Traumdeutung Bibliothek


Eine Bibliothek ist eine Sammlung von Schriften. Solch ein Institut kann sehr groß und mehrstöckig sein; die Nationalbibliothek in Leipzig und Frankfurt am Main umfasst alle seit 1913 erschienenen Medienwerke in deutscher Sprache und ist damit eine der größten Bibliotheken weltweit.

Bereits in der Antike gab es Orte, an denen Papyrusrollen zusammengetragen wurden, am bekanntesten ist wohl die Bibliothek von Alexandria. Im Mittelalter waren es vor allem Mönche, die in Klosterbibliotheken literarische und wissenschaftliche Texte kopierten und aufbewahrten. Heute gibt es in jeder größeren Gemeinde öffentliche Büchereien, in welchen den Benutzern nicht nur Bücher, sondern auch Zeitschriften und digitale Medien vor Ort oder zur Ausleihe zur Verfügung stehen. Eine Bibliothek der besonderen Art ist die Akasha-Chronik, die vor allem innerhalb der Esoterik, der Anthroposophie sowie der modernen Theosophie eine Rolle spielt. Es wird damit ein immaterielles „Buch des Lebens“ bezeichnet, in welchem das allumfassende Weltgedächtnis zu finden sein soll.

Jemand, der von einer Bibliothek träumt, ist im realen Leben vielleicht ein leidenschaftlicher Leser. Manche Menschen haben in ihrem Lesezimmer eine regelrechte Bibliothek eingerichtet, die im Traum erscheinen kann. Solch eine „Leseratte“ hat vermutlich Freude daran, zwischen so vielen Büchern umherzugehen und sich im Traum eventuell eines daraus auszusuchen. Möglicherweise handelt es sich dabei ja um eine besonders außergewöhnliche und kostbare Schriftsammlung, so dass der Träumende sogar ein wenig Ehrfurcht empfindet. Für die Traumdeutung ist der Zustand der Bibliothek im Traum ein wichtiger Aspekt: erscheint sie geordnet oder herrscht dort das Chaos?

Traumsymbol „Bibliothek“ – Die allgemeine Deutung

In der Traumdeutung stellt das Traumsymbol „Bibliothek“ eine Verbindung zur Vergangenheit dar. Es verkörpert die Aufzeichnung bisheriger Lehren und Nachforschungen und verweist auf ein uraltes Wissen. Für den Träumenden stellt sich die Frage, welche Erkenntnisse er aus seiner persönlichen Vergangenheit erlangen kann. Der Traum von einer Bibliothek kann gemäß der Traumdeutung darauf aufmerksam machen, dass man seine aktuelle Lebenssituation oder Teile davon infrage stellt und eine Antwort auf die Frage sucht, was man vom Leben erwartet. Das Traumsymbol ist ebenso ein Zeichen dafür, dass der Träumende sich Wissbegierde und Neugier bewahrt hat und neuen Ideen gegenüber aufgeschlossen ist.

Nach der volkstümlichen Traumdeutung spiegelt sich in dem Traumsymbol „Bibliothek“ eine Erweiterung des Wissenshorizontes. Der Träumende zieht zurzeit das ernsthafte Studium den Vergnügungen mit Freunden vor. Möglicherweise sucht er in den Schriften im Traum auch nach einem Ratschlag oder einem Weg, seine Pläne erfolgreich umzusetzen. Träumt man, selbst eine Bibliothek zu besitzen, ist dies gemäß der Traumdeutung ein Zeichen dafür, dass sich Fleiß für den Träumenden auszahlen wird. Generell verkörpern Bücher Erinnerungen und Einsichten in das Leben. Das Traumsymbol „Bibliothek“ kann dementsprechend auch dazu auffordern, den eigenen Erfahrungen größere Bedeutung beizumessen.

Traumsymbol „Bibliothek“ – Die psychologische Deutung

In der psychologischen Traumdeutung stellt eine Bibliothek im Traum die Weisheiten und Fähigkeiten dar, die sich der Träumende in diesem Stadium seiner psychischen und intellektuellen Entwicklung angeeignet hat. Darüber hinaus versinnbildlicht das Traumsymbol das Wissen der gesamten Menschheit. Die objektive Sicht im Traum auf den eigenen Seelenzustand und das eigene Leben erleichtert dem Träumenden den Zugang zu diesem Universalwissen. Gemäß der Traumdeutung spiegeln sich in dem Traumsymbol „Bibliothek“ zudem der Intellekt und die bisherigen persönlichen Lebenserfahrungen des Träumenden wider.

Eine übersichtliche, gut sortierte Bibliothek im Traum zeigt gemäß der psychologischen Traumdeutung, dass der Träumende einen guten Überblick über das Rationale hat. Ist sie in einem ungeordneten, geradezu chaotischen Zustand, ist das Traumsymbol ein Zeichen für die mangelhafte Fähigkeit, Informationen zu verstehen und zu verarbeiten. Darüber hinaus kann der Inhalt der in der Bibliothek befindlichen Bücher auf das reale Leben des Träumenden verweisen. Offenbar sucht er mithilfe der Vernunft nach einem Weg, seine innere und äußere Situation zu akzeptieren. In der Traumdeutung ist eine Bibliothek außerdem ein Traumsymbol für das Bemühen, allgemeines Wissen zu erlangen sowie von den Gedanken und Meinungen anderer zu lernen.

Traumsymbol „Bibliothek“ – Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung steht das Traumsymbol „Bibliothek“ häufig in direktem Zusammenhang zur Akasha-Chronik. Der Träumende erhält Zugang zum kollektiven Unbewussten, welches Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Menschheit beinhaltet. Der Traum ist eine Metapher für das heilige Wissen und für den richtigen Weg, dieses zu erlangen.

Bibliothek
Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Bücher
  • Haus
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz