Traumdeutung Warteschlange


Sich in eine Warteschlange einzureihen, ist für viele Menschen eine wahre Geduldsprobe. Wer nach der Arbeit noch schnell im Supermarkt etwas besorgen möchte, steht dann oft eine ganze Weile an der Kasse an. Die Zeit, die wir wartend verbringen müssen, kommt uns immer besonders lang vor. Für ältere Menschen, die noch die Zeit während und nach dem zweiten Weltkrieg miterlebt haben, sind Warteschlangen häufig gleichbedeutend mit Nahrungsmittelknappheit und Notrationen.

Ein Traum von einer Warteschlange macht den Schlafenden vermutlich ungeduldig, eventuell auch nervös. Vielleicht befürchtet er, gar nicht mehr an die Reihe zu kommen, und er versucht, sich vorzudrängeln. Für die Traumdeutung stellt sich die Frage, was der Träumer im realen Leben erwartet.

Traumsymbol „Warteschlange“ – Die allgemeine Deutung

Sich im Traum an einer Warteschlange anzustellen, symbolisiert in der Traumanalyse die Aufforderung, Ordnung im Leben zu schaffen. Nach der volkstümlichen Deutung kann sich daraus ergeben, dass eine Freundschaft wiederhergestellt wird und es möglicherweise zu einer Eheschließung kommt.

Das Warten in einer Reihe zusammen mit anderen Menschen ist zudem ein Traumsymbol für eine Erwartungshaltung. Es drückt den Wunsch aus, von anderen eine Entscheidungshilfe oder andere Unterstützung zu erhalten. Verspürt der Schlafende im Traum Ungeduld, erwartet er vermutlich zu viel von sich selbst oder von anderen.

Tatsächlich bewirkt ein Drängen jedoch nur, dass er sich seinem Ziel nur sehr langsam nähern wird, solange er sich nicht mäßigt. Wenn der Träumende sich allerdings geduldig in die Warteschlange einreiht, zeigt dies gemäß der Traumdeutung die Gewissheit, dass er alles zu seiner Zeit erreichen wird. Das Traumbild kann allerdings auch unvorhergesehen Ereignisse ankündigen.

Traumsymbol „Warteschlange“ – Die psychologische Deutung

Das Warten in einer Menschenschlange stellt in der Traumanalyse den Erwartungsdruck dar, welchem der Träumende sich ausgesetzt fühlt. Das Traumsymbol „Warteschlange“ ist eine Aufforderung des Unterbewusstseins an den Träumer, seine Fähigkeiten und Kompetenzen kritisch zu hinterfragen. Vielleicht sind die an ihn gestellten Anforderungen tatsächlich zu hoch.

Im Übrigen kann eine Warteschlange im Traum auf das Bedürfnis nach Anonymität hinweisen. Der Schlafende möchte zu einer Gruppe gehören und innerhalb dieser möglichst wenig auffallen. Vermutlich hat er im realen Leben den unbewussten Drang, seine wahren Gefühle und Anschauungen zu verbergen.

Das Traumsymbol „Warteschlange“ versinnbildlicht nach dem Verständnis der Traumdeutung eine Form der Tarnung des wahren Selbst. Empfindet die träumende Person in der Reihe wartender Menschen im Traum Unsicherheit oder Beklemmung, deutet dies laut Traumanalyse auf Schwierigkeiten im alltäglichen sozialen Umgang hin. Das Traumbild kann ebenso darauf aufmerksam machen, dass der Träumende bestimmte Informationen seelisch nicht verarbeiten kann.

Traumsymbol „Warteschlange“ – Die spirituelle Deutung

Im Rahmen der spirituellen Traumdeutung ist das Traumsymbol „Warteschlange“ ein Hinweis darauf, dass die spirituelle Entwicklung viel Geduld erfordert. Ist die Zeit dafür jedoch gekommen, eröffnet sich dem Träumer ein großes Maß an Wissen und Erkenntnis. Eine wartende Menschenmenge symbolisiert darüber hinaus die religiösen Gefühle oder den Glauben einer großen Gemeinschaft.

Warteschlange
Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Supermarkt
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz