Traumdeutung Fell

Lesedauer: ca. 4 Minuten

„Das Fell über die Ohren ziehen“, „die Felle davon schwimmen sehen“, „jemandem das Fell gerben“ … Wir kennen viele Sprichwörter zum Wort "Fell", meist eher negativ verknüpft. Doch ein Fell kann auch flauschig weich sein, uns im Winter wärmen. Geliebte Haustiere haben häufig ein Fell, an das wir uns Trost suchend ankuscheln, ob weiße Katze oder schwarzer Hund.

Ein Fuchs- oder Marderfell, sowie das Fell des Iltis oder des Nerzes wird als Pelz zum Statussymbol. Früher legte man sogar ein ganzes Bärenfell vor den Kamin, noch exotischer war das Fell eines Tigers. Naturvölker wärmen sich heute noch in Decken aus echtem Tierfell von beispielsweise Robben oder Antilopen.

Erfahren Sie im nun folgenden Artikel alles Wissenswerte rund um das Thema „Fell“ in der Traumanalyse. Was kann es bedeuten, ein Tierfell im Traum zu sehen?



Traumsymbol "Fell" - Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Deutung dieses Traumsymbols kann sich in zwei Richtungen bewegen - positiv oder negativ. Dabei ist jedoch zu bedenken, dass auch zunächst negative Auslegungen eines Traumsymbols uns immer persönlich weiterbringen können, da sie uns helfen, uns selbst besser zu verstehen.

Ein Fell zu sehen, besonders, wenn es im Wasser vom Träumenden wegschwimmt, wird im Allgemeinen als Zeichen für Streit oder Ärger betrachtet. Wie der „Wolf im Schafspelz“ lauert vielleicht ein Konflikt, den das Unterbewusstsein bereits erkannt hat und welcher dem Betroffenen nun über das Traumsymbol des Fells bewusst wird.

Ähnliches gilt für das Gerben eines Fells: Erlebt man sich selbst dabei im Traum, ein Fell zu gerben, hat man vermutlich mit finanziellen oder zumindest geschäftlichen Verlusten zu tun. Das Symbol ist als ein Hinweis zu verstehen, künftig besser für schlechte Zeiten vorzusorgen.

Wird ein Fell von einem Tier abgezogen, zum Beispiel in einem Traum vom wilden Leben in den Wäldern oder der Prärie, mag das zunächst einmal abstoßend erscheinen und den Träumenden mit Ekel erfüllen, in der Traumdeutung gilt es jedoch als ein Zeichen für Erfolg und geschäftliche Einnahmen.

Auch das Fell auf einer Trommel wird positiv gedeutet; als Instrument der Gemeinschaft und des Feierns steht die Trommel und damit auch das darüber gespannte Fell für Glück und Erfolg.

Das weiche, gepflegte und glänzende Fell eines geliebten Hautieres symbolisiert das Bedürfnis nach Nähe, besonders körperlicher, und Geborgenheit. Es strahlt Wärme und Gemütlichkeit aus.

Wer selbst im Traum ein Fell trägt, signalisiert Unangepasstheit. Er möchte sich nicht den gesellschaftlichen Regeln unterwerfen, versucht aus Konventionen auszubrechen. Es sei denn, es handelt sich um teuren Pelz, der Wohlstand und auch Anmaßung symbolisiert. Der Träumende sollte aufpassen, nicht zu geltungssüchtig zu werden und genug Raum für die Gefühle und Bedürfnisse seiner Mitmenschen zu lassen.

Traumsymbol "Fell" - Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene steht das Fell in der Traumdeutung für die Sehnsucht nach Geborgenheit. Wie in die weichen, flauschigen Fasern des Fells, so möchte der Träumende sich ankuscheln und körperliche Nähe genießen. Möglicherweise fehlt diese momentan im Wachleben, oder er hat Angst davor, sie zuzulassen.

Wenn das Fell schmutzig ist, voller Ungeziefer oder einfach ungepflegt, handelt es sich um einen Hinweis, dass diese Bedürfnisse nach Nähe grad unbefriedigt sind oder sich etwas nicht richtig anfühlt.

Der Zustand des Fells ist in mehrfacher Hinsicht für die Deutung. Das Fell steht als Traumsymbol auch für das Animalische, Ungezügelte im Menschen. Es verkörpert die Instinkte und Emotionen, die nicht der Steuerung der Vernunft unterliegen.

Wer von einem schmutzigen, zerzausten Fell träumt, dessen Beziehung zu dieser inneren Seite ist im Ungleichgewicht. Dann ist Selbstliebe angebracht, inklusive aller Aspekte, auch derer, die man an sich weniger mag oder gar verleugnet, um wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

Ein Fell zu tragen, ist in der psychologischen Traumdeutung immer ein Hinweis auf eine Hülle. Eine Art Tarnung oder Aussage für die Umwelt. Dabei kann es darum gehen, dass der träumenden Person die Regeln und Konventionen „gegen den Strich gehen“. Möglich ist auch, dass diejenige ihren weichen, verletzlichen Seelenkern vor anderen beschützen möchte, indem sie sich im Traum selbst in ein raues Fell wickelt und das Innerste so vor Blicken bewahrt.

Traumsymbol "Fell" - Die spirituelle Deutung

In spiritueller Hinsicht deutet ein Traum von einem Fell darauf hin, dass der Schläfer das Verhältnis von Vernunft und Instinkt in sich überprüfen sollte.

Fragen Sie sich einmal selbst: Sind sie sehr vernunftgesteuert? Manche Erkenntnis lässt sich nicht mit Nachdenken erreichen.

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload