Traumdeutung Laterne

Mit einer Laterne möchten wir Licht in die Dunkelheit bringen, beispielsweise in einem dunklen Raum oder auf der Straße mit einer Straßenlaterne. Wie ist es um die Laterne im Traum bestellt? Soll auch hier etwas erleuchtet werden?

Traumsymbol „Laterne“ – Die allgemeine Deutung

In der allgemeinen Traumdeutung weist die Laterne im Traum in erster Linie den Träumenden daraufhin, dass er sich im Wachleben grundlos Sorgen macht. Durch das Erscheinen des Traumsymbols soll sich der Träumende beruhigen und gedanklich einen Abschluss finden.

Im Zusammenhang mit dem Traumsymbol „Laterne“ gibt es eine Reihe von Traumsituationen, die sich unterschiedlich deuten lassen. Der Anblick einer Laterne im Traum ohne Licht versinnbildlicht für den Träumenden materielle oder emotionale Verluste in der Wachwelt. Eine Laterne mit Licht im Traum lässt sich dagegen als ein Vorbote von Erfolg, Lob und Glück deuten. Leuchtet die Laterne im Traum sehr hell, erhält der Träumende den Hinweis, dass er in der Wachwelt zu einer wichtigen Erkenntnis kommen wird. Der Kauf einer Laterne im Traum ist ein Symbol für Glück in geschäftlichen Angelegenheiten. Ist die Laterne im Traum ein Geschenk oder ein Fund, so zeigt hier die allgemeine Traumdeutung auf, dass der Träumende in der Wachwelt hinter ein Geheimnis kommen wird.

Trägt der Träumende eine Laterne im Traum mit einem hellen und klaren Licht, symbolisiert ihm das Traumsymbol hier, dass er in der Wachwelt aufgrund seines Großmutes viele Freunde finden wird. Ist das Licht der Laterne im Traum dagegen trübe oder flackert, so verdeutlicht ihm hier die allgemeine Traumdeutung, dass er sich auf einem Irrweg befindet. Er sollte in der Wachwelt noch einmal alle wichtigen Angelegenheiten in Ruhe überdenken. Verglimmt das Laternenlicht im Traum immer mehr, ist dies ein Sinnbild für anstehende Probleme in der Wachwelt. Außerdem schafft es der Träumende nicht, seine Fähigkeiten so zu zeigen, wie er sich das wünscht.

Strauchelt der Träumende und zerbricht dabei die Laterne im Traum, zeigt diese Traumsituation laut der allgemeinen Traumdeutung den Wunsch des Träumenden, anderen behilflich zu sein. Allerdings wird er dabei – ähnlich wie im Traum – den Halt verlieren oder er muss sich auf eine Enttäuschung gefasst machen. Das Säubern einer Laterne im Traum symbolisiert dem Träumenden, dass ihm in der Wachwelt alle Möglichkeiten offen stehen. Er muss sich nur entscheiden.

Der Verlust einer Laterne im Traum bedeutet Unheil in beruflichen Dingen und Streitereien in der Familie. Der Anblick einer leuchtend sich im Dunkeln bewegenden Laterne im Traum verspricht laut der allgemeinen Traumdeutung für den Träumenden in der Wachwelt überraschenden Reichtum. Verliert der Träumende die Laterne im Traum überraschend aus den Augen, versinnbildlicht ihm hier das Traumsymbol, dass er in der Wachwelt bald erfolgreich sein wird.

Traumsymbol „Laterne“ – Die psychologische Deutung

Das Traumsymbol „Laterne“ wird in der psychologischen Traumdeutung als ein Symbol für erhellende Feststellungen und Einsichten interpretiert. Diese können den Träumenden auf den richtigen Weg bringen, denn er hat nun in sich akzeptiert, wie er zu handeln hat. Außerdem zeigt ihm dieses Traumsymbol auf, dass er sich mit den tiefsten Persönlichkeitsschichten im Einklang befindet. Aufgrund dieser Harmonie ist sein Tun in der Wachwelt richtig und er kann ohne Zweifel anstehende Dinge in Angriff nehmen.

Eine Straßenlaterne im Traum steht in der psychologischen Traumdeutung für die Erkenntnis des Träumenden, dass er ohne eine Änderung seiner bisherigen Verhaltensweise in eine unbekannte Zukunft steuern wird.

Traumsymbol „Laterne“ – Die spirituelle Deutung

Mit dem Traumsymbol „Laterne“ wird dem Träumenden laut der spirituellen Traumdeutung eine tiefgreifende spirituelle Erkenntnis bewusst.

Bewerte diesen Beitrag

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz