Traumdeutung sticken

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Sticken ist eine textile Technik, die seit Jahrhunderten angewendet wird, um Kleidung und andere Gegenstände zu verschönern. Doch nicht nur im realen Leben hat diese Handarbeit eine lange Tradition, sondern auch in der Traumdeutung hat das Sticken eine Relevanz.

Es kann in unseren Träumen vorkommen, dass wir einen Stoff besticken und zwar auch dann, wenn wir das Sticken in Wahrheit gar nicht beherrschen. Vielleicht sehen wir auch einer anderen Person beim Sticken zu. Derartige Träume haben eine besondere Aussagekraft und verraten viel über das eigene Leben und die Persönlichkeit. Wie genau werden sie interpretiert?



Traumsymbol "sticken" - Die allgemeine Deutung

Als Traumsymbol lässt "sticken" oftmals auf eine besonders präsente Persönlichkeit schließen. Nach allgemeiner Auffassung hält sich der Betroffene nur selten zurück und neigt dazu, sich auch in Angelegenheiten einzumischen, welche ihn eigentlich gar nichts angehen. Der Träumende möchte stets mitreden können und unter seinen Mitmenschen eine zentrale Position einnehmen. Dies kommt jedoch nicht immer gut an: Man könnte andere durch sein Verhalten verärgern oder abschrecken und auf die Weise eher negativ als positiv auffallen. Es ist wichtig, genau auf die Signale der Mitmenschen zu achten. Der Betroffene muss lernen zu erkennen, wann er sich zurückziehen und schweigen sollte.

Wer davon träumt, Kleidung zu besticken und diese daraufhin zu tragen, wird durch persönliche Erfolge sein Ansehen in der Gesellschaft und im beruflichen Umfeld verbessern können. Hiermit könnte aber auch ein Zuwachs an Neidern und Feinden einhergehen. Nicht jeder gönnt dem Träumenden die positiven Entwicklungen. Diese Deutung greift auch dann, wenn der Betroffene im Traum einer anderen Person beim Sticken zusieht.

Gegenteiliges gilt allerdings für das Sticken von goldfarbenen Verzierungen und Mustern: Das Symbol kündigt allgemein Enttäuschungen und Misserfolge an. Lebt der Betroffene in einer Beziehung, steht das Sticken für einen taktvollen Partner, welcher niemals negativ auffällt und auch in komplizierten Angelegenheiten einen kühlen Kopf behält.

Traumsymbol "sticken" - Die psychologische Deutung

In der psychologischen Traumdeutung symbolisiert das Sticken Geduld und Geschicklichkeit. Der Betroffene hat die Fähigkeit, Aufgaben mit Ruhe und Effizienz zu bewältigen. Er lässt sich auch durch feindliche Machenschaften oder Probleme nicht aus dem Konzept bringen, sondern erreicht durch sein emsiges Engagement die eigenen Ziele. Dies wird ihn besonders im beruflichen Alltag noch weit bringen.

Das Sehen einer anderen Person, die stickt, kündigt nach Auffassung von Psychoanalytikern anstrengende Zeiten an. Der Träumende wird sich in diesem Fall mit vielen kleinen Problemen auseinandersetzen müssen. Er droht darüber keine Zeit für die wirklich wichtigen Angelegenheiten zu finden.

Das Besticken eines Leichentuchs aus Leinen im Traum kann auf Geheimnisse aus der Vergangenheit verweisen. Eventuell versucht der Träumer vergangene Fehltritte zu verbergen.

Traumsymbol "sticken" - Die spirituelle Deutung

Nach dem spirituellen Deutungsansatz steht das Sticken im Traum für die kreativen und künstlerischen Fähigkeiten des Betroffenen.

sticken
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


sticken
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload