Traumdeutung Iris

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Als Iris, oder auch Regenbogenhaut, bezeichnet man den Teil des Auges, in welchem die Pupille liegt. Sie weist bei jedem Menschen eine andere Struktur und Farbschattierung auf. Dabei hängt die Frage, ob wir braune, blaue, grüne, graue oder gar schwarze Augen haben, von komplexen genetischen Veranlagungen ab.

Wenn uns die Iris als Bild in unseren Träumen erscheint, hat sie fast immer einen symbolischen Charakter. Der geträumte Blick in eine Iris kann also viel über uns, unser Leben und unsere Einstellungen aussagen. Auch hierbei kann die Farbe des gesehenen Auges von Relevanz sein. Vor allem in der allgemeinen Traumdeutung wird bei der Interpretation des Symbols "Iris" grundsätzlich immer berücksichtigt, welche Pigmentierung die Regenbogenhaut im Traum hatte. Es kann daher hilfreich sein, sich hierzu gleich nach dem Erwachen einige Notizen zu machen.



Traumsymbol "Iris" - Die allgemeine Deutung

Grundsätzlich ist die Iris im Traum ein Symbol für Wachsamkeit und Neugier. Der tiefe Blick in die Iris einer anderen Person zeigt nicht nur das Interesse des Betroffenen an seinen Mitmenschen, sondern auch allgemein seinen Wunsch nach Erkenntnissen über die Welt.

Wie bereits erwähnt, sollte jedoch immer zugleich die Farbe der im Traum gesehenen Iris berücksichtigt werden. Die Traumdeutung geht davon aus, dass eine blau eingefärbte Iris oft auch auf eine baldige Liebesbeziehung schließen lässt. Ebenso kann das Aufbauen eines Vertrauensverhältnisses durch blaue Augen Ausdruck finden. Sehr wahrscheinlich ist der Betroffene sozial engagiert, hat viele Freunde und pflegt zudem im beruflichen Umfeld kollegiale und von Respekt, sowie Loyalität geprägte Beziehungen.

Ähnliches gilt für das geträumte Sehen einer braunen Iris. Auch diese Augenfarbe zeigt oft besonders treue zwischenmenschliche Verbindungen an. Der Betroffene legt nach allgemeiner Auffassung außerdem großen Wert auf Harmonie und Offenheit.

Weniger positiv werden lediglich Träume von einer schwarzen, grauen oder grünen Iris gedeutet. Schwarze Augen warnen in der Traumdeutung seit jeher vor Falschheit und hinterhältigen Machenschaften. Man sollte gut überlegen, wem man wirklich vertrauen kann. Gleichermaßen kann eine graue Iris die Gefahr, sich ausnutzen zu lassen, versinnbildlichen. Wer in eine grüne Iris blickt, sollte dies als Symbol für Eifersucht, Neid und Missgunst verstehen.

Traumsymbol "Iris" - Die psychologische Deutung

Das Traumsymbol "Iris" versinnbildlicht nach dem psychologischen Deutungsansatz Intelligenz, Einfühlsamkeit und außerdem vorurteilsfreies Denken. Lediglich wenn die Iris, in welche man im Traum blickt, nicht klar eingefärbt oder sogar vollständig trüb ist, kann dies gegenteilige Hinweise geben. In dem Fall neigt der Betroffene vielleicht dazu, seinen Blick absichtlich vor den wahren Tatsachen zu verschließen. Das Symbol der Iris fordert zu einem offeneren Geist auf.

Darüber hinaus interpretieren Psychoanalytiker einen Traum von dem Blick in eine Iris gelegentlich als sexuelles Symbol. In diesem Fall zeigen sich erotische Fantasien und Wünsche. Zurzeit erfüllt den Träumenden sein Sexualleben nicht zur Gänze.

Traumsymbol "Iris" - Die spirituelle Deutung

Die Iris vereint in der spirituellen Traumdeutung den intelligenten Verstand mit der Ebene des Sinnlichen und Emotionalen.

Iris
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Iris
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload