Traumdeutung Zuschauer

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Besucht jemand ein Konzert, ein Theaterstück, ein Kabarett oder eine andere öffentliche Veranstaltung, dann bezeichnet man ihn als Zuschauer. Man steht oder sitzt meist gemeinsam mit anderen Personen im Publikum und schaut dem oder den Künstlern auf der Bühne zu. Auch im Kino können wir Zuschauer eines Films sein. Oder in der Fußgängerzone, in der ein Unbekannter plötzlich vor unseren Augen anfängt, Kunststücke aufzuführen und damit Passanten anlockt, stehen zu bleiben, ihm ein Geldstück zu spenden und ihn so für seine Darbietung zu belohnen.

Zuschauer sein kann jedoch auch sehr unangenehme Folgen haben. Sehr häufig hört man in den Medien von sogenannten Gaffern oder Schaulustigen. Diese habe bei Unfällen oder Unglücken anderer Art nichts Besseres zu tun, als möglichst dicht mit der Nase am Geschehen zu sein und Fotos mit dem Handy zu machen, anstatt Erste Hilfe zu leisten oder den Weg für den Rettungsdienst frei zu machen. In diesem Fall kann Zuschauen zu einer teuren Angelegenheit werden, da es sich hierbei um eine Straftat handelt, die mit Geld- oder sogar Freiheitsstrafen geahndet wird.

Bevor Sie alles zur allgemeinen, psychologischen und spirituellen Traumdeutung erfahren, möchten wir Ihnen die besonders häufig geträumten Schlaferlebnisse mit „Zuschauern“ erklären:



Traumsymbol „Zuschauer“ - Die häufigsten Träume zum Symbol

Wie peinlich! Auf der Toilette Zuschauer im Traum haben

Haben Sie sich in der Traumwelt auf einer Toilette wiedergefunden, die umringt war von Zuschauern? Ein seltsamer Traum, nicht wahr? Viele Menschen träumen allerdings davon. In dieser Traumsituation zeigt sich die Offenheit des Träumenden. Derjenige ist unbekümmert, geht gerne auf Menschen zu und hat auch keine Hemmungen davor, sein Innerstes preis zu geben. Empfindet man Scham in dieser öffentlichen Bloßstellung auf der Toilette, so ist man auch in der Realität eher zurückhaltend.

Selbst im Traum Zuschauer sein

Ist der Träumer selbst Zuschauer in der Traumwelt, so nimmt er in der Regel Distanz zu seinen Mitmenschen ein. Auch das regelmäßige möglichst objektive Nachdenken über die eigenen Handlungen und die gegenwärtige Lebenssituation wird in diesem Traumsymbol veranschaulicht. Das sind gute Eigenschaften, die sich der Träumende bewahren sollte. Beobachtet derjenige andere Personen im Traum, gibt dies einen Hinweis darauf, die eigenen Grenzen nicht aus dem Blick zu verlieren.

Traumsymbol "Zuschauer" - Die allgemeine Deutung

Für die allgemeine Traumdeutung weist das Traumbild "Zuschauer" den Träumenden darauf hin, dass er sich im Wachleben stets eine gewisse Distanz zu seinem Umfeld und bestimmten Lebenssituationen bewahren sollte. Auch sehr wichtig ist es, dass er seinen eigenen Raum bewahrt. Das heißt, er sollte seine eigenen Grenzen erkennen können und darauf achten, dass er diese vor allem den Menschen aufzeigt, die sich ihm gegenüber distanzlos und übergriffig verhalten.

Es kann im Traum natürlich auch passieren, dass Sie sich selbst vor vielen Zusehern stehen sahen. Vielleicht konnten Sie sogar deutlich spüren, wie es sich anfühlt, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit anderer Menschen zu stehen.

Traumforschern zufolge kündigt eine derartige Traumsituation eine baldige Verbesserung der bisherigen sozialen Stellung an. Genauer gesagt kann dies bedeuten, dass man möglicherweise in eine bessere Wohngegend umzieht, unerwartet neue, vorteilhafte Kontakte knüpft oder sich auf ganz individuelle Art und Weise sozial gefestigter fühlt.

Umgekehrt sieht es die Traumdeutung, wenn man selbst Beobachter ist und eine uns bekannte Person das Zentrum unserer Aufmerksamkeit. Hier darf diese Person mit sozialem Aufstieg rechnen. Der Träumende kann dies im realen Leben aufmerksam verfolgen und trägt möglicherweise sogar einen eigenen Anteil an dieser Verbesserung. Ist man im Schlaf Zuschauer beim Wrestling, sollte man meist versuchen, einen inneren Konflikt zu lösen.

Traumsymbol "Zuschauer" - Die psychologische Deutung

Etwas anders schaut die psychologische Seite der Traumdeutung auf das Symbol des Betrachters. Sie verbindet hiermit eine möglicherweise bestehende Passivität des Träumenden. So wie er in der Rolle des Zuschauers auch nicht aktiv am Geschehen teil nimmt, so ist er auch in seinem wahren Leben häufig eher der stille Part und überlässt es lieber anderen, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Man sollte jedoch als Träumender versuchen, sich auch an die Gefühle während des Traumes zu erinnern. Fühlte man sich wohl als Zuschauer? Oder verspürte man vielleicht das Bedürfnis, diese Position zu verlassen und in das Geschehen einzugreifen, welches man bis dahin nur still beobachtet hat?

In dem Fall sieht die Traumdeutung dies ebenfalls als eine Parallele zum Wachleben. Womöglich hat man hier nämlich oft das Gefühl, vollkommen ungewollt in eine passive Rolle gedrängt zu werden.

Spüren Sie einmal nach, wie sich dieser Zusammenhang für Sie anfühlt. Fühlen Sie sich hierdurch angesprochen? Dann überlegen Sie, was Sie daran hindert, selbst die Initiative zu ergreifen und werden aktiv!

Traumsymbol "Zuschauer" - Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung steht der Zuschauer häufig für eine intuitive Wahrnehmung. Jedoch sollte der Träumende darauf achten, stets seine eigenen Gefühle als solche zu erkennen und diese nicht auf andere zu übertragen.

Zuschauer
4.6 (91.11%) 9 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Zuschauer
4.6 (91.11%) 9 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload