Traumdeutung weich

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wenn wir träumen, sind unsere Sinne nicht vollständig ausgeschaltet. So können wir beispielsweise reale, körperliche Sinneseindrücke unterbewusst wahrnehmen und in der Traumsituation verarbeiten. Manchmal nehmen wir auf dieser Ebene aber auch ohne jegliche Zusammenhänge mit der Wirklichkeit Dinge wahr.

Dabei kann es sich um Gerüche, Geräusche oder aber auch um die Beschaffenheit von Materialien handeln. Im letzteren Fall wird also unser Tastsinn, unser Sinn des Fühlens angesprochen. Die Art und Weise wie sich im Traum etwas anfühlt, hat in der Traumdeutung eine wichtige symbolische Aussagekraft. So kann beispielsweise auch ein weiches Material im Traum viel über unsere Persönlichkeit verraten. Wie aber interpretiert man das Traumbild "weich"?



Traumsymbol "weich" - Die allgemeine Deutung

Ein Traum, in dem man etwas Weiches befühlt oder streichelt, kann nach der allgemeinen Traumdeutung grundsätzlich zu mehr Milde auffordern. Der Träumende soll im Alltag weniger streng mit seinen Mitmenschen, aber auch mit sich selbst sein.

Daneben kann es aber immer auch hilfreich sein, die konkreten Umstände in der Traumsituation bei der Deutung zu berücksichtigen. So kann das Anfassen eines weichen Stoffes oder eines weichen Tierfells der allgemeinen Traumanalyse zufolge Ausdruck einer Sehnsucht nach Zuneigung sein. Der Träumende würde gerne mehr einfühlsame Worte hören. Möglicherweise fühlt er sich zurzeit auch von Freunden und Familienangehörigen im Stich gelassen. Durch das Traumsymbol "weich" wird seine Einsamkeit versinnbildlicht.

Ähnliches gilt, wenn der Schlafende von einer weichen Decke träumt. Auch in diesem Fall wünscht er sich mehr Vertrautheit und Schutz. Oft nimmt das Traumsymbol dabei jedoch vor allem Bezug auf die Partnerschaft. Vielleicht befindet man sich mit dem Partner aktuell in einer schwierigen Phase, versteht sich nicht mehr so gut wie früher. Ist der Träumende hingegen Single, sehnt er sich der allgemeinen Traumdeutung zufolge endlich nach einer Beziehung.

Das Berühren besonders weicher Haut, symbolisiert darüber hinaus die eigene Verletzlichkeit. Der Schlafende ist sehr sensibel, braucht Harmonie in seinem sozialen Umfeld. Findet er sich in der Traumsituation auf einem sehr weichen Sofa wieder, ist es möglicherweise an der Zeit für eine Pause. Der Betroffene sollte das Traumbild "weich" als Aufforderung verstehen, sich eine Auszeit zu gönnen, neue Kraft zu schöpfen und sich nur auf sich zu konzentrieren.

Positiv interpretiert die allgemeine Traumdeutung das Symbol "weich" vor allem in solchen Fällen, in welchen man sich auf einem weichen Untergrund, beispielsweise einem flauschigen Teppich, befindet. Das geträumte Bild lässt auf Zufriedenheit und Lebensfreude schließen.

Traumsymbol "weich" - Die psychologische Deutung

Nach dem psychologischen Deutungsansatz nimmt das Traumsymbol "weich" immer Bezug auf die empfindlichen, empathischen und gefühlvollen Seiten des Schlafenden. Eine bestimmte Situation im realen Leben spricht diese Teile seines Selbst zurzeit im besonderen Maße an. Die Empfindungen werden schließlich in der geträumten Situation um die weiche Oberfläche verarbeitet.

Traumsymbol "weich" - Die spirituelle Deutung

In diesem Bereich der Traumdeutung versteht man das Traumbild "weich" als Symbol für spirituelle Sanftmut.

weich
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


weich
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload