Traumdeutung quetschen

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Wer sich schon einmal in einen übervollen Bus oder auch Zug hineingedrückt hat, der kennt sicherlich dieses Gefühl der Enge und des Gequetscht-Werdens.

Doch nicht nur man selbst kann zusammengedrückt werden, man kann auch selbst etwas zusammenquetschen. Zum Beispiel kann aus unterschiedlichen Obst-Sorten Saft herstellt werden, aus Trauben lässt sich durch das Pressen und Vergären wunderbarer Wein gewinnen und aus Oliven kann schmackhaftes Öl gepresst werden.

Auch auf der Traumebene kann das Symbol "quetschen" in den unterschiedlichsten Zusammenhängen oder Situationen auftreten. Deshalb sollten für die Auslegung immer auch die Begleitumstände beachtet beziehungsweise herangezogen werden.



Traumsymbol "quetschen" - Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumanalyse legt das Symbol "quetschen" dahingehend aus, dass der Träumer sich nicht zu vorschnellen oder leichtsinnigen Handlungen hinreißen lassen sollte. Er sollte seine Taten in der Wachwelt gut durchdenken, denn andernfalls stehen ihm eventuell ernste Folgen bevor.

Das Einquetschen eines Fingers im Traum, zum Beispiel in einer Tür, kann anzeigen, dass man sich aus Angelegenheiten, welche einen nicht betreffen, raushalten sollte. Ansonsten wird man sich wahrscheinlich nur selbst schaden. Das Einklemmen der ganzen Hand kann dagegen auf einen nur geringen Handlungsspielraum in einer bestimmten Sache verweisen.

Will man sich im Schlaf Pickel ausdrücken oder auch Mitesser, steht einem im Wachleben meist eine Trennung von ungeliebten Charakterzügen bevor. Enthält der Pickel zusätzlich noch Eiter, kann dies oftmals auf einen Zustand des inneren Ungleichgewichts hinweisen. Werden im Traum sehr viele Pickel auf der Haut ausgedrückt, sollte sich der Träumer mit seinem Selbstbild auseinandersetzen. Denn ihm soll durch seinen Trauminhalt meist aufgezeigt werden, dass er sich und seine Fähigkeiten viel zu gering einschätzt.

Das Auspressen von Zitronen kann als Traumbild allgemein betrachtet auf das Gefühl des Schläfers verweisen, dass er von anderen Menschen in seinem Leben zu sehr ausgenutzt wird. Er sollte hier versuchen gegenzusteuern. Sieht man sich beim Ausquetschen von Orangen, wäre meist eine Beschäftigung mit den eigenen sexuellen Wünschen angebracht. Das Pressen von Beeren oder Obst kann im Traum davor warnen, etwas gewaltsam zu erreichen.

Quetscht sich der Träumer selbst in seinem Traum irgendwo hinein und stellt sich dabei ein Gefühl der Enge ein, kann dies auf Schwierigkeiten hindeuten, welche man nicht ignorieren, sondern beseitigen sollte. Das Zusammendrängen von vielen Menschen, zum Beispiel auf einem Platz oder während eines Konzertes, weist laut der allgemeinen Traumdeutung häufig auf den Wunsch nach Geborgenheit und Sicherheit hin. Allerdings sollte man es damit auch nicht übertreiben.

Traumsymbol "quetschen" - Die psychologische Deutung

Unter einem psychologischen Blickwinkel betrachtet kann das Traumbild "quetschen" auf eine starke äußere Einflussnahme bei der Persönlichkeitsentwicklung hinweisen. Der Träumer scheint sich mehr nach den Wünschen seines Umfeldes als nach seinen eigenen zu richten. Dadurch kann es möglicherweise zu inneren Auseinandersetzungen kommen, welche ihn stark belasten können.

Erfolgt das Quetschen eines Gegenstandes im Schlaf beim Einschnüren oder Einwickeln, kann dies mögliche Veränderungen veranschaulichen, die bald auf den Träumenden zukommen werden. Das Plattdrücken von Kleidern beim Einpacken in einem Koffer beziehungsweise beim Packen eines Koffers oder einer Tasche, verweist oftmals auf das gewaltsame Ordnen und Organisieren bestimmter Dinge im Wachleben. Um was es sich dabei genau handelt, kann in den meisten Fällen aus den aktuellen Lebensumständen abgelesen werden.

Zwängen sich im Traum Menschen in ein Fahrzeug, fühlt sich der Schlafende laut der psychologischen Traumdeutung eventuell in seinem Leben in etwas gefangen, was ihn bei der Entfaltung seines Charakters behindert. Das Klemmen oder Festklemmen eines Werkstücks in einem Schraubstock kann als Traumbild die Sehnsucht widerspiegeln, etwas Wichtiges im Leben mit allen Mitteln festzuhalten.

Das Kneten von Teig im Schlaf kann als ein sexueller Hinweis verstanden werden. Oft soll dem Träumer durch diesen Trauminhalt bewusst werden, dass er in diesem Bereich die Führung innerhalb der Partnerschaft übernehmen möchte. Das Zerdrücken von Körner zu einem Pulver, wie zum Beispiel Pfefferkörner oder auch Senfsamen, kann im Sinne des Traumsymbols "mahlen" verstanden werden und ermahnt häufig zur Beschäftigung mit den eigenen geistigen Fähigkeiten.

Sieht sich der Träumer beim Stopfen von Korken als Verschluss auf Flaschen, sollte er sich mit seinen erotischen Bedürfnissen auseinandersetzen. Denn eventuell hat er Schwierigkeiten, diese in der Wachwelt entsprechend zu äußern.

Traumsymbol "quetschen" - Die spirituelle Deutung

Das Traumsymbol "quetschen" kann laut der spirituellen Traumdeutung als eine Warnung verstanden werden. Der Träumer sollte sich in seinem Leben bemühen, von einem sogenannten "Schubladen-Denken" Abstand zu nehmen und sich seine geistige Beweglichkeit, gerade im transzendenten Bereich, erhalten.

Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload