Traumdeutung Kies

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Als Kies bezeichnet man grobkörnigen, steinigen Sand, der häufig in einer Kiesgrube gewonnen wird vor allem in der Bauwirtschaft zur Herstellung von Beton und als Füllmaterial verwand wird. Mancherorts hat Kies auch die Bezeichnung Schotter. Die Größe von Kies liegt zwischen zwei und 63 Millimetern. Ab einer mittleren Größe spricht man auch gerne von Kieselsteinen.

Bis wir sie jedoch als solche zu Gesicht bekommen, haben Kieselsteine schon einen langen Weg hinter sich, denn ihr Herkunftsort liegt meist in den Gebirgen. Durch Erosionen des dortigen Gesteins entstehen die sogenannten Sedimente, welche dann durch Gebirgsflüsse oder Gletscher bis in die Flusstäler weitertransportiert werden. Dass der Kies dabei viele tausend Jahre Weg hinter sich hat, sehen wir ihm jedoch nicht an, wenn wir ihn irgendwann in den Händen halten.

Erscheint er aber als Traumsymbol in unseren Träumen, kann dies Fragen aufwerfen und uns nach einer Verbindung zu unserem Leben suchen lassen.



Traumsymbol "Kies" - Die allgemeine Deutung

Das Traumbild "Kies" ist in der allgemeinen Traumdeutung ein Sinnbild für unerwartetes Glück und reiche Einnahmen. Der Träumende darf schon sehr bald damit rechnen, eine Belohnung für sein uneigennütziges Handeln zu erhalten.

Kies hinterlässt jedoch als Traumbild auch eine Aufforderung an die träumende Person. Sie sollte sich die Frage stellen, wo sie im Leben ihre praktischen Fähigkeiten gezielt und effektiv einsetzt und ob es hier möglicherweise Verbesserungsbedarf gibt. Möglicherweise ist man sich nämlich seines Könnens nicht bewusst, was dazu führt, dass Talente ungenutzt bleiben.

Erblickt man Kies zusammen mit schmutziger Erde, kann dies dem Betroffenen einen Verlust ankündigen. Spekulationen sollte man daher gar nicht erst in Betracht ziehen. Transportiert man Kies mit einer Schubkarre im Traum, soll einem bewusst werden, dass man auf geistiger Ebene zu viel mit sich herumträgt.

Wer selbst im Traum mit Kies arbeitet und damit beispielsweise einen Pfad bestreut, den wird sein vorsichtiges Handeln im Wachleben vor einem Unfall bewahren. Erschwert Kies, der auf dem Weg liegt, das Gehen, kann dies auf einen finanziellen Engpass hinweisen. Wandert man hingegen leichtfüßig über ausgelegten Kies, darf man sich über mühelos verdientes Geld freuen.

Traumsymbol "Kies" - Die psychologische Deutung

Aus unserer Traumwelt bleiben uns sehr häufig Dinge in Erinnerung, die groß und daher besonders einprägsam waren. Da Kies jedoch eher klein und unscheinbar ist, es sei denn er ist zu großen Haufen aufgeschüttet, wird dies in der psychologischen Traumdeutung als Sinnbild für die kleinen Dinge des Lebens verstanden. Für den Träumenden kann dies bedeuten, auch dem, was ihm unwichtig erscheint, mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.

Was kann hiermit gemeint sein? Vielleicht der scheinbar beiläufig dahingesagte Satz eines Freundes, dass er eine wichtige Sache unbedingt erledigen müsse, wenn er nur endlich die Zeit dafür fände. Wie wäre es, ihm hierbei Ihre Hilfe anzubieten? Oftmals übersehen oder überhören wir im Alltag kleine Details, die aber für einen anderen Menschen von großer Wichtigkeit sein könnten. Das Traumsymbol "Kies" will Ihr Bewusstsein hierfür schärfen und Ihnen mehr Achtsamkeit ans Herz legen.

Wer hingegen auf Kies ausrutscht, der tut gut daran, etwas vorsichtiger durch das Leben zu gehen und keine unnötigen Risiken einzugehen.

Traumsymbol "Kies" - Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Betrachtungsweise steht der Kies in der Traumdeutung symbolisch für den Mikrokosmos.

 

Kies
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Kies
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload