Traumdeutung schweigen

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Ein Schweigen kann aus ganz unterschiedlichen Gründen entstehen. Vielleicht weil man sich nicht kennt oder sich nichts zu sagen hat. Manchmal möchte man auch einfach etwas geheim halten und sagt deshalb lieber nichts.

Gerade in religiösen Vereinigungen oder Orden wird das Schweigen aber auch ganz bewusst eingesetzt. Denn erst wenn man einmal nicht mit Reden beschäftigt ist, kann man in sich selbst hineinhören. Dadurch erlangt man häufig Erkenntnisse über sich selbst, die sonst nicht möglich gewesen wären.

Auch bei einer Veranstaltung kann es vorkommen, dass man aufgefordert wird, zu schweigen, vor allem wenn ein anderer spricht. Denn schließlich kann man nur wirklich gut zuhören, wenn man selbst still ist.

Doch was kann es bedeuten, vom Schweigen zu träumen? Was weiß die Traumdeutung hierzu?



Traumsymbol "schweigen" - Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumanalyse interpretiert das Schweigen im Traum als ein Sinnbild für inneren Frieden und Harmonie. Der Träumer sollte entweder nach einer inneren Ausgeglichenheit streben oder aber er hat diese bereits erreicht.

Die Lautlosigkeit im Traum kann zudem auf ein Gefühl des Unbehagens und der Erwartung im Wachleben hinweisen. Dem Schlafenden wird aufgezeigt, dass er in der Wachwelt darauf wartet, dass es etwas passiert oder auch nicht.

Gibt im Traum eine Person keine Antwort, obwohl der Träumer das von ihr erwartet, kann dies auf eine Unsicherheit des Träumers in Bezug auf die Teile seines Selbst hinweisen, welche durch diesen Menschen verkörpert werden. Deshalb kann es auch hilfreich sein, sich diese Person im Traum näher anzuschauen. Ein Stumm-Bleiben des Träumers im Schlaf kann dagegen zu mehr Schweigsamkeit im Wachleben ermahnen.

Wer in seinem Traum wegen eines Knebels keinen Ton sagen kann, dem soll bewusst werden, dass er auf seinem Lebensweg durch etwas oder jemanden aufgehalten wird. Das Verheimlichen eines Geheimnisses als Traumbild verweist allgemein betrachtet auf die Angst, zu leicht durchschaut zu werden. Der Schlafende möchte seine Privatsphäre wahren und nicht alles von sich preisgeben.

Traumsymbol "schweigen" - Die psychologische Deutung

Das Traumbild "schweigen" wird auf der psychologischen Ebene der Traumanalyse als ein Ausdruck für die Unfähigkeit des Schlafenden angesehen, in der Realität seine Gefühle oder auch Meinungen entsprechend zu äußern. Ihm fällt es schwer, dafür die richtigen Worte zu finden.

Die Ruhe, welche mit dem Schweigen oder der Geräuschlosigkeit im Traum einhergeht, kann zum einen als Ermahnung verstanden werden, sich im Wachleben nicht auf dem bisher Erreichten auszuruhen. Denn dies kann zu Rückschlägen führen. Zum anderen kann sich darin aber auch der Wunsch nach Entspannung und Stille zeigen.

Kann der Träumende im Schlaf nichts sagen, soll ihm laut der psychologischen Traumdeutung bewusst werden, dass ihm eine Last auf der Seele liegt. Diese Belastung kann er in der realen Welt aber niemandem mitteilen, da er durch äußere Einflüsse daran gehindert wird. Herrscht im Traum nach einem Streit Funkstille, so verweist diese Traumsituation auf einen verdrängten inneren Konflikt. Mit diesem sollte man sich im Wachleben beschäftigen.

Ist man im Traum stumm und schweigt deshalb, sollte man sich mehr mit seiner Gefühlswelt auseinandersetzen. Denn es wäre ratsam, sich seine Bedürfnisse in der Wachwelt bewusst zu machen und diese auch entsprechend mitzuteilen.

Traumsymbol "schweigen" - Die spirituelle Deutung

Unter einem transzendenten Blickwinkel betrachtet kann das Traumsymbol "schweigen" als ein Zeichen an den Träumer verstanden werden, dass er sich aus der Welt und seinem Alltag zurückziehen sollte. Denn erst durch eine gewisse Distanz zu den Dingen in seinem Leben wird ihm eine spirituelle Weiterentwicklung möglich sein.

schweigen
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


schweigen
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload