Traumdeutung Greis

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wenn wir den etwas altmodisch anmutenden Begriff "Greis" hören, denken wir zumeist an einen sehr alten Mann mit schlohweißem Bart, langem oder auch überhaupt keinem Haar, fehlenden Zähnen und einem Krückstock. Der Greis ist vom Alter gezeichnet und hat in seinem äußerst langen Leben schon viele Menschen kommen und gehen sehen.

Vielleicht suchen junge Leute Rat bei ihm, oder aber sie fürchten sein harsches, unverfälschtes Urteil. Das Wort kann auch negativ konnotiert sein, etwa, wenn wir von „greisenhaft“ sprechen, und damit meinen, dass jemand überdurchschnittlich gealtert aussieht. Ähnliches gilt, wenn wir entrüstet erklären: "Ich bin doch kein Tattergreis!", und damit sagen wollen, dass wir noch rüstig sind und in der Lage, unsere Sinne beisammen zu halten.
In der Traumdeutung spielen sowohl die Aspekte des Alters, als auch der Weisheit eine Rolle.



Traumsymbol "Greis" - Die allgemeine Deutung

Wer im Traum einen Greis oder eine Greisin sieht, dem wird traditionell in verschiedenen Kulturkreisen ein langes Leben vorausgesagt. Wer ein solch hohes Alter erreicht, sollte rechtzeitig vorsorgen und sich emotional und materiell weitestgehend absichern, ehe er dazu auf Grund des Alters und der eingeschränkten Mobilität nicht mehr in der Lage ist. Diese Warnung, für sein Leben vorzusorgen, kann auch im übertragenen Sinne verstanden werden. Ein Greis besitzt durch seine große Lebenserfahrung wertvolle Weisheit, und es lohnt sich, auf ihn zu hören und seinen Rat zu befolgen. Unterhält man sich angeregt mit dem Greis, wird dies als Zeichen für ein langes, interessantes Leben gewertet.

Wenn der Träumende in seinem Traum eine nahe Person als Greis sieht, deutet dies darauf hin, dass er dem Betreffenden ein hohes Maß an Vertrauen entgegen bringt und seinen Ratschlägen einen großen Stellenwert beimisst. Sieht er sich selbst als Greis oder Greisin, so handelt es sich bei dem Traumsymbol um den Hinweis auf eine große und gesunde Nachkommenschaft.

Traumsymbol "Greis" - Die psychologische Deutung

Der Greis im Traum gemahnt an den unausweichlichen Alterungsprozess, dem wir alle unterliegen, symbolisiert aber auch Weisheit und Erfahrung. Auf psychologischer Ebene kann es sich bei diesem Traumsymbol um eine Mahnung handeln, nicht einzurosten, sondern wieder aktiv zu werden und das eigene Leben zu gestalten. Unter Umständen hängt der Träumende auch an alten Ideen fest oder bewegt sich tatsächlich in eine konservative Richtung. Wie der Greis, der am Rand des Geschehens sitzt und jeden, der an ihm vorübergeht, mit missgünstigen Kommentaren bedenkt, weil früher alles besser war, so droht auch der Träumende, zu "verkalken" und starr in seinen Anschauungen zu werden. Sein Unterbewusstsein macht ihn mit Hilfe des Traumsymbols darauf aufmerksam, dass er seine Einstellung zu etwas überdenken sollte.

Traumsymbol "Greis" - Die spirituelle Deutung

Als spirituelles Traumsymbol steht der Greis für die Weisheit. Kostbares spirituelles Wissen wird von ehrwürdigen Männern und Frauen bewahrt und nur an Auserwählte weitergegeben. Träumen Sie von einem Greis oder einer Greisin, so haben Sie Sehnsucht nach einem Mentor oder werden bald einem begegnen, der sie auf Ihrem Weg zu höheren Bewusstseinsebenen unterstützen kann.

Greis
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Greis
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload