Traumdeutung Ebenbild

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Ein Ebenbild ist ein nahezu genaues Abbild eines Menschen und bezieht sich auf die äußere Erscheinung, also die Bereiche, die eine Person individuell unverkennbar machen. Oftmals hört man beispielsweise in der eigenen Familie, dass die Tochter das Ebenbild der Mutter sei oder der Sohn das des Vaters.

Im alten Testament wird der Mensch als Ebenbild Gottes bezeichnet, was bedeutet, dass wir Menschen gemacht wurden, um Gott ähnlich zu sein. Dieses Ebenbild, also diese Ähnlichkeit, bezieht sich jedoch nicht auf den äußeren, materiell sichtbaren und körperlichen Teil, sondern stellt in seiner Schöpfung ein geistiges, soziales und mo­ralisches Ebenbild Gottes dar.

Was sagt es nun über den Träumenden aus, wenn er sich im Traum möglicherweise seinem Ebenbild gegenüber sieht?



Traumsymbol "Ebenbild" - Die allgemeine Deutung

Es mutet sicherlich seltsam an, wenn man im Traum seinem eigenen Ebenbild be­gegnet. Für die allgemeine Traumdeutung kann dies manchmal ein Hinweis darauf sein, dass der Träumende sich sehr stark mit sich selbst auseinander setzt. Dahinter versteckt sich oftmals eine Phase der Neuorientierung, was den Betroffenen mit Fragen zu seiner eigenen Identität und seinem Platz in der Welt konfrontiert.

Eine weitere Deutungsmöglichkeit, wenn Sie Ihrem Ebenbild entgegenblicken - sei es im Spiegel oder auch in Form einer anderen Person - ist die Warnung vor eigenen, unmoralischen Handlungen und Absichten. Auch wichtige Entscheidungen sollten in dieser jetzigen Phase besser nicht getroffen werden.

Traumsymbol "Ebenbild" - Die psychologische Deutung

Die psychologische Deutungsweise des Traumbildes "Ebenbild" kommt der allgemei­nen Deutung sehr nahe. Ebenbilder weisen auch hier auf eine große Sehnsucht nach der eigenen Persönlichkeit hin. Treten Träume dieser Art gehäuft in Erscheinung, kann sich dies für den Träumenden sehr belastend oder sogar bedrohlich anfühlen.

In sehr seltenen Fällen kann sich jedoch auch ein reales seelisches Problem dahinter verbergen. Bevor Sie nun aber in heller Panik einen Arzt aufsuchen, berücksichtigen Sie bitte unbedingt Ihr persönliches Lebensumfeld und beachten dabei auch, dass es eine Vielzahl anderer Deutungsansätze für das Traumbild "Ebenbild" geben kann. Erst wenn auch andere im Traum erschienene Traumsymbole sehr negativ und beängstigend auf Sie wirken, ist es angebracht, Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Die Seele und unsere Gefühlswelt suchen immer wieder Ausdruck in unserem Traumerleben. Die Traumdeutung versucht hier, mögliche Hinweise zu geben, in welche Richtung eine Deutungsweise gehen könnte. Wichtig ist in diesem Zusammenhang aber immer die persönliche Lebenssituation des Träu­menden. Der Traum des Ebenbildes kann hier ebenso dazu auffordern, sich mehr als bislang um die eigene Person und seinen seelischen Anteil zu kümmern.

Tritt man ein Stück aus der persönlichen Betrachtungsweise heraus, zeigen sich oft­mals vollkommen neue und vielleicht auch durchaus positive Aspekte und geben uns so die Möglichkeit, die eigene Persönlichkeit neu zu entdecken und sich auch mit ungeliebten Anteilen auseinander zu setzen.

Traumsymbol "Ebenbild" - Die spirituelle Deutung

Blickt man aus spiritueller Sichtweise auf das Traumsymbol "Ebenbild", ist es nicht der Körper, der sich in der Spiegelung ausdrückt, sondern das wahre Selbst. In der östlichen Philosophie betrachtet man Körper, Geist und Seele lediglich als Hülle des Selbst.

Ebenbild
4.7 (93.33%) 3 votes


+++ Online Seminar zur Traumdeutung, Jetzt informieren +++

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Ebenbild
4.7 (93.33%) 3 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload