Geometrisches - Traum-Deutung

Traumdeutung Geometrisches

Lesedauer: ca. 5 Minuten

Geometrisches oder geometrische Figuren erscheinen im Traum meist auf recht unauffällige Weise. Denn kaum einer sieht sich im Schlaf plötzlich in einer Welt, welche nur aus Rechtecken, Quadraten oder Kreisen besteht. Deshalb muss man manchmal schon genauer hinsehen, um das Traumsymbol "Geometrisches" zu erkennen.

Eine häufige Art, wie etwas Geometrisches im Traum sichtbar wird, ist zum Beispiel die Form von Plätzen. Auch Gärten, Straßenzüge oder Muster können geometrische Formen enthalten beziehungsweise darauf hinweisen. Taucht eine geometrische Figur oder Form im Traum sehr dominant auf, sollten zusätzlich noch die Aspekte dieser Form herangezogen werden.

Es geschieht oft, dass Schlafende im Traum eine ganz bestimmte geometrische Form sehen. Was diese zu bedeuten hat, können Sie nun nachlesen:



Traumsymbol „Geometrisches“ - Die häufigsten Träume zum Symbol

Warndreieck und Co.: Das Dreieck im Traum

In der allgemeinen Deutung ist das Dreieck ein Sinnbild des Geistes. Der Träumende kann etwas in der Wachwelt auf den Punkt bringen. Gemäß der psychologischen Deutung ist die geometrische Form des Dreiecks ein Sinnbild für den Menschen mit der
dreigliedrigen
Einheit von Körper, Geist und Seele.

Quadratisch, praktisch, gut! Das Traum-Quadrat und der Würfel

Allgemein betrachtet symbolisiert das Quadrat im Traum die Erde und auch den Körper. Innerhalb der psychologischen Traumdeutung verweisen Würfel und Quadrat auf das Irdische im Gegensatz zum Himmel. Ein Quadrat mit seinen vier Seiten innerhalb eines Kreises zeigt das Werden beziehungsweise das Entstehen einer Form. Eine Figur in einem Quadrat ist ein Ausdruck für den vollkommenen Menschen.

Was bedeutet das Rechteck im Traum?

Die allgemeine Traumdeutung sieht das Rechteck im Traum als ein Zeichen für Materie. Es verweist auf die irdischen Realitäten mit ihren Winkeln, Ecken und Kanten. Ein Rechteck ist einem Quadrat sehr ähnlich, nur dass es zwei längere Seiten hat. Daher sind auch die Traumanalysen beinahe identisch: Es geht um das Vollkommene und die perfekte Harmonie, und zwar im Verhältnis zwischen Natur und Mensch, aber auch innerhalb der menschlichen Seele selbst.

Außergewöhnlich und spannend: Das geträumte Fünfeck (Pentagramm)

Auf der allgemeinen Ebene der Traumdeutung deutet ein Traum-Pentagramm auf die innere Harmonie hin. Die Zahl fünf zeigt die Entschlossenheit und die Überzeugung, mit der der Träumende seinen Weg verfolgt, um dieses innere Gleichgewicht zu halten. Der Schlafende verfügt über viel mentale Stärke.

Das Sechseck in der Traumforschung

Dieses Traumbild versinnbildlicht allgemein betrachtet Harmonie und Verbindung. Manchmal kann es auch auf die Verbindung des Männlichen mit dem Weiblichen hinweisen. Die Zahl sechs weist allgemein darauf hin, dass ein Erfolg bevorsteht. Eine Entwicklung verläuft positiv und der Träumende kann sich einmal zurücklehnen.

Eine runde Sache: Vom Kreis träumen

Die allgemeine Traumanalyse sieht im Kreis einen Archetypus des Weiblichen. Psychologisch gedeutet drücken sich darin das innere Wesen und das Selbst des Menschen aus. Befindet man sich in einer inneren Balance, so erscheint der Kreis im Traum vollkommen und rund. Fehlt ein Stück, sollte man sich in der Wachwelt auf die Suche nach dem fehlenden Teil seiner Selbst machen.

Traumdeutung auf den „Punkt“ gebracht

Wer in seinem Traum einen Punkt erblickt, dem soll das Besondere und Einmalige bewusst werden. Man kann eine Sache „auf den Punkt bringen“, was bedeutet, dass man den Kern dieser Angelegenheit beschreibt. Ähnlich verhält es sich mit dem Traumbild des Punktes: Das Unterbewusstsein forder den Träumer dazu auf, sich nicht mit Kleinigkeiten und Details aufzuhalten, sondern im Fall eines Problems dessen Grundursache zu erforschen.

Träume vom Kreuz

Das Traumsymbol "Kreuz" wird unter allgemeinen Gesichtspunkten als ein Ordnungs- oder auch Richtungszeichen interpretiert und verweist auf die Einheit der vier Himmelsrichtungen. Der Schnittpunkt in der Mitte des Kreuzes wird zudem oft als Hinweis auf eine wesentliche fünfte Kraft verstanden. In der psychologischen Traumdeutung zeigt das Kreuz im Traum das Sichtbarwerden des Geistes in der Materie. Die Arme des Kreuzes veranschaulichen dabei Schmerz, Konflikte und Leid. Wer diese durchlebt, wird Vollkommenheit erfahren.

Ein Mandala erscheint im Traum - warum?

Das Mandala im Traum ist allgemein gesehen ein sehr günstiges Vorzeichen. Denn es verdeutlicht die kosmischen Kräfte und die innere Ordnung des Schlafenden. Außerdem sollen dem Träumer seine Fortschritte auf seinem Weg zur Individualität bewusst werden. Bald kann er sich sicher sein, den für ihn richtigen Weg gefunden zu haben.

Traumsymbol "Geometrisches" - Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol "Geometrisches" erscheint laut der allgemeinen Traumdeutung meist in einem bestimmten Entwicklungsstadium. Dem Träumer soll dadurch bewusst werden, dass er ein größeres Verständnis für die abstrakte Welt entwickelt hat. Er kann nun die Natur der Dinge akzeptieren und nimmt dadurch auch die Grundstruktur seines Wesens an.

Neben der Form sollten bei der Auslegung des Traumbildes "Geometrisches" auch die Begleitumstände näher betrachtet werden. Denn hieraus können sich weitere interessante Aspekte ergeben. Beispielsweise kann man im Traum als Schüler oder in der Schule geometrische Formen zeichnen und erhält dadurch einen Hinweis auf sein analytisches Denken. Dieses sollte man in der Wachwelt möglicherweise mehr einsetzen. Auch die Fliesen in einem Badezimmer können zum Beispiel als etwas Geometrisches erkannt werden.

Traumsymbol "Geometrisches" - Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene der Traumanalyse spielt bei der Deutung des Traumsymbols "Geometrisches" ebenfalls der Traumkontext eine wichtige Rolle. Wer im Mathematik-Unterricht mit geometrischen Formen zu tun hat, erhält oftmals die Aufforderung sich mehr mit seinem Unbewussten zu beschäftigen. Das Zeichnen eines Kreises mit einem Zirkel kann auf die psychische Ganzheitlichkeit hinweisen.

Folgende geometrische Formen werden laut der psychologischen Traumdeutung ebenfalls häufig im Schlaf gesehen:

  • Halbmond: verweist auf eine geheimnisvolle, weibliche Energie, die hauptsächlich intuitiv ist
  • Hexagramm: Symbol für die Vereinigung des Männlichen und Weiblichen, von Materie und Geist zu einem Ganzen, das vollkommen ist
  • Kugel: Vollkommenheitssymbol, kann die Vollendung aller Möglichkeiten aufzeigen
  • geometrische Muster: zeigen auf, dass das Verhalten des Träumenden einem bestimmen Muster folgt, dies gilt es in der Wachwelt zu entschlüsseln
  • oval: Hinweis auf das weibliche Prinzip und die Gebärmutter
  • Raute: dem Schlafenden soll bewusst werden, dass ihm große und kleine Chancen geboten werden, zwischen denen er auswählen kann
  • Spirale: veranschaulicht den vollkommenen Pfad der Evolution, verjüngt sich diese zur Mitte hin, nähert sich der Träumer seiner inneren Mitte nur auf indirekter Weise
  • Stern: verkörpert die Hoffnungen, Ideale und das Sehnen des Betroffenen, ein fünfzackiger Stern mit der Spitze nach oben verweist darauf, dass man seine geistigen Bestrebungen gut kontrollieren kann, ein auf dem Kopf stehender Stern symbolisiert dagegen das Böse.

Traumsymbol "Geometrisches" - Die spirituelle Deutung

Unter transzendenten Gesichtspunkten betrachtet kann das Traumsymbo

l "Geometrisches" auf die Fähigkeit des Schlafenden zur Abstraktion hinweisen.

Geometrische Formen im Traum können zudem als Ausdruck des männlichen Prinzips verstanden werden.

Geometrisches
Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren


Geometrisches
Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz