Traumdeutung Neugeborenes

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Träume von Neugeborenen sind in der Tat sehr häufig und die Traumdeutung dieses Traumsymbols ist daher auch sehr vielfältig.

Viele von uns kennen sicherlich dieses Gefühl der Zuneigung, wenn wir ein Neuge­borenes sehen. Vor allem bei Frauen wird hier der Mutterinstinkt wach und man möchte sogleich das kleine Wesen liebevoll in die Arme schließen, es wärmen und beschützen - ein Urinstinkt in jedem von uns.

Da eine Geburt ein anstrengendes, einschneidendes Erlebnis für Mutter, Vater und Kind ist, treten mit dem Traumbild des Neugeborenen häufig weitere Symbole in Träumen auf, die eine wichtige Bedeutung haben. Zum Beispiel das Durchtrennen der Nabelschnur oder seltsame Traumsituationen rund um den Bauchnabel, der auf die Entbindung verweist. Manche Schlafende erleben sich selbst als Fötus im Mutterleib, andere sehen den Teufel, der das Neugeborene entführt. Die Bandbreite bei Baby-Träumen ist groß.

Versuchen Sie sich für eine Analyse des Traums an möglichst viele Details zu erinnern und deuten Sie so viele Symbole aus dem Traumgeschehen, wie möglich. Im nachfolgenden Text erfahren Sie, was das frisch auf die Welt gekommene Baby als Traumsymbol in der Regel bedeutet.



Traumsymbol "Neugeborenes" - Die allgemeine Deutung

Niemals wieder wird ein Mensch so vollkommen sein wie als Neugeborener. Voll­kommen absichtslos betritt er die Bühne der Welt, unschuldig und hilflos. Und lieben wir nicht alle diese kleinen Wesen, deren Blicke unsere Herzen erwärmt? Daher ist ein Traum von einem Neugeborenen durchaus als positiv anzusehen.

Auch das Aussehen des Neugeborenen sagt in der Traumdeutung Unterschiedliches aus. Können Sie sich erinnern, ob es ein hübsches Kind war? Dann können Sie mit erfreulichen Liebesdingen rechnen, ebenso kann Ihr Leben durch neue Freunde bereichert werden. Ist es jedoch ein eher unschön anzusehendes Neugeborenes, so deutet dies auf den eigenen, noch nicht vollständig ausgereiften Charakter hin.

Weitere Traumdeutungen zum Traumsymbol "Neugeborenes" können sein:

  • Stillt eine Frau das Neugeborene an der Brust: hier kann die eigene Sehn­sucht nach einem Kind sich zeigen
  • bringt man selbst es zur Welt: zeigt dies den Beginn einer neuen Lebenssituation oder eines neuen Lebensabschnittes an
  • füttern Sie das Kleine: deutet dies darauf hin, dass Sie noch einige Mühen in Kauf nehmen müssen, bis Sie den Lohn dafür ernten können.

Traumsymbol "Neugeborenes" - Die psychologische Deutung

Wenn Sie selbst Mutter oder Vater des Kindes im Traum sind, spiegelt dies Ihre ei­genen, verletzlichen Gefühle dar. Sehen Sie ein schlafendes Neugeborenes, stehen die Zeichen sehr gut, dass sich Ihre Zukunft positiv entwickeln wird. Sehen Sie hingegen ein fremdes Neugeborenes, welches schreit, sollten Sie es als Hin­weis annehmen, sich mehr um sich selbst zu kümmern, anstatt um die anderen.

Auch deutet das Traumbild des Neugeborenen auf Kreativität und Hoffnung hin. Und nicht zuletzt steht oftmals der eigene Wunsch nach einem Kind in engem Zu­sammenhang mit diesem Traumsymbol. Ob Sie nun bereits schwanger sind oder in sich den Wunsch verspüren, durch Ihre Träume kann sich zeigen, dass dieses Thema Sie auf der psychischen Ebene stark beschäftigt.

Ein Neugeborenes in den eigenen Träumen zu erleben mag aber auch Aufschluss darüber geben, inwiefern Sie selbst bereits verantwortungsvoll im Leben stehen oder ob Sie sich unbewusst zurücksehnen in einen Zustand der Sorglosigkeit und des liebevollen Umsorgtwerdens.

Traumsymbol "Neugeborenes" - Die spirituelle Deutung

Die spirituelle Traumdeutung sieht das Traumsymbol des Neugeborenen als eben das - einen Neubeginn. Körper, Geist und Seele sind untrennbar miteinander ver­bunden und was sich auf der Traumebene zeigen mag, entspringt einer tiefen, inne­ren Weisheit, die jeder von uns in sich trägt.

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload