Traumdeutung Pranger

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wenn wir von einem anderen Menschen öffentlich wegen etwas sehr stark kritisiert werden, kann man sich dabei schon einmal fühlen, als würde man an den Pranger gestellt werden. Diese Bezeichnung ist umgangssprachlich sehr geläufig. Aber woher kommt der Begriff "Pranger" eigentlich?

Der Pranger hat seinen Ursprung im Mittelalter. Damals wurden Schuldige als Strafe für ihre Tat an einem öffentlichen Platz an einen Holzpfosten oder eine Säule, den sogenannen Schandpfahl gekettet und öffentlich zur Schau gestellt. Der so Angeprangerte war dem Spott und den Beleidigungen der Öffentlichkeit ausgesetzt. Von nun an musste er mit der Schande und der Verachtung der Gemeinde leben. Was aber kann es bedeuten, wenn man selbst im Traum an einem Pranger steht? Hat man sich etwas zu Schulden kommen lassen oder gibt es eine andere Interpretation aus Sicht der Traumdeutung?



Traumsymbol "Pranger" - Die allgemeine Deutung

Folgt man den Deutungshinweisen alter Traumtagebücher, so kündigt sich mit dem Anblick einer am Pranger stehenden Person das Ableben eines Feindes an. Jedoch sollte man als Träumender nun nicht befürchten, mit dem Tod unliebsamer Mitmenschen konfrontiert zu werden. Vielmehr deutet diese geträumte Situation darauf hin, dass man sich möglicherweise in einem ernsten Konflikt mit einer anderen Person befindet. Die Gründe für diese Auseinandersetzung können individuell verschieden sein und sicherlich wünscht man jemandem wegen eines Streits nicht gleich den Tod. Jedoch wäre es für den Träumenden eine Genugtuung, den Gegner öffentlich zur Schau stellen und blamieren zu können.

Anders sieht es aus, wenn man als träumende Person selbst im Traum am Pranger steht. Die allgemeine Traumdeutung sieht diese Traumsituation als warnenden Hinweis vor den Verleumdungen anderer Menschen, die dies in der Absicht tun, dem Träumenden zu schaden. Seien Sie deshalb in nächster Zeit mit jeglichen Äußerungen zurückhaltend. Denn so bieten Sie anderen keinen Anlass, schlecht und unwahr über Sie zu reden.

Traumsymbol "Pranger" - Die psychologische Deutung

Eine im Zusammenhang mit dem Traumsymbol "Pranger" häufig vorkommende Traumsituation ist die, nahezu nackt am Schandpfahl zu stehen und dem Gespött der Menschen ausgesetzt zu sein. Sehr wahrscheinlich spürt man auch im Traum sehr deutlich Gefühle von Scham, während die umstehenden Personen uns beschimpfen und verhöhnen.

Die psychologische Traumdeutung interpretiert eine solche Traumsequenz als Signal des eigenen Unterbewusstseins. Es will uns aufzeigen, dass wir im Wachleben in einer sehr wichtigen Angelegenheit nicht richtig gehandelt haben. Der Träumende sollte sich nun noch einmal bewusst mit dieser Handlung auseinandersetzen, um zu erkennen, welchen Anteil Schuld er sich anlasten muss. Auch wenn die Betrachtung der eigenen dunklen Seiten schwerfällt - nur so ist es möglich, Fehler zu korrigieren und neue Wege zu beschreiten.

Traumsymbol "Pranger" - Die spirituelle Deutung

Das Traumsymbol "Pranger" möchte den Träumenden dazu ermutigen, sich auch mit seinen ungeliebten Seelenanteilen zu beschäftigen. Für seine spirituelle Entwicklung ist es wichtig, diese Schattenseiten als zu ihm gehörend anzuerkennen, sie anzunehmen und zu integrieren.

Pranger
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Pranger
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload