Traumdeutung Kutsche

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Seit das Auto als Fahrzeug für jedermann erschwinglich ist und Eisenbahnen zum Alltag gehören, ja, der Mensch sich sogar per Flugzeug fortbewegt, ist die von Pferden gezogene Kutsche zu einem Relikt aus einer anderen Zeit geworden.

War sie früher notwendig, um Lasten zu transportieren und selbst von A nach B zu kommen, so stellt sie heute eher einen Luxus dar, den man sich außerhalb des Alltags leistet. Touristen unternehmen eine Kutschfahrt in schöner Landschaft oder machen kleine Stadtrundfahrten in einem Kutschwagen, und es ist vielerorts möglich, mit dem gemieteten Planwagen eine Weile selbständig durch die Lande zu reisen. Auch Brautpaare lassen sich gerne von einem Pferd mit Kutsche zur Kirche fahren, prunkvoll mit reichlich Blumen geschmückt. Auch der Kutscher ist dann feierlich gekleidet, sogar die Pferde der Pferdekutsche tragen häufig Schmuck in der Mähne. Besonders festlich sieht eine weiße Kutsche oder eine schwarze Kutsche aus - auch im Traum.

Wie im wahren Leben stellt die Kutsche auch in der Traumdeutung weniger ein Transport- als vielmehr ein Ausdrucksmittel dar. Anders als zum Beispiel das Beamen, bei dem es grundsätzlich um den Transport geht.



Traumsymbol "Kutsche" - Die allgemeine Deutung

In seltenen Fällen steht die Kutsche als Traumsymbol für eine Reise, zum Beispiel, wenn der Träumer selbst im Traum einen Einspänner steuert. Das deutet darauf hin, dass er wegen widriger Umstände eine Reise vertagen muss.

Wenn er eine Kutsche besitzt, wird ein kleines finanzielles Zubrot in Aussicht stellt. Oftmals steht eine Kutsche für die Wünsche und Ziele, die der Träumende erreichen wird, langsam und bedächtig - aber stetig -, ohne selbst zum Ziel laufen und sich somit anstrengen zu müssen. Der Erfolg stellt sich vielmehr fast von selbst ein. Auch Ehre und Wohlstand oder seelische Reichtümer können durch eine Kutsche im Traum symbolisiert werden.

Vorsicht ist geboten, wenn die geträumte Droschke besonders prunkvoll und reich verziert ist - sie steht in diesem Fall für überspitzte, unrealistische Vorstellungen des Träumenden, was auch Eitelkeit beinhalten kann, und mahnt zu mehr Bescheidenheit.

Wenig positiv ist auch das geträumte Ein- und Aussteigen aus einer Kutsche. Der Träumende fürchtet den Verlust seines Ansehens oder hat finanzielle Sorgen. Beides kann sich vermeiden lassen, indem er vorsichtig und bedacht agiert.

Sehen Sie sich selbst in einer Kutsche fahren, deutet dies auf ein sorgenloses Leben und Erfolge. Suchen Sie im Traum nach einer Kutsche, die Sie zu einem bestimmten Ziel bringt, so müssen Sie für Ihre Erfolge hart arbeiten.

Traumsymbol "Kutsche" - Die psychologische Deutung

Psychologisch betrachtet ist die Kutsche ein Traumsymbol für die eigene Persönlichkeit. Der Zustand des Gefährts wird daher manches über den seelischen Zustand verraten.

Unter Umständen weist der Ausflug mit der Kutsche im Traum darauf hin, dass Sie sich auch im Wachleben Erholung wünschen würden, eine Spazierfahrt, um einfach einmal die Seele baumeln zu lassen und der Gehetztheit des Alltags zu entfliehen. Auch der Wunsch nach mehr Romantik oder schönen Dingen im Leben kann eine Rolle spielen.

In der psychologischen Traumdeutung steht das Aussteigen aus der Kutsche für das Bedürfnis, selbst zu bestimmen, wohin der eigene Lebensweg führt. Besonders deutlich wird dies, wenn Sie von der Kutsche während der Fahrt abspringen. Die fahrende Kutsche kann nämlich auch unbewusste Ängste vor der Zukunft symbolisieren, wenn ungewiss ist, wohin genau die Reise geht und ob Sie mit dem Ziel einverstanden sein werden.

Traumsymbol "Kutsche" - Die spirituelle Deutung

Im spirituellen Sinne steht die Kutsche für einen Abschnitt auf dem spirituellen Weg.

Kutsche
4.4 (87.5%) 16 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Kutsche
4.4 (87.5%) 16 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload