Traumdeutung ritzen

Früher war es bei verliebten Pärchen häufig üblich, dass sie als Zeichen der Liebe ihre Initialen und ein Herz in eine Baumrinde ritzten. Auf diese Weise sollte ihre Liebe auf ewig festgehalten werden und wie der Baum wachsen. Heute findet dieser Brauch eher selten statt. Doch hin und wieder kann man auch heute noch in einem Park oder in einem Wäldchen eingeritzte Herzen entdecken.

Hinter dem Begriff „ritzen“ kann sich aber auch eine Form von selbstverletzendem Verhalten verbergen. Hierbei schneiden sich die Betroffenen mit Messern, Rasierklingen oder sogar Scherben in die Haut. Die Gründe für dieses selbstzerstörerische Verhalten können sehr unterschiedlich sein und lassen sich manchmal schwer herausfinden.

Traumsymbol „ritzen“ – Die allgemeine Deutung

Innerhalb der allgemeinen Traumdeutung kann das Traumsymbol „ritzen“ auf eine Erkrankung in der Wachwelt hinweisen. Diese kann sowohl körperlicher als auch seelischer Natur sein. Der Träumende sollte sich für seine Krankheit Hilfe bei anderen Menschen holen, vor allem wenn es sich um eine seelische Krankheit handelt. Ritzt sich der Träumende in seinem Traum zufällig die Haut auf, steht im Wachleben eine wichtige Entscheidung für ihn an. Dem Träumenden soll durch seinen Traum aber bewusst werden, dass mit dieser Entscheidung für ihn auch eine schmerzhafte Erfahrung einhergehen kann.

Verletzt sich der Träumende in seinem Traum bewusst und ritzt sich die Haut auf, beispielsweise mit einer Rasierklinge oder einem Messer, erhält er laut der allgemeinen Traumdeutung einen Hinweis auf Enttäuschungen oder Beleidigungen in der Wachwelt. Diese hat er bisher auf der bewussten Ebene nicht verarbeitet, sondern verdrängt. Nun drängen diese unverarbeiteten Erfahrungen in seinen Träumen ans Licht. Deshalb sollte der Träumende sich im Wachleben diesen verdrängten Erinnerungen stellen und sie schnellstmöglich verarbeiten.

Wer in seinem Traum in einen Baum Buchstaben oder Zahlen ritzt, wird auf seine heimlichen Wünsche hingewiesen. Dabei ist vor allem die Sehnsucht nach einer Liebesbeziehung gemeint.

Traumsymbol „ritzen“ – Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene der Traumdeutung wird das Einritzen in eine Baumrinde im Traum als ein Ausdruck für die erotischen Hoffnungen des Träumenden angesehen. Diese werden dem Träumenden in der Wachwelt bald deutlich bewusst werden.

Sieht sich der Träumende in seinem Traum, wie er sich selbst mit einem Messer in die Haut ritzt, sollen ihm seine Probleme und Schwierigkeiten in der Wachwelt aufgezeigt werden. Diesen muss er sich nun stellen, denn nur auf diesem Weg wird er sie lösen können. Weiterhin kann das Traumsymbol in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass dem Träumenden etwas im Wachleben unter die Haut gegangen ist. Dabei kann es sich sowohl um ein positives als auch um ein negatives Erlebnis handeln. Diesem Gefühl versucht der Träumende nun in seinem Traum nachzuspüren.

Ritzt der Träumende einer anderen Person etwas im Traum in die Haut, möchte er sich diesem Menschen in der Wachwelt zum einen sehr nahe fühlen. Zum anderen kann diese Traumsituation veranschaulichen, dass der Träumende in das Leben dieser anderen Person eingreifen möchte.

Traumsymbol „ritzen“ – Die spirituelle Deutung

Wird das Traumsymbol „ritzen“ im Zusammenhang mit einem Messer im Traum gesehen, erhält der Träumende laut der spirituellen Traumdeutung einen Hinweis auf eine mentale Schwäche. Der Träumende wird diese bald überwunden haben und zu seiner alten Stärke zurückfinden.

Bewerte diesen Beitrag



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz