Traumdeutung Ahornbaum

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Der Ahorn ist ein Laubbaum mit handtellergroßen Blättern. Er ist in eher gemäßigten Klimazonen beheimatet, wie beispielsweise in Europa und anderen Ländern auf der nördlichen Erdhalbkugel.

Weltweit bekannt sind über 200 Ahornbaumarten. In Deutschland findet man jedoch überwiegend drei unterschiedliche Ahornsorten: den Feldahorn, den Spitzahorn und den Bergahorn. Der Ahorn ist in seiner Erscheinung ein imposanter Baum mit dichtem Blattwerk, welches im Wechsel der Jahreszeiten in den schönsten Farben leuchtet. Man sieht Ahornbäume häufig auch in Alleen oder Parks. Die kanadische Nationalflagge trägt ein großes rotes Ahornblatt als Symbol für die dortige Natur mit ihren riesigen Wäldern.

Warum aber träumt man von einem Ahornbaum? Vielleicht, weil man eine gewisse Vorliebe für diese Baumart hegt oder verbirgt sich doch mehr hinter diesem Traumsymbol?



Traumsymbol "Ahornbaum" - Die allgemeine Deutung

Der Ahornbaum wird in der allgemeinen Traumdeutung als Symbol für ein glückliches und von Leichtigkeit erfülltes Leben angesehen. Ebenso wie die Blätter des Ahornbaums in den schönsten Farben leuchten können, wird auch die Zukunft des Träumenden von vielen hellen und positiven Momenten geprägt sein.

Ein in rotes Blattwerk gehüllter Ahornbaum verheißt zudem große Liebesgefühle und ein harmonisches Beziehungsleben. Wenn man bereits einen Partner hat, wird die Beziehung an Intensität gewinnen und man wird sich zunehmend, wie das Astwerk des Ahornbaumes, miteinander verflochten fühlen.

Wer im Traum einen Ahornbaum vor sich sieht, der darf sich gemäß der Traumdeutung auch über sehr gute Freundschaften freuen. Die Menschen, die der Träumende an seiner Seite hat, bringen ihm großes Vertrauen entgegen. Wer dies zu schätzen weiß, kann auf lebenslange und verlässliche Freundschaften zählen.

Traumsymbol "Ahornbaum" - Die psychologische Deutung

Der Ahornbaum kann uns auch im Zusammenhang mit einer bestimmten Jahreszeit erscheinen. So geht man möglicherweise an einem geträumten Herbsttag durch das herabgefallene Laub eines Ahornbaums spazieren. Dies kann für den Träumenden das Ende einer Lebensphase bedeuten.

So wie der Ahornbaum mit dem Abwurf seiner Blätter einen Zyklus beendet, so befindet sich auch der Träumende in einem Prozess des Wandels. Diese Veränderung kann schmerzhaft sein. Jedoch sollte man sich stets bewusst machen, dass Neues erst entstehen kann, wenn Altes vergeht. So wie der Ahornbaum erst sein altes Blattwerk abwerfen muss, um uns nach einer Phase der Stille wieder mit neu wachsenden Blättern zu erfreuen.

Wer von einem Ahornbaum träumt, verspürt in sich möglicherweise auch den Wunsch nach Verbundenheit. Ahornbäume verkörpern zudem Aspekte von Heiterkeit und Klärung. Träumt man von ihnen, mangelt es dem Träumenden wahrscheinlich genau hieran. Vielleicht fehlt ihm derzeit in der Wachwelt das notwendige Stück Gelassenheit, um leichten Herzens und zuversichtlich in die Zukunft zu schauen.

Wie wäre es denn, wenn Sie nach einem solchen Traum einmal durch den Wald gehen und einen Ahornbaum umarmen? Als sensibler Mensch werden Sie sehr schnell spüren, welch starke Kraft der Baum ausstrahlt und vielleicht können Sie ein wenig seiner Energie aufnehmen und mit in Ihren Alltag transportieren.

Traumsymbol "Ahornbaum" - Die spirituelle Deutung

  • Ähnliche Träume
  • Baum

Der Ahornbaum fordert die träumende Person aus transzendenter Sicht auf, sich auf positive Energien zu konzentrieren und diese hohen Schwingungen für die eigene spirituelle Entwicklung zu nutzen.

 

Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload