Traumdeutung Lehrer

Lesedauer: ca. 11 Minuten

Lernen, Wissen, Disziplin. Ein Lehrer stellt eine Autoritätsperson dar, mit der jeder Mensch im Laufe seines Lebens konfrontiert wird. Vor allem stellen wir uns zuallererst den Lehrer in der Schule vor, der dazu an der Universität ausgebildet und meist schließlich als Beamter darüber vereidigt wird.

Die Lehrer, die an einer Schule unterrichten möchten, müssen also in der Regel zunächst ein mehrjähriges Lehramtsstudium absolvieren. In dieser Ausbildung lernen die angehenden Lehrkörper nicht nur fachliches Wissen, sondern auch pädagogische Inhalte, die beim Umgang mit Kindern und Jugendlichen wichtig sind. Nach dem sogenannten Referendariat, das ist die „zweite Phase“ der Lehrerausbildung, in der diese schon über drei Schulhalbjahre praktischen Unterricht geben dürfen, folgt die Festanstellung und damit die Verbeamtung.

Wer nicht an einer Schule, sondern als Wissenschaftler an einer Universität lehren möchte, der erlangt meist einen Doktortitel in seinem Fachgebiet. Oftmals sind es allerdings höher gestellte Professoren und Professorinnen, die an Hochschulen unterrichten.

Ein Lehrer kann uns nicht nur an Bildungsstätten, sondern an vielen Orten begegnen. Wir kennen den Skilehrer und den Tennislehrer. Der Tanzlehrer bringt uns die notwendigen Schritte für den Walzer bei, der Yogalehrer lehrt uns körperliche Übungen. Beim Fahrlehrer lernen wird das Autofahren, der Fluglehrer bildet zukünftige Berufs- und Hobbypiloten aus. Der Klavierlehrer schaut uns genau auf die Finger - der Harfenlehrer erst recht.

Kurz: Die Aufgabe eines Lehrers oder einer Lehrerin besteht neben der Wissensvermittlung und gegebenenfalls dem Abnehmen und der Benotung von Prüfungen und Tests auch darin, anzuleiten, eine Vorbild-Funktion zu übernehmen und in Ausübung seiner Kompetenzen als Persönlichkeit und Inspiration zu wirken.

Was es nun zu bedeuten hat, wenn uns ein - fremder oder bekannter - Lehrer in der Traumwelt begegnet, das erfahren Sie im folgenden Artikel.

Hinweis: Für einen besseren Lesefluss haben wir im vorliegenden Artikel stets die männliche Form „Lehrer“ gewählt. Gemeint ist allerdings auch stets die „Lehrerin“.

Der Lehrer ist eine Traumfigur, die oft erscheint. Das liegt, wie bereits angedeutet, daran, dass wir alle schon in der Realität mehreren Lehrer begegnet sind und von ihnen unterwiesen wurden. Einige Träume mit Lehrern verlaufen allerdings sehr überraschend, wie Sie gleich lesen werden …



Traumsymbol "Lehrer" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Flirt & mehr mit dem Traum-Lehrer: Verliebte Küsse!

Die Affäre mit dem Lehrer ist ein sehr oft auftretendes Traumbild, das bei den Träumenden meist für Verwirrung sorgt. Selten empfinden Schüler und Schülerinnen oder solche, die es einmal waren, ihre Lehrkräfte als sexy und anziehend - vor allem dann nicht, wenn es weniger gute Noten hagelt(e ) und der Lehrer ständig den Rotstift in Klassenarbeiten ansetzt(e).

Wer sich in der nächtlichen Traumwelt in einer Situation wiederfindet, in der er oder sie mit einem Lehrkörper verliebte Küsse austauscht und körperlich wird, der erforscht sich selbst derzeit besser. Das Umarmen und Küssen des Lehrers in einem Sextraum zeigt symbolisch auf, dass die Entdeckung des Unbekannten eine gewissen Erregung erzeugt: Man fühlt sich angespannt, und zwar auf positive Weise.

Den früheren Lehrer treffen - die Traumanalyse

Erkennt man im Traumgeschehen einen Lehrer aus Schulzeiten, die bereits in der Vergangenheit liegen und vorbei sind, so erinnert das Unterbewusstsein an eine Situation, in der die eigenen Besserwisserei ein Problem darstellte. Es ist möglich, dass in der Vergangenheit mit einer Person ein Streit entfachte, weil sich diese nicht durch den Träumer bevormunden lassen wollte. Der Traum vom Treffen des Ex-Lehrers mahnt den Träumenden, sich nicht erneut zu stark in die Angelegenheiten anderer einzumischen.

Im Klassenraum steht ein Lehrer, warum dieser Traum?

Es kann vorkommen, dass man in der Traumwelt selbst in die Rolle eines Lehrkörpers schlüpft und unvermittelt vor einer Schulklasse unterrichten muss. Wer sich selbst im Klassenraum wiederfindet und an der Tafel steht, der neigt derzeit zur Besserwisserei; leider macht sich der Betroffene bei seinen Mitmenschen hierdurch recht unbeliebt.

Träumende, die im geträumten Schulunterricht dem Lehrer als Schüler begegnen, sind umgekehrt diejenigen Personen, die in der Wachwelt mit erhobenem Zeigefinger belehrt werden. Das gefällt nicht jedem Menschen. Wer sich daran stört, sollte zum geeigneten Zeitpunkt seine Meinung dazu äußern.

Gewalt gegen den Lehrer. Mord & Totschlag im Traum

Streit und Schläge: Ein erschreckender Lehrer-Traum …

Mit dem Lehrer im Traum streiten und ihn schlagen ist sicher ein Schlafsituation, die Fragen aufwirft. Hat man etwa Wut oder sogar Hass auf seinen (ehemaligen) Lehrer oder die Lehrerin? Die Gewalt in der Traumwelt, die sich gegen einen Pädagogen richtet, steht symbolisch für den Wunsch nach Einflussnahme, Macht und Durchsetzungskraft. Benutzt man einen Gegenstand wie einen Rohrstock, mit dem man auf den Lehrer einprügelt, könnte es in der Realität zu einer Auseinandersetzung mit einer Person kommen, die dem Träumer übergeordnet ist - zum Bespiel dem Vater, der Mutter oder dem Chef.

Der sterbende Lehrer in der Traumanalyse

Ein toter Lehrer und einer, der im Sterben liegt, ist sicher ein Traumbild, das man nicht mehr so schnell vergisst. Dabei verweist das Sehen eines sterbenden Lehrenden im Traum lediglich auf einen neuen Lebens- oder Bewusstseinsabschnitt desjenigen, der dieses Schlaferlebnis hat. Die geistige Weiterentwicklung wird durch den Tod symbolhaft ausgedrückt. Der Betroffene entfernt sich dabei von Autoritäten und Vorbildern aus seinem Leben und versucht, seine eigenen Werte zu bilden und Erfahrungen zu sammeln.

Verschiedene Lehrertypen: Was wird im Traum gelehrt?

Der Schullehrer - die Traumanalyse zu Schulformen und -fächern

Wenn man von einem Lehrer träumt, der an einer Schule unterrichtet, dann sollte man sich nach dem Aufwachen aus dem Traum fragen: Hat dieser Pauker an einer Grundschule gelehrt, an einer Realschule, Gesamtschule, an einem Gymnasium oder einer Berufsschule? Hierbei unterscheiden sich die Altersklassen der Schüler.

Sind Grundschul-Kinder (sogenannten „ABC-Schützen“) im Traumgeschehen aufgetaucht, warnt die Kindlichkeit der Schüler und Mitschüler vor unüberlegten Handlungen in der Wachwelt. Je älter und jugendlicher die Schüler der geträumten Schule sind, in der sie ein Lehrer unterweist, desto ernster sind die Taten, vor denen gewarnt wird.

Gleichzeitig gibt es besondere Schulformen, die eine unterschiedliche Aussagekraft für den Lehrer-Traum haben: Die Waldorfschule fördert das eigenständige Denken, Fühlen und Wollen von Kindern. Unterrichtet der Lehrkörper im Traumgeschehen darin, kommen neue Talente ans Tageslicht; der Träumer erfährt jetzt erst, was ihn als Mensch ausmacht, welche Werte und Talente in ihm stecken. Der Montessori-Lehrer geht in der Traumanalyse auf die Individualität des Träumenden ein; wer von ihm im Traum gelehrt wird, der wird sich seiner Selbst und seinen Lebenszielen stärker bewusst. Unterricht in einer geträumten Privatschule zeugt von finanziellen Problemen in der Realität, das Internat versinnbildlicht hingegen Routinen und Abhängigkeiten im Alltag des Betroffenen.

Grundsätzlich verweisen junge, motivierte Lehrer in Träumen auf Chancen, die man früher verpasst hat. Der Junglehrer verkörpert die eigene Reue. Ein Altlehrer weist im Gegenteil dazu auf die tatsächliche Umsetzung der eigenen Zukunftsträume hin: Dort, wo man jetzt im Leben steht, steht man gerne und fühlt sich erfüllt.

Auch das Unterrichtsfach, in dem der Pädagoge oder die Pädagogin tätig ist, ist für die Traumdeutung wichtig. Naturwissenschaftliche Fächer wie Mathematik, Biologie, Chemie oder Physik und das Lösen von solchen Aufgaben deuten auf eine Gefahr: Ein bereits in der Vergangenheit gemachter Fehler könnte erneut auftauchen.

Sprachliche Fächer wie Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch oder eine andere Fremdsprache, die der Lehrer vor und mit der Klasse bespricht, signalisieren als Traumsymbole die guten kommunikativen Fähigkeiten des Träumers. Eventuell sind diese bislang unbemerkt geblieben.

Wer sich im Traum vor einem Religionslehrer sitzen sieht, beschäftigt sich mit der eigenen Spiritualität. Kreative Schulfächer wie Kunst deuten auf die mangelnde Möglichkeit, sich im Alltag seinen persönlichen Interessen und Hobbys zu widmen. Sport-Unterricht, die der Trainer oder Sportlehrer in der Turnhalle beziehungsweise auf dem Sportplatz ausführt, verweist auf fehlende Energie und Motivation. Die träumende Person sollte mehr Kraft aufwenden, um in Reichweite einer Ziellinie zu gelangen. Wird man in seinem Traum im Fach Geografie unterwiesen, gilt es, die eigene Weltoffenheit und Reiselust zu wecken. Wie wäre es mal wieder mit einem Ausflug?

Sportarten, die der Traum-Lehrer zeigt

Der Skilehrer, der im Traum das Ski fahren zeigt, deutet auf eine Aufgabe in der Wachwelt, die zwar anstrengend zu lösen ist, aber am Ende vermutlich zum Erfolg führt. Lernt man einen langsamen Walzer oder eine heiße Samba beim Tanzlehrer, so gibt es den heimlichen Wunsch, sich sexuell verführen zu lassen. Spielt man in einer Traumsituation gegen den Tennislehrer auf dem Court, legt man sich im wachen Zustand möglicherweise mit einer übergeordneten Person an - das ist allerdings keine gute Idee. Ob Vorgesetzter oder Polizist: Widerrede und ausbleibende Mitarbeit könnten dem Träumer jetzt nachhaltig schaden.

Musiklehrer als Traumfiguren

Erscheint im Traum ein Musiklehrer, so ist immer das Musikinstrument, auf dem man lernt, von entscheidender Bedeutung für die Traumanalyse. Überlegen Sie also, ob es ein Klavier, ein Schlagzeug, die Geige, Harfe oder ein Blasinstrument wie eine Flöte war, und tippen Sie das entsprechende Traumsymbol oben rechts in unsere Suchleiste ein. In der allgemeinen Deutung besagt der Kontakt mit einem Musikpauker, dass sich der Schlafende in einer Phase der inneren Balance befindet. Erklingt eine harmonische Melodie auf dem Musikinstrument, das man gerade im Traum erlernt, legt sich der Alltagsstress sehr bald und eine angenehme Ruhe kehrt ein.

Von Yoga bis Autofahren: Spezielle Lehrer in Träumen

Der Yogalehrer taucht als Traumfigur recht oft auf, besonders dann, wenn der oder die Träumende regelmäßig zu einem solchen Unterricht geht. Im gleichen Zuge lehrt der Yogi seinen Schülern meist auch die Kunst der Meditation, was zu ruhigen und detaillierten Traumerlebnissen führt. Erlebt man eine Yoga-Sitzung in seiner Traumwelt, ist auch das Unterbewusstsein damit beschäftig, den Weg der Selbstverwirklichung zu gehen. Der Geist befindet sich im Schlaf in einer Art "Reinigungsprozess".

Ein Fahrlehrer sorgt symbolisch dafür, dass man im Traumgeschehen vorankommt. Übertragen auf die Wirklichkeit heißt das, dass man sein Leben gerne neu ausrichten und in eine andere Richtung gehen würde. Lässt man sich von einem Fluglehrer zum Piloten ausbilden, bewundert man einen bestimmten Menschen, der viel Stärke und Selbstbestimmung ausstrahlt. Gerne hätte man eine ähnliche Vorbildfunktion inne, doch traut man sich diese - sich selbst eingestanden - nicht zu.

Traumsymbol "Lehrer" - Die allgemeine Deutung

Für viele Menschen ist der Lehrer neben der Kita-Angestellten die erste Autoritätsperson außerhalb der Familie. Der Einfluss, den Lehrer auf Kinder ausüben, ist dabei sehr prägend, und auch nach Beendigung der Schulzeit träumen noch viele Menschen von ihren damaligen Lehrern.

Es kann passieren, dass der Träumende von einem Konflikt träumt, der dadurch entstanden ist, dass der Lehrer eine andersartige Sichtweise eingenommen hat als die, die ein Kind durch sein Elternhaus erfahren hat. Der Traum kann hier möglicherweise dazu dienen, diesen Konflikt zu lösen.

Ein Lehrer im Traum kann eine Aufforderung darstellen, sich besser mit sich selbst auseinanderzusetzen, oder in einer bestimmten Angelegenheit mehr Informationen für sich zu beschaffen. Im übertragenen Sinne kann er auch als eine Vorwarnung vor Problemen oder Besserwisserei angesehen werden.

Der Traum von einer Lehrkraft, egal ob sie im Wachleben tatsächlich bekannt oder unbekannt ist, wird als Hinweis darauf gedeutet, dass das Lernen nicht nur auf die Schulzeit beschränkt ist, sondern ein Leben lang stattfindet. Die Lehren, von denen der Traum handelt, sollten dabei ernst genommen werden, da sie in der Verkörperung des Lehrers oft der eigenen Seelenaufgabe dienen. Vernachlässigte Verhaltensweisen und die damit verbundenen Probleme im Wachleben des Träumenden können durch das Beachten dieser Lehren gelöst werden.

Weitere Deutungen, wenn ein Lehrer im Traum eine Rolle spielt:

  • Einen Lehrer sehen: Warnung vor vorschnellen und leichtsinnigen Handlungen
  • mit einem Lehrer verkehren: Freude und Nutzen am Studium eines Problems
  • von einem Lehrer belehrt werden: Verärgerung über Kleinigkeiten
  • von einem Lehrer mit dem Rohrstock geschlagen werden: man bestraft sich selbst für etwas
  • Rüge vom Lehrer wegen Schule schwänzen oder zu spät kommen: der Stillstand im Leben wirkt sich negativ aus
  • selbst als Lehrer vor einer Klasse stehen: man will es besser wissen; den gewünschten Erfolg mit literarischen oder anderen Arbeiten herbeirufen
  • mit einem Lehrer auf Klassenfahrt gehen: eine Phase, die Teamgeist und Zusammenhalt fordert, nähert sich
  • allgemein selbst etwas lehren: Einladung zu einer Feier
  • als Lehrer Poesie vortragen: man wird in einer Liebesangelegenheit vermutlich erfolgreich sein
  • einen buddhistischen Lehrer beziehungsweise einen Lama sehen: man sollte sich verantwortungsvoller verhalten.

Traumsymbol "Lehrer" - Die psychologische Deutung

Der Lehrer kann das Unbewusste in uns sein, das uns eines Besseren belehren möchte. Er gilt als ein idealtypischer Vertreter der Autorität, der sich einmal als ein weiser Mensch zeigt, dessen Wegweisung wir oft nicht folgen, dann wiederum als Vater, Polizist, Chef oder alter Mann, dessen Meinung wir uns zu Eigen machen sollten.

Hat der Träumende ein Verlangen nach Führung, kann der Lehrer im Traum symbolisch als die Seele verstanden werden. Männer träumen in ihren Träumen meistens von Männern als Lehrern, es sei denn, es gibt eine besondere Beziehung aus der Schulzeit.

Handelt es sich bei dem Lehrer um eine weibliche Person, ist daraus etwas anderes zu deuten. Eine sehr strenge und einschüchternde Lehrerin im Traum kann im Ausnahmefall (!) ein Hinweis auf unbewusste sadistische oder masochistische Züge sein - hierbei ist es wichtig, die anderen im Traum gesehenen Bilder ebenfalls zu deuten, um zu dieser Schlussfolgerung zu gelangen. Inbesondere, wenn diese verhasste „Oberlehrerin“ das Betragen von Schülern anmahnt und bestraft im Traum, werden innere Aggressionen mehr oder weniger gut zurückgehalten.

Trifft diese Deutung zu, sehnt sich der Träumende (ob männlich oder weiblich) eventuell nach mehr Strenge und vor allem Disziplin für sich selbst, oder er möchte die Strenge gegenüber jemand anderem aufweisen.

Meistens stellt der Lehrer als Pädagoge allerdings eine Warnung vor einer verfahrenen Situation dar, und er möchte einen Weg aufzeigen, der den Träumenden dort herausführt. Ein besonders strenger Lehrer verkörpert eine äußerst ernste Situation im realen Leben.

Es kommt vor, dass man sich von einem Schullehrer ins Heft schauen lässt, was ein Zeichen dafür ist, dass im Wachleben etwas offengelegt wird, was man lieber verborgen halten möchte. Kommt ein Lehrer in Prüfungssituationen - zum Beispiel bei einer geträumten fiesen Mathematik-Klausur - vor, so stellt er hier meist nur den Rahmen für das Traumgeschehen dar. Im Grunde ist das Fach, in der man die Prüfung ablegt, für die Deutung ausschlaggebend.

Die Beziehung mit einem Lehrer im Traum, eine Affäre mit dem Lehrer und sexuelle Handlungen mit der Autoritätsperson verwirren den oder die Träumende vermutlich erst einmal. Bei solchen Traumsituationen, die oft etwas Verbotenes an sich haben, steht das Kennenlernen des eigenen Charakters im Vordergrund.

Die Annäherung an den Lehrer, auch ein einfacher Kuss mit dem Lehrer oder sogar Sex mit dem Lehrer, drücken den Wunsch nach der eigenen Entdeckerlust aus. Wer umgekehrt von seinem Lehrer oder der Lehrerin sexuell belästigt wird im Traum, dessen Unzufriedenheit ist groß. Kritisch hinterfragt der Betroffene derzeit sein Leben.

Traumsymbol "Lehrer" - Die spirituelle Deutung

Ein spiritueller Lehrer erscheint dann im Traum eines Menschen, wenn der Träumende für die Lehre bereit ist. Entgegen der Vorstellung vom weisen Alten oder von der weisen alten Frau nimmt der spirituelle Lehrer selten eine dieser bildhaften Rollen ein.

Lehrer
4.4 (87.65%) 34 votes


+++ Online Seminar zur Traumdeutung, Jetzt informieren +++

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Lehrer
4.4 (87.65%) 34 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload