Traumdeutung Verkehrsschild

Unser Straßenbild ist von Verkehrsschildern geprägt. An jeder Kreuzung befindet sich mindestens eins. Meistens sind darauf Zahlen, Worte oder leicht verständliche Bilder, Piktogramme, abgebildet. So soll sichergestellt werden, dass jeder Verkehrsteilnehmer, auch jemand aus dem Ausland, die Zeichen versteht. Ein Verkehrsschild legt zum Beispiel die Geschwindigkeitsbegrenzung fest, regelt die Vorfahrt und zeigt Einbahnstraßen an.

Träumt jemand von einem Verkehrsschild, macht er im realen Leben vielleicht gerade seinen Führerschein und muss darum ihre Bedeutung kennen. Möglicherweise fühlt er sich im Traum von der Fülle an Zeichen überfordert, vor allem wenn sie einander in ihrem Sinn womöglich widersprechen. Für die Traumdeutung ist die Frage entscheidend, in welcher Hinsicht das Verkehrsschild den Träumenden beeinflusst.

Traumsymbol „Verkehrsschild“ – Die allgemeine Deutung

In der Traumdeutung äußert sich im Straßenverkehr eine chaotische Kraft, die den Träumenden in Bewegung hält. Das Traumsymbol „Verkehrsschild“ stellt eine Begrenzung dieses Drangs zur Mobilität dar. Der Traum signalisiert dem Träumenden, dass er in seiner Unabhängigkeit eingeschränkt ist. Ignoriert der Träumende die Verkehrszeichen, warnt das Traumsymbol, dass er sich Ärger einhandeln könnte. Darüber hinaus kann ein Verkehrsschild im Traum auch der Orientierung dienen. Möglicherweise sucht der Träumende im realen Leben zurzeit nach einer für ihn passenden Richtung.

Ein Stoppschild ist in der Traumdeutung ein Verkehrsschild, das zur Umsicht mahnt. Der Träumende sollte sich in aller Ruhe über seine Bedürfnisse klar werden, bevor er die nächsten Schritte unternimmt. Befindet man sich im Traum in einer Einbahnstraße, signalisiert das Traumsymbol „Verkehrsschild“, dass man den einmal eingeschlagenen Weg fortsetzen sollte, wenn man sein Ziel erreichen will. Vor allem ist es für die Traumdeutung wichtig, ob man die Straße in der richtigen und nicht in der entgegengesetzten Richtung befährt. Denn nur dann wird sich auch der erhoffte Erfolg einstellen.

Traumsymbol „Verkehrsschild“ – Die psychologische Deutung

In der psychologischen Traumdeutung entspricht die Bewegung im Straßenverkehr im Traum der inneren und äußeren Mobilität des Träumenden im realen Leben. Das Traumsymbol „Verkehrsschild“ verkörpert Vorschriften. Diese schränken den einzelnen einerseits ein, geben ihm andererseits jedoch auch hilfreiche Anweisungen. Im Traum teilt das Unterbewusstsein dem Träumenden mit, wie er sich in bestimmten Situationen am besten verhalten sollte. Oft versinnbildlicht ein Verkehrsschild auch das Über-Ich des Träumenden, seine eigene moralische Instanz, die Triebe kontrolliert und steuert. Werden im Traum Verbotsschilder ignoriert, deutet das Traumsymbol auf die Angst des Träumenden hin, die eigenen Emotionen und Bedürfnisse nicht regulieren zu können.

Ein Stoppschild kann in der Traumdeutung eine Mahnung sein, die eigenen Wünsche nicht mit Gewalt durchzusetzen. Das Unterbewusstsein fordert den Träumenden auf, zunächst ihre Vereinbarkeit mit denen anderer Personen abzuwägen. Ein Verkehrsschild, das auf eine Einbahnstraße hinweist, ist ein Traumsymbol für die Zielstrebigkeit und Zukunftsorientierung des Träumenden. In der Traumdeutung symbolisiert das Fahren entgegen der Fahrtrichtung auf dem Verkehrsschild die unbewältigte Vergangenheit, die ihn am Weiterkommen hindert.

Traumsymbol „Verkehrsschild“ – Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung spiegeln sich in dem Traumsymbol „Verkehrsschild“ die Gegensätze von Organisation und Chaos. Der Träumende sollte sich mit der Frage auseinandersetzen, inwiefern er die Regeln für sein mentales Leben selbst vorgibt. Richtet er sich nach seiner eigenen Ordnung oder muss er sich äußeren Umständen unterordnen?

Verkehrsschild
4.5 (90%) 2 votes



 Ähnliche Artikel
  • Schild
  • Auto
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz