Traumdeutung Korn

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Korn war in früheren Zeiten für die Menschen überlebenswichtig. Ein schlechte Ernte und ein harter Winter konnten viele Menschen das Leben kosten, denn ohne Korn kein Mehl und ohne Mehl kein Brot.

In einer Überfluss-Gesellschaft wie heute hat das Korn seinen wichtigen Stellenwert fast verloren. Doch gerade in ländlichen Gebieten wird das Einbringen des Getreides auch heute noch mit einem besonderen Gefühl begleitet.

Was das Korn als Traumbild bedeutet, das möchten wir im nachfolgenden Artikel näher beleuchten.

Wer übrigens nicht das Getreidekorn im Traum gesehen hat, sondern den Korn-Schnaps, der schaut bitte hier nach der passenden Bedeutung.



Traumsymbol "Korn" - Die allgemeine Deutung

In der allgemeinen Traumdeutung versinnbildlicht das Traumsymbol "Korn" das Wissen und den Entwicklungsprozess der Persönlichkeit, welcher durch Enttäuschungen oder andere leidvolle Erfahrungen geprägt wurde. Zudem kann es auf materielle Gewinne hinweisen, welche aber nur durch harte Arbeit erzielt werden.

Im Zusammenhang mit dem Traumsymbol "Korn" ist der allgemeinen Traumdeutung eine Reihe von Traumsituationen bekannt, welche sich unterschiedlich deuten lassen. Das Säen von Korn durch den Träumenden wird als ein günstiges Zeichen für den Erfolg im beruflichen Bereich interpretiert.

Erblickt der Träumende Korn in seinem Traum in großen Mengen, beispielsweise auf einem Feld, versinnbildlicht dies Überfluss und Wohlstand. Wird es dagegen nur eine kleine Menge an Korn im Traum gesehen, muss sich der Träumende auf arme Zeiten einstellen. Eine reiche Kornernte als Traumsymbol ist allgemein betrachtet ein Sinnbild für Reichtum.

Schneidet, mäht, bindet oder bringt der Träumende Korn im Traum ein, kann er sich in der Wachwelt auf freudige und glückliche Zeiten freuen. Seine Sorgen werden sich verflüchtigen und möglicherweise erreicht er sogar einen finanziellen Gewinn. Sieht der Träumende das Korn als Traumsymbol in der Scheune aufgespeichert, veranschaulicht dies laut der allgemeinen Traumdeutung Reichtum und Wohlstand.

Wer im Traum mit einem Kornhändler zu tun hat, der wird in der Wachwelt seine geschäftlichen Angelegenheiten zu einem guten Abschluss bringen. Das Mahlen oder Quetschen von Korn im Traum wird allgemein betrachtet als ein glückliches Zeichen angesehen. Sieht man im Schlaf Senf-Körner, sollte man sich vor risikobehafteten Vorhaben fernhalten.

Traumsymbol "Korn" - Die psychologische Deutung

Das Traumsymbol "Korn" ist laut der psychologischen Traumdeutung ein klassisches Fruchtbarkeitssymbol. Durch dieses soll dem Träumenden bewusst werden, dass seine Persönlichkeit gewachsen und gereift ist.

Sieht der Träumende ein ganzes Feld voller Korn als Traumsymbol, wird sich sein Leben in der Wachwelt sehr positiv und glücklich entwickeln. Allerdings tritt diese Entwicklung nur ein, wenn sich der Träumende anstrengt und hart arbeitet.

Ein reifes Kornfeld im Traum versinnbildlicht psychologisch betrachtet, dass sich der Träumende auf dem Höhepunkt seines Erfolges befindet. Er hat in seinem Leben genug Mühen investiert und hart gearbeitet. Dadurch hat er ein perfektes Wachstum erreicht und kann nun den Lohn für seine Anstrengungen genießen.

Wird von einem "Bett im Kornfeld" geträumt, will das Traumsymbol an ein schönes und romantisches Liebeserlebnis erinnern.

Traumsymbol "Korn" - Die spirituelle Deutung

Spirituell betrachtet kann das Traumsymbol "Korn" den Wunsch des Träumenden, eine versteckte Wahrheit zu entdecken, verkörpern. Es kann aber zudem ein Sinnbild für die große Mutter sein.


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload