Traumdeutung Leinen

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Als Leinen oder Flachs wird vor allem ein in der Leinenindustrie hergestelltes Gewebe bezeichnet. Dieses Gewebe kann zudem als Leinwand, Leintuch oder Linnen betitelt werden. In einer leicht gewebten sowie feinfädigen Variante wird Leinen auch Batist genannt, während es in einer groben Struktur dagegen häufig als Sackleinen bezeichnet wird.

Ähnlich wie Baumwolle oder Seide ist auch das Leinen eine reine Naturfaser. Zeitweise war das Leinen aus der Textilindustrie fast vollständig verdrängt. In den letzten Jahrzehnten beginnt es allerdings wieder an Bedeutung zu gewinnen.

Traditionell war und ist Leinengewebe vor allem im Bereich der Bett- und Hauswäsche zu finden. Doch auch bei Kleidung und als Dekorationsstoff wird Leinen gerne eingesetzt. Außerdem wird dieser Stoff bei Einbänden von Büchern oder bei Taschen und Schuhen verwendet.



Traumsymbol "Leinen" - Die allgemeine Deutung

Das Traumbild "Leinen" kann laut der allgemeinen Traumdeutung in erster Linie für den Schlafenden Wohlstand und Vergnügungen mit sich bringen. Zudem kann ein solcher Traum auf die Hochachtung verweisen, welche der Träumer schönen Dingen gegenüber zeigt.

Feines Leinengewebe kann im Traum auf Reichtum hinweisen, während ein grobes Leintuch oftmals ein eher geringes Einkommen veranschaulicht. Tischwäsche aus Leinen kann als Traumsymbol Feierlichkeiten in der Wachwelt ankündigen. Ein Betttuch aus Leinen verweist häufig auf die Leidenschaft und das Verlangen des Träumers.

Sieht der Träumende jemanden in Leinen-Kleidung in seinem Traum, so kann dies fröhliche Ereignisse symbolisieren, welche in naher Zukunft eintreten werden. Ist das Leinen dabei sauber, wird man bei einem solchen Anlass Vergnügen empfinden. Wer allerdings in schmutziges Leinen im Schlaf eingewickelt ist, der sollte sich auf geschäftliche Verluste sowie Kummer in der Wachwelt einstellen.

Wird im Traum etwas aus Leinen gewaschen, vielleicht auch in einer Waschmaschine, so kann dies den Wunsch nach einer inneren Reinigung anzeigen. Eventuell möchte sich der Schlafende von etwas befreien, was ihn in seiner Weiterentwicklung behindert. Ein Handtuch aus Leinen kann allgemein betrachtet auf eine glückliche Partnerschaft hinweisen.

Besitzt der Träumende eine Leinwand in seinem Traum, so kann dies als ein Glückszeichen angesehen werden. Die Zukunft des Schlafenden wird sich vermutlich seinen Wünschen entsprechend entwickeln.

Näht man im Schlaf etwas aus Leinenstoff, wird man häufig zur Geduld ermahnt. Das Besticken von Stramin kann als Traumsymbol allgemein betrachtet zur Zurückhaltung auffordern. Der Träumer sollte sich nicht in bestimmte Angelegenheiten einmischen.

Traumsymbol "Leinen" - Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumanalyse sieht in Leinen als Traumsymbol einen Hinweis an den Träumer, in seinem Leben einen Gang zurückzuschalten. Er sollte nicht durch sein Leben hetzen, sondern sich bewusster sowie behutsamer den Dingen zuwenden. Denn durch diese Änderung seiner Einstellung wird der Schlafende mehr von seinem Leben haben.

Der Anblick einer Leinwand mit einem Gemälde darauf kann im Schlaf als eine Projektionsfläche interpretiert werden, auf der sich der seelisch-geistige Zustand des Träumers darstellen kann. Mit diesem sollte er sich dann auf der bewussten Ebene auseinandersetzen.

Bettlaken aus Leinen können psychologisch gesehen auf etwas im Wachleben hinweisen, welches man dringend klären sollte. Sieht man sogar leinene Laken auf einem Bett im Schlaf, wäre es angebracht, sich Klarheit über die eigenen sexuellen Wünsche zu verschaffen.

Traumsymbol "Leinen" - Die spirituelle Deutung

Spirituell gesehen kann das Traumsymbol "Leinen" auf die Makellosigkeit und Zuverlässigkeit des Träumers verweisen.

Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload