Traumdeutung Sackgasse

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Als Sackgasse bezeichnen wir eine Straße, die nur von einem Ende her zugänglich ist und die auf der anderen Seite geschlossen ist. Das Befahren einer solchen Straße ist deswegen nur dann ratsam, wenn sich unser Ziel in der Sackgasse befindet. Wer das Verkehrsschild missachtet und eigentlich noch weiterfahren möchte, der muss schließlich wenden und den Weg wieder zurückfahren, um eine andere Route zu suchen. Häufig ist es jedoch Fahrradfahrern und Fußgängern möglich, den Weg fortzusetzen, und lediglich für Kraftfahrzeuge ist die Straße am Ende gesperrt.

Im übertragenen Sinn verwenden wir das Wort „Sackgasse“ auch dann, wenn wir eine ausweglose Situation wahrnehmen. Man spricht angesichts der Aussichtslosigkeit auch von einem „Holzweg“, „Irrweg“ oder einer „Zwickmühle“. Wer in eine solche Zwangslage gekommen ist, aus der er keinen Ausweg sieht, der benötigt oft Hilfe von außen.

Erscheint uns eine Sackgasse als Symbol in unseren Träumen, geschieht dies häufig im ersteren Zusammenhang: Auch hier kann es also passieren, dass wir unbemerkt in eine kleine Stichstraße einbiegen, schließlich nicht weiterkommen und wenden müssen. Derartige Träume haben der Traumanalyse zufolge aber immer eine wichtige Bedeutung, die über die reine inhaltliche Ebene hinausgeht. Das heißt, die Sackgasse hat als Traumbild eine hohe symbolische Aussagekraft. Wie genau interpretiert man Träume von einer Sackgasse?



Traumsymbol "Sackgasse" - Die allgemeine Deutung

Als Traumbild kann eine Sackgasse immer einen Stillstand in der eigenen Entwicklung anzeigen. Die allgemeine Traumdeutung geht davon aus, dass der Betroffene aktuell nicht richtig vorwärtskommt. Es ist an der Zeit, wieder aktiver an dem Erreichen der persönlichen Ziele zu arbeiten und neuen Elan zu entwickeln.

Daneben verweist das Traumsymbol der Sackgasse manchmal auch auf sinnlose Beschäftigungen. In diesem Fall hat der Träumende seine Ziele noch gar nicht klar definiert. Seine Tätigkeiten verlieren hierdurch ihre Sinnhaftigkeit. Es ist der allgemeinen Traumanalyse zufolge nun wichtig, in sich hineinzuhorchen und die inneren Absichten zu hinterfragen. Wohin soll es in Zukunft gehen? Was wünscht man sich langfristig im Leben?

Wer davon träumt, in eine Sackgasse hineinzufahren, am Ende anzukommen und schließlich nicht mehr weiter zu wissen, steht möglicherweise im Leben vor unlösbaren Problemen. Die Traumdeutung sieht in diesem Traumsymbol ein Sinnbild für Schwierigkeiten, für die der Schlafende zurzeit keine Lösung zu finden vermag.

Das Symbol vom Abweg soll den Träumer darauf aufmerksam machen, dass es manchmal hilfreich ist, einen oder mehrere Schritte zurückzugehen und die Herausforderung noch einmal ganz von vorne, mit einem neuen Plan anzugehen.

Traumsymbol "Sackgasse" - Die psychologische Deutung

Der psychologischen Traumanalyse zufolge stellte eine Sackgasse oft Bezüge zur eigenen Vergangenheit her. Das Traumbild soll darauf aufmerksam machen, dass der Träumende in alten Verhaltensmustern feststeckt. Hierdurch kann er im Leben nicht weiter vorwärts kommen. Manchmal handelt es sich auch um noch nicht verarbeitete Erlebnisse, welche das Traumsymbol "Sackgasse" aufzeigt. Nur eine Auseinandersetzung und ein Abschließen mit der verdrängten Erfahrung werden es dem Schlafenden langfristig ermöglichen, sich weiterzuentwickeln.

In der psychologischen Traumdeutung geht man manchmal darüber hinaus davon aus, dass eine Sackgasse auch ein sexuelles Symbol sein kann. Das Traumbild steht dann für das weibliche Geschlecht. Insbesondere in den Träumen von Männern verweist das Symbol in diesen Fällen auf sexuelle Unbefriedigung, Ängste und Schuldgefühle.

Traumsymbol "Sackgasse" - Die spirituelle Deutung

Das Traumsymbol "Sackgasse" ist der spirituellen Traumdeutung zufolge stets ein Sinnbild für Nutzlosigkeit.

Sackgasse
4.7 (93.33%) 3 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Sackgasse
4.7 (93.33%) 3 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload