Traumdeutung Spießrutenlaufen

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Spießrutenlauf leitet sich aus einer militärischen Strafe ab. Soldaten, die sich unehrenhaft verhalten hatten, konnten zu einem Lauf durch eine Gasse vieler Soldaten verurteilt werden. Jeder Soldat, an welchem der Verurteilte vorbeilief, durfte ihn dann mit einem Stock schlagen. Heute kennen wir den Begriff für Situationen, in welchen wir uns bloßgestellt und schikaniert fühlen, in denen wir uns nicht wehren können.

Doch auch noch auf einer anderen Ebene hat der Spießrutenlauf eine Bedeutung - in unseren Träumen. Auch hier können wir einen solchen erleben. Wie aber wird er hier interpretiert? Sehen wir uns dazu die volkstümliche, die psychologische und die spirituelle Deutung einmal näher an …



Traumsymbol "Spießrutenlaufen" - Die allgemeine Deutung

Das Symbol des Spießrutenlaufens kann grundsätzlich die Angst des Träumers anzeigen, etwas falsch zu machen und dafür eventuell bestraft zu werden.

Der Schlafende hat sehr wahrscheinlich kein ausgeprägtes Selbstvertrauen, ist von Zweifeln geplagt. Das führt dazu, dass er im Alltag oft zu zurückhaltend und vorsichtig handelt. Der Betroffene behält stets mögliche Folgen seines Verhaltens und die Wirkung auf andere im Blick.

Der Träumende sollte den Traum vom schmerzhaften Spießrutenlaufen als Aufforderung verstehen, mehr zu sich zu stehen und sich nicht so leicht einschüchtern zu lassen.

Gelegentlich kann das Traumsymbol "Spießrutenlaufen" auch auf Hinterlist und unehrenhafte Absichten verweisen. Es könnte im privaten oder im beruflichen Umfeld Menschen geben, welche nicht offen zeigen, welche Ziele sie wirklich verfolgen.

Es ist in diesem Fall ratsam, nicht vor jedem alles preiszugeben, sondern zunächst die Verhaltensweisen anderer zu hinterfragen und sich auf diese Weise zu schützen.

Traumsymbol "Spießrutenlaufen" - Die psychologische Deutung

In der psychologischen Traumdeutung verweist das Symbol "Spießrutenlaufen" oftmals auf einen Fehler, welchen der Betroffene in der Vergangenheit gemacht hat. Er leidet noch immer unter seinem damaligen Verhalten und wird von einem schlechten Gewissen geplagt.

Es ist dabei zwar gut möglich, dass die betroffenen Mitmenschen schon gar nicht mehr an den Fehltritt des Träumenden denken, er selbst aber immer noch das Gefühl hat, in der Schuld der anderen zu stehen.

Es ist nach Auffassung von Psychoanalytikern eventuell notwendig, mit dem Vergangenen abzuschließen. Der Betroffene muss lernen, wieder in die Zukunft zu schauen. Jeder macht gelegentlich Fehler, man darf sich von diesen jedoch nicht ewig einschränken lassen. Dies behindert lediglich die persönliche Weiterentwicklung.

Wird im Traum ein militärischer Spießrutenlauf gesehen oder ist der Träumer Teil der Truppe, die schlägt, kann dies nach dem psychologischen Deutungsansatz außerdem das Bedürfnis des Betroffenen ausdrücken, Macht über andere zu gelangen. Der Träumende überspielt sein eigentlich geringes Selbstvertrauen dadurch, dass er versucht, andere zu kontrollieren.

Traumsymbol "Spießrutenlaufen" - Die spirituelle Deutung

Nach spiritueller Auffassung symbolisiert das Spießrutenlaufen im Traum einen unausgeglichenen seelischen Zustand. Dieser hält den Betroffenen in seiner Weiterentwicklung zurück.

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload