche, die die träumende Person hegt. Vielleicht verspürt diejenige oder derjenige eine intensive Sehnsucht in Bezug auf eine Sache und verbindet diese in der Traumwelt mit dem Bild der Ehefrau.

Ein Ehepaar - ei, ei, ei was seh‘ ich da im Traum

Die Interpretation eines Ehepaares kann je nach konkretem Traumgeschehen und persönlicher Situation sehr unterschiedlich ausfallen. Nimmt man das Ehepaar im Traum als ein harmonisches Liebespaar wahr, ist es möglich, dass man sich selbst einsam fühlt. Befindet man sich in einer Beziehung, kann der Traum auf baldige Probleme hinweisen.

Ehe mit einem Fremden: warum träume ich davon?

Haben Sie von der Ehe mit einem Fremden geträumt? Falls ja, sollten Sie sich für neue Entwicklungen in Ihrem Leben öffnen, insbesondere wenn Sie sich gerade an einem Scheideweg befinden. Darüber hinaus kann der Traum Unzufriedenheit im Hinblick auf sexuelle Angelegenheiten in einer Beziehung symbolisieren. Gibt es vielleicht geheime sexuelle Wünsche und Fantasien?

Ehe mit Ex? Ein merkwürdiger Traum

Wer von einer Ehe mit dem Ex träumt, wird von diesem Traum dazu aufgefordert, sich trotz einer bevorstehenden neuen Phase im Leben auch an vergangene Dinge zu erinnern und diese nicht zu vergessen. Das Wissen, die Erinnerungen und die Erfahrungen aus der Vergangenheit können nämlich auch in Zukunft eine wichtige Hilfe bei Entscheidungen sein.

Wie romantisch! Der Eheantrag im Traum

Wenn von einem Heiratsantrag geträumt wird, kann dieser sowohl positiv als auch negativ gedeutet werden. Auf positiver Seite spiegeln sich darin die Bereitschaft zur Veränderung sowie ein Bewusstsein zur Übernahme von Verantwortung. Aus negativer Sicht stecken im Traum aber auch möglicherweise verborgene Verlustängste.

Die Ehezeremonie. Alles rund um die Trauung

Heiratserlaubnis - oft auch im Traum erforderlich

Auch wenn mittlerweile größtenteils Ehefreiheit besteht, kann es gut sein, dass es der Träumende im Schlaf mit einer Heirats- oder Eheerlaubnis zu tun hat. Durch eine derartige Traumsituation soll dem Träumer vor Augen geführt werden, dass er die Unterstützung anderer Menschen benötigt, um ein Vorhaben umzusetzen und somit zu Glück und Zufriedenheit zu gelangen.

Ehevorbereitungen in der Traum-Welt: auf geht’s!

Träumen wir von Ehevorbereitungen, versinnbildlicht dies ganz allgemein die Vorfreude auf etwas in der Wachwelt. Möglicherweise erhoffen wir uns von der Zukunft die Erfüllung bestimmter Wünsche. Verlaufen die Vorbereitungen der Ehe im Traum gut und problemlos, kann es auch durchaus sein, dass unsere Träume in Erfüllung gehen.

Die Eheschließung findet im Traum statt

Abhängig von der Rolle der schlafenden Person im Traum, lässt sich eine Eheschließung oder Trauungszeremonie unterschiedlich deuten. War sie selbst als Braut oder Bräutigam daran beteiligt, weist dies auf mögliche Freude und Erfolg hin. Lediglich als Gast an einer solchen Veranstaltung teilzunehmen, deutet auf neue Projekte hin, die bald angegangen werden können.

Einen Ehering in den Träumen sehen

Hinter einem Ehering im Traum verbergen sich zwischenmenschliche Beziehungen, die man sich entweder wünscht oder die bereits vorhanden sind. Zudem steht der Ring für Unendlichkeit. Hat man in den Träumen den Ehering verloren, kann dies in symbolischer Art und Weise auf eine bevorstehende Trennung verweisen.

Das war’s: wenn die Traum-Ehe in die Brüche geht

Vom Ehebruch träumen

Beim Ehebruch handelt es sich um ein sehr vielschichtiges Traumsymbol. Es kann sowohl für ein schlechtes Gewissen stehen als auch Fehlschläge ankündigen und sich dem Schlafenden entweder als Angsttraum oder als Wunschtraum präsentieren. Wenn der Partner fremdgeht im Traum, sind eventuell Verlustängste in Bezug auf den eigenen Partner vorhanden.

Ehe-Trennung - Alptraum oder Erlösung?

Häufig sind Ehe und Scheidung auch im Traum nicht weit voneinander entfernt. Träumt jemand von einer Eheauflösung, ist einerseits ein Bezug zum realen Leben möglich. Auf der anderen Seite warnt der Traum aber auch davor, die eigene Partnerschaft nicht zu gefährden. Weiterhin kann im Traumgeschehen der Hinweis auf einen inneren Konflikt gesehen werden.

Traumsymbol "Ehe" - Die allgemeine Deutung

Im Traum die Ehe einzugehen, ist in der Traumdeutung meistens ein Zeichen für eine friedvolle und glückliche Zukunft. Das Traumsymbol weist allerdings auch auf die Verbindlichkeit dieser Institution hin. Häufig träumen Menschen, die sich tatsächlich in einer festen Partnerschaft befinden, von einer Eheschließung. Vermutlich führt der Träumende einen realen Gedanken nun im Traum zu Ende.

Ist die Person, mit welcher man im Traum eine Ehe führt, fremd, ist dies gemäß der Traumdeutung ein möglicher Ausdruck von Einsamkeit und Sehnsucht nach einer festen Verbindung. Das Traumsymbol kann unter Umständen auch auf sexuelle Unzufriedenheit in einer bestehenden Liebesbeziehung hindeuten.

Für die volkstümliche Traumdeutung ist der Ehepartner im Traum ein wichtiger Hinweis zur Entschlüsselung des Traums. Handelt es sich um eine sehr unattraktive Person, warnt das Traumsymbol "Ehe" vor abstoßenden Vorgängen und schlimmen Zuständen. Träumt ein Mann von einer Ehefrau, kündigt sich darin Wohlstand an.

Der Traum einer Frau von einem Ehemann verspricht eine gute Versorgung in der Zukunft. Geht man mit einem Witwer oder einer Witwe die Ehe ein, sollte der Träumende eventuell mit Sorgen rechnen.

Ein glückliches Ehebündnis ist ein Traumsymbol für finanzielle Gewinne und geschäftliche Erfolge. Eine Scheidung ist in der Traumdeutung unter anderem ein Hinweis auf Verleumdungen. Die zerbrechende Ehe im Traum mahnt dazu, kritisch zu hinterfragen, inwiefern das eigene Handeln dem Träumenden schadet.

Traumsymbol "Ehe" - Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene drückt das Traumsymbol "Ehe" in der Traumdeutung die Sehnsucht nach einer harmonischen Liebesbeziehung aus, auf welcher man seine Zukunft aufbauen kann. Dies kann zwar ein reiner Wunsch-Traum sein, möglicherweise ist der Träumende im realen Leben aber auch tatsächlich gerade dabei, eine feste Bindung einzugehen.

Empfindet man den Traum als negativ, weil der Ehemann im Traum sich beispielsweise wie ein Pascha verhält, ist das Traumsymbol eine Warnung. Das Unterbewusstsein macht dem Träumenden seine diesbezüglichen Zweifel bewusst. Der Traumdeutung folgend sollte der Träumende sich fragen, ob er grundsätzlich für die Ehe bereit ist.

Wer von einer bestehenden ehelichen Verbindung träumt, ist gemäß der psychologischen Traumdeutung mit sich selbst im Reinen. Die Ehe ist ein Traumsymbol für die Vereinigung gegensätzlicher Wesensanteile, die der Träumende anstrebt oder bereits erreicht hat. Wenn die Ehe im Traum scheitert, ist dies also ein mögliches Zeichen für ein gestörtes seelisches Gleichgewicht.

Eine unter Zwang zustande gekommene Ehe ist in der Traumdeutung manchmal ein Hinweis auf Zwangsvorstellungen, von denen man sich besser lösen sollte. Der Tod des Ehepartners stellt die Unterdrückung und Verdrängung eigener Persönlichkeitsanteile des Träumenden dar. Das Traumsymbol "Ehe" warnt in diesem Fall vor einer Beeinträchtigung der seelischen Gesundheit.

Traumsymbol "Ehe" - Die spirituelle Deutung

Die Ehe ist eine Verbindung von zwei Menschen, meistens zwischen Mann und Frau. Somit steht das Traumsymbol in der spirituellen Traumdeutung für die Überwindung und Aussöhnung von Gegensätzen.

Im Traum wird anhand des Ehebundes das Gleichgewicht zwischen weiblichen und männlichen Kräften, Körper und Seele sowie Verstand und Gefühl wiederhergestellt.

Ehe
4.5 (90%) 2 votes


+++ Online Seminar zur Traumdeutung, Jetzt informieren +++

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Ehe
4.5 (90%) 2 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload