stolpern - Traum-Deutung

Traumdeutung stolpern

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Sicherlich ist jeder Mensch schon einmal gestolpert. In Gedanken versunken geht man vielleicht seinen Weg entlang und achtet nicht darauf, ob vielleicht gerade ein Hindernis genau vor unseren Füßen liegt und schon ist es passiert - wir stolpern. Im günstigsten Fall bleibt uns ein Sturz erspart. Verlieren wir aber durch den Stolperer vollkommen das Gleichgewicht, kann das böse und vor allem schmerzhafte Folgen haben. Manchmal passiert es aber auch, dass wir scheinbar ganz ohne äußeren Einfluss über unsere eigenen Füße stolpern. Auch im Traum können wir diese Situation erleben. Wir stolpern und fragen uns, was diese Traumsituation uns sagen will.



Traumsymbol "stolpern" - Die allgemeine Deutung

Wenn wir im Traum stolpern, sehen wir uns häufig im realen Leben mit Hindernissen konfrontiert. Diese können blockierend und auch hemmend auf unsere Entscheidungen im Lebensalltag einwirken. Diese Hürden können dazu führen, dass manches nur schleppend oder verzögert voran geht, dennoch wird sich der Erfolg unweigerlich einstellen. Auch sieht die allgemeine Traumdeutung das Traumsymbol "stolpern" als warnenden Hinweis vor feindlich gesinnten Menschen im Umfeld der träumenden Person. Man sollte daher sehr sorgsam darauf achten, dass man nicht über das Bein stolpert, welches einem in der Absicht, uns fallen zu sehen, gestellt wird.

Stolpern kann in der Traumwelt allerdings auch zu mehr Achtsamkeit im Umgang mit anderen Menschen auffordern. Möglicherweise neigt man ab und zu dazu, sehr oberflächlich zu sein und nicht darüber nachzudenken, was die eigenen Worte bei einem anderen auslösen können. Um zu vermeiden, einen anderen Mitmenschen unbeabsichtigt zu verletzen, sollte man überlegen, wie man sich selbst fühlen würde, wenn man uns mit diesem Worten konfrontiert.

Wenn wir in der Traumwelt stolpern, ohne jedoch hinzufallen, kann dies in der Traumdeutung als deutliches Glückssymbol interpretiert werden. Auch wenn sich ein großes Unwetter über uns zusammen zu brauen droht - letzten Endes wird man trockenen Fußes und ohne größere Blessuren davon kommen. Rennt der Träumende im Traum einen Weg entlang und stolpert dabei immer wieder, wird ihm auch in der Realität die Missgunst anderer Menschen ständig wieder begegnen. Jedoch sollte er sich dadurch nicht von seinem Weg abbringen lassen und weiterhin konsequent seine Ziele verfolgen.

Traumsymbol "stolpern" - Die psychologische Deutung

Aus psychologischer Sichtweise zeigt uns ein Stolperer im Traum, dass unser Charakter nicht so makellos ist, wie wir es uns selbst glauben machen. Stolpern wir im Traum, kann uns dies ein Hinweis darauf sein, dass es an uns selbst liegt, wenn wir im Wachleben nicht wirklich von der Stelle kommen. Wir fallen über unsere eigenen Füße, genauer gesagt, über unsere eigenen Charakterschwächen. Dies können Selbstzweifel und Ängste sein, die es uns erschweren, unbeschwert und authentisch zu sein. Aber auch überhebliches Verhalten kann zu einer Stolperfalle werden, weil wir dadurch stets bei anderen Menschen anecken.

Wer im Traumerleben stolpert und nie hinfällt, der hat nach psychologischer Deutungsweise das Glück auf seiner Seite. Stürzt man jedoch, kann es möglich sein, dass man sich in der Realität einem anderen Menschen ausgeliefert fühlt. Dies beziehen die Traumdeuter in diesem Kontext vor allem auf die sexuelle Ebene. Manchmal sind es jedoch auch die eigenen Moralvorstellungen, über die man im wahrsten Sinne des Wortes stolpert, wenn man ihnen nicht entspricht.

Traumsymbol "stolpern" - Die spirituelle Deutung

Im Traum zu stolpern zeigt dem Träumenden aus transzendenter Sicht, dass er dabei ist, seinen geistigen Standpunkt zu verlieren.

 

stolpern
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren


stolpern
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz