Traumdeutung Erdbeben

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die messbaren Erschütterungen der Erde, die als Erdbeben bezeichnet werden, entstehen durch Masseverschiebungen und manchmal auch durch vulkanische Aktivität sowie Einsturz von unterirdischen Hohlräumen oder durch Bergstürze. Manchmal kann auch eine Sprengung die Ursache sein. Werden die Beben unter dem Meeresboden ausgelöst, werden sie als Seebeben oder unterseeische Erdbeben bezeichnet.

Charakteristisch für eine Erderschütterung ist, dass sie oft nicht nur aus einer einzelnen Erschütterung bestehen, sondern meist weitere Beben nach sich ziehen. Diese bezeichnet man als Vorbeben und Nachbeben, die das stärkere Hauptbeben begleiten. Viele Erdbeben in der Wachwelt sind so schwach, dass sie von den Menschen nicht wahrgenommen werden. Andere sind stärker und ziehen zum Beispiel einen verheerenden Erdrutsch oder eine Lawine nach sich, der ganze Häuser unter sich begräbt.

Wird ein Erdbeben jedoch zum Thema in der Traumwelt, dann nimmt es der Träumende meist sehr deutlich wahr.



Traumsymbol "Erdbeben" - Die allgemeine Deutung

Allgemein wird ein Erdstoß in der Traumwelt als Naturtraum und Symbol der Menschheit interpretiert. Es kann auch als Warnung vor Kriegen erscheinen. Sieht der Träumende ein Erdbeben, dann soll es ihn ermahnen, in einer bestimmten Angelegenheit standhaft zu bleiben. Plötzliche Veränderungen, die der Träumende weder aufhalten noch beeinflussen kann, werden ebenfalls durch ein Erdbeben in der Traumwelt angekündigt. Es können auch Enttäuschungen sein, die die Erde im Traum zum Beben bringen.

Ein Erdbeben kann aber auch bedeuten, dass dem Träumenden die Dinge aus der Hand gleiten. Der Träumende verliert die Kontrolle in seinem Leben. Das Erdbeben soll ihn dazu auffordern, sich wieder auf die wesentlichen Dinge zu konzentrieren.

Befindet sich der Träumer beim Erdbeben im Haus, so ist sein Seelenleben gefährdet: etwas bereitet ihm Kummer in der Wachwelt. Ein Hochhaus im Erdbeben-Traum bietet noch mehr Gefahrenquellen, daher droht die Seele an einem Schicksalsschlag eventuell zu zerbrechen. Der Betroffene sollte in Erwägung ziehen, sich jemandem anzuvertrauen und Hilfe suchen.

Wenn der Träumende ein geträumtes Erdbeben im Urlaub miterlebt, soll sich dahinter die Aufforderung verbergen, den Ort des Reiseaufenthaltes wie geplant zu verlassen und den Urlaub nicht spontan zu verlängern.

Traumsymbol "Erdbeben" - Die psychologische Deutung

In der psychologischen Traumdeutung wird diese erschütternde Urerfahrung der Menschheit als Symbol für die Erschütterung der Seele interpretiert. Durch dieses Traumbild zeigen sich Angst vor Instabilität oder innere Unsicherheiten des Träumenden. Befindet sich der Träumende gerade in einer Umbruchphase kann sich dies auch in einem geträumten Erdbeben äußern.

Wird das Erdbeben in Verlauf der Traumhandlung schwächer oder hört es ganz auf, dann zeigt sich hier, dass der Träumende um Selbstbeherrschung bemüht ist. Ernsthafte seelische Konflikte oder Schuldgefühle werden im Zusammenhang mit einem Erdbeben durch Tote und Verletzte dargestellt.

Auch als Warnung vor selbstzerstörerischen Neigungen und verdrängten Trieben kann das Erdbeben als Traumbild erscheinen. Wird der Träumende während des Erdbebens von herunterfallenden Dingen begraben, zeigt sich dadurch, dass er unter einer großen Last oder Verantwortung im wachen Leben leidet.

Traumsymbol "Erdbeben" - Die spirituelle Deutung

Wird ein Erbeben zum Thema in einem Traum, dann interpretiert die spirituelle Traumdeutung dieses Traumbild als Zeichen für eine erhebliche spirituelle Unsicherheit.

Erdbeben
4.4 (87.69%) 13 votes


+++ Online Seminar zur Traumdeutung, Jetzt informieren +++

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Erdbeben
4.4 (87.69%) 13 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload