Traumdeutung Floh

Sie gehören zu den Parasiten, die sich wohl kein Mensch gerne einfängt – die Flöhe. Die maximal nur einen halben Zentimeter großen Insekten leben als Parasiten auf anderen warmblütigen Lebewesen wie Tieren oder Menschen. Die Tiere nisten sich bevorzugt in den Haaren beziehungsweise im Fell oder Gefieder ein, wo sie mit ihrem Saugrüssel Blut saugen. Durch diese Bisse entstehen beim Menschen kleine Wunden, die sich als rote, juckende Stellen zeigen. Im schlimmsten Fall können Flöhe beim Beißen sogar Bakterien und dadurch – je nach geographischer Lage unterschiedliche – Krankheiten übertragen.

Im Alltag sind Flöhe, die meistens Haustiere oder Kinder befallen, vor allem lästig. Durch ihre sehr geringe Größe sind sie außerdem, wenn es noch nicht zu den charakteristischen Flohbissen gekommen ist, nur schwer zu entdecken und werden beim Menschen so meist auch erst nach dem Befall bekämpft. Ein Floh kann auch in einem Traum auftauchen, wo er dem Träumenden in der Regel durch die juckenden Bisse auffällt.

Traumsymbol „Floh“ – Die allgemeine Deutung

Der Floh ist – im Wachzustand wie im Traum – ein störender und ungebetener Gast, über den sich der Träumende eigentlich nie freut und den er am liebsten so bald wie möglich loswerden möchte. Wird der Traum von einem Floh gedeutet, so bezieht die Traumdeutung das Traumbild zunächst auf kleinere Unannehmlichkeiten, die unausweichlich sind und damit nur kaum vermieden werden können. Damit könnte der Traum vom Floh die kleinen Ärgernisse im Leben meinen, denen der Träumende trotz all seiner Bemühungen kaum aus dem Weg gehen kann. Manchmal weist das Traumsymbol aber auch auf ältere Probleme und Schwierigkeiten hin und regt den Träumenden an darüber nachzudenken, mit welchen von ihnen er es aufnehmen würde.

Der Floh als Traumbild ist ein Symbol für Verdruss, Streit, Ärger sowie die oben bereits erwähnten Unannehmlichkeiten. Allen gemein ist, dass der Träumende sie – wie auch den Floh – als lästig empfindet. Sollte Sie von einem hüpfenden Floh träumen, dann steht das Traumbild in der traditionellen Traumdeutung häufig für eine verfahren scheinende Situation, die jedoch mit gut überlegtem Handeln noch gerettet werden kann.

Gelingt es Träumenden, den Floh einzufangen, so kann er sich wahrscheinlich auch im Wachzustand vor seinen Feinden schützen. Entdecken Sie im Traum vom Floh Bisse des Insekts bei Ihrem Partner, dann ist einer von Ihnen vielleicht etwas wankelmütig.

Traumsymbol „Floh“ – Die psychologische Deutung

Als Parasiten nutzen Flöhe das Lebewesen, das unfreiwillig zu ihrem Wirt geworden ist, aus. Daher kann auch der Traum von einem Floh ein solches parasitäres Verhalten anderer Menschen widerspiegeln. Aus diesem Grund kann der Floh als Traumbild auch Kummer durch die Entlarvung falscher Freunde genauso wie eine Warnung vor Betrug sein. Der Bezug zu falschen Freunden ist laut der Deutung vor allem dann gegeben, wenn eine Frau im Traum Opfer von Flohbissen wird. Die falschen Freunde leben sozusagen von dem Träumenden und seiner Energie, genauso wie vielleicht seinem Geld. Nach einem solchen Traum sollten Sie sich möglicherweise Gedanken darüber machen, ob es solche Menschen tatsächlich in Ihrem Leben geben sollte und wie Sie am besten mit Ihnen umgehen. Das Traumbild des Floh stellt zumindest oftmals eine Aufforderung an den Träumenden dar, diese Blutsauger loszuwerden.

Als weitere psychologische Traumdeutung kann der Floh als Traumsymbol auch ein Anzeichen für eine Schwächung oder Überreizung des Nervensystems und damit körperliche Probleme sein.

Traumsymbol „Floh“ – Die spirituelle Deutung

Die spirituelle Traumdeutung betrachtet den Traum vom Floh vergleichsweise positiv: Hier steht das Traumsymbol für Beweglichkeit, Anpassungsfähigkeit und den Bewegungswillen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *