Geranie - Traum-Deutung

Traumdeutung Geranie

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Geranie heißt richtig Pelargonie oder Pelargonium. Ursprünglich stammt sie aus Südafrika, wo es über 250 Wildarten gibt. Im 17. Jahrhundert wurde die Geranie nach Europa importiert, wo sie fälschlicherweise als Geranium bezeichnet wurde. Daraus leitete sich dann der Begriff "Geranie" ab.

In der Regel sind Geranien als lang blühend und widerstandsfähig bekannt. Da sie nicht sehr pflegeintensiv sind und den ganzen Sommer durchblühen, zählen diese Storchschnabelgewächse zu den beliebtesten Balkon- und Gartenblumen. Außerdem bieten diese, was ihre Blüten betrifft, ein breites Farbspektrum: von Weiß über Rosa, Rot oder Violett ist alles zu finden.

Deshalb sollte vor diesem Hintergrund beim Traumbild der Geranie zusätzlich die Farbe der Traum-Blüten beachtet werden. Denn diese kann weitere interessante Deutungsansätze liefern. Sieht man beispielsweise rote Geranien im Traum, so kann man einen Hinweis auf die eigene Lebensfreude erhalten.



Traumsymbol "Geranie" - Die allgemeine Deutung

Geranien als Traumsymbol werden in der allgemeinen Traumanalyse als ein gutes Vorzeichen betrachtet. Dem Träumer steht eine Zeit des Glücks und der Entspannung ins Haus. Vor allem im familiären und häuslichen Bereich darf man sich auf glückliche Zeiten freuen. Frische und schöne Geranien im Traum bringen zudem Gesundheit und Erfolg mit sich, welke Geranienblumen dagegen Enttäuschungen und Misserfolg.

Wer in seinem Traum eine Geranien-Pflanze in einem Laden kauft, den erwarten meist Gewinne finanzieller Art. Dennoch sollte man sich vor unüberlegten Geldausgaben hüten.

Gräbt der Träumende im Schlaf mit einer Schaufel ein Loch, um eine Pelargonie zu pflanzen, erhält er eine Warnung vor zu großem Leichtsinn, der sich negativ auf sein Familienleben auswirken könnte. Das Abreißen von Geranien im Traum veranschaulicht dem Schlafenden, dass er durch sein Handeln in der Wachwelt sein Glück verderben wird.

Erhält der Träumer im Schlaf bei einem Liebesgeständnis eine Geranienblume, soll ihm allgemein betrachtet sein bisher unerfüllter Wunsch nach Anerkennung bewusst werden. Diese Sehnsucht wird sich nun bald erfüllen und seine Belange werden gewürdigt werden.

Betrachtet man in seinem Traum Storchschnabelgewächse wie die Geranie mit Wohlwollen, wird einem aufgezeigt, dass die Streitigkeit, in welche man vor kurzem verwickelt war, nicht so ernst ist wie zuerst angenommen.

Traumsymbol "Geranie" - Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumdeutung interpretiert den Traum von Geranien dahingehend, dass sich der Träumende mit der Gefühlswelt anderer Menschen beschäftigt, obwohl ihm diese gleichgültig sind. Er täuscht seine Sorgen nur vor, da er möglicherweise Angst vor diesen Personen hat.

Sieht der Schlafende in seinem Traum Geranien im Regen stehen, werden sich seine Hoffnungen und Erwartungen im Wachleben erfüllen. Dabei ist sowohl der berufliche als auch der private Bereich angesprochen.

Zudem werden sich Liebesangelegenheiten ebenfalls positiv entwickeln. Das Betrachten eines Pelargonien-Fotos kann die scharfe Wahrnehmung des Träumers in Gefühlsdingen anzeigen.

Als Blume betrachtet verkörpert auch das Traumsymbol "Geranie" das weibliche Prinzip. Öffnen sich im Traum die Blüten der Geranie, so weist dies laut der psychologischen Traumdeutung auf eine baldige Entwicklung im Wachleben hin. Der Träumende sollte sich vor dieser Entfaltung seines Selbst nicht fürchten, sondern ihr aufgeschlossen gegenüber sein.

Traumsymbol "Geranie" - Die spirituelle Deutung

Unter spirituellen Gesichtspunkten betrachtet drückt sich im Traumsymbol "Geranie" die Herzenswärme und das Einfühlungsvermögen aus, welches der Träumende in der Wachwelt anderen Menschen entgegenbringt.

Geranie
Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren


Geranie
Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz