Traumdeutung Bestrafung

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bereits als Kinder lernen wir, dass ein falsches Verhalten Konsequenzen hat. Sei es, dass man selbst die Folgen des Tuns "ausbaden" muss, oder aber, dass man von den Eltern bestraft wird. Der Sinn hinter dieser Bestrafung ist, dass das Kind sein Fehlverhalten erkennt und dies in Zukunft nicht noch einmal wiederholt. Dies ist auch bei anderen Bestrafungen, wie beispielsweise bei einem Strafzettel, der Fall. Nur ist es hier nicht eine bestimmte Person, welche bestraft, sondern der Staat.

Auch im Traum können uns Bestrafungen begegnen. Worauf diese dann wohl hinweisen möchten?



Traumsymbol "Bestrafung" - Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumdeutung sieht in dem Traumbild der Bestrafung in erster Linie ein Symbol des Glücks oder des Erfolges. Dem Träumenden soll durch diesen Trauminhalt aufgezeigt werden, dass er sich im Augenblick in der Wachwelt in einer erfolgreichen und glücklichen Lebensphase befindet.

Das Traumsymbol "Bestrafung" kann aber auch auf eine Art der Selbstbestrafung hinweisen. Der Träumende selbst hat das Gefühl, in der Wachwelt falsch gehandelt zu haben. Deshalb sieht er im Traum die Bestrafung für seine begangenen Taten. Dahinter können sich auch Gedanken verbergen, welche das bessere Ich im Wachleben nicht billigt.

Wird man selbst im Traum bestraft, vielleicht auch mit einem Rohrstock, wird dies oft als ein Traum des Gegenteils von der allgemeinen Traumanalyse interpretiert und weist dann auf ein überraschendes Vergnügen hin. Beobachtet man im Traum die Bestrafung eines anderen Menschen, kann sich darin die Überzeugung des Schlafenden widerspiegeln, dass diese Person im realen Leben eine Strafe verdiene.

Die Verfolgung durch einen Lynch-Mob im Traum, welcher eine Bestrafung fordert, ermahnt zur Selbstbetrachtung. Dabei soll man herausfinden, ob man sich in der Wachwelt anderen gegenüber unsozial verhält. Eine besonders schlimme Traumerfahrung ist sicherlich die Steinigung, bei der ein Mensch durch das Bewerfen von Steinen durch andere Menschen zu Tode kommt. Diese Traumsituation symbolisiert ein Gerücht und üble Nachrede, die in Umlauf kommen.

Traumsymbol "Bestrafung" - Die psychologische Deutung

Psychologisch betrachtet verkörpert das Traumbild "Bestrafung" die Angst des Schlafenden, im Wachleben den Leistungsanforderungen nicht gewachsen zu sein. Oder aber es veranschaulicht einen Konflikt, welcher durch die eigenen Anstrengungen des Träumers nicht gelöst werden kann. Ein solcher Traum kann auch psychische Inhalte versinnbildlichen, welche man aufgrund von Schuldgefühlen verdrängt.

Die Selbstbestrafung im Traum ist laut der psychologischen Traumdeutung Ausdruck eines inneren Kampfes, da man die selbstgestellten Ansprüche nicht erfüllt. Der Traum von einer Bestrafung kann zudem darauf hinweisen, dass der Träumende jemandem in der Wachwelt schadet, obwohl er es eigentlich besser wissen müsste.

Dieses Fehlverhalten ist dem Schlafenden durchaus bewusst, doch im Wachleben handelt er nicht entsprechend. Er verdrängt sein Verhalten. Erst auf der Traumebene kann er dieses eingestehen und sieht deshalb das Traumsymbol "Bestrafung".

Traumsymbol "Bestrafung" - Die spirituelle Deutung

Auf der transzendenten Ebene der Traumanalyse verweist das Symbol "Bestrafung" auf die Erkenntnis des Träumers, dass er einen spirituellen Entwicklungsschritt, den er in der Wachwelt angestrebt hat, nicht vollenden konnte.

Bestrafung
5 (100%) 1 vote[s]


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Bestrafung
5 (100%) 1 vote[s]
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload