Traumdeutung Urin

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Wer kennt das nicht, zu träumen, dringend auf die Toilette gehen zu müssen, und dann mit dem tatsächlichen Bedürfnis aufzuwachen, manchmal sogar "in letzter Sekunde". Das Einnässen im Traum passiert nicht nur Kindern. Im Allgemeinen ist in unserer Gesellschaft Urin - wie auch andere Körperausscheidungen wie Kot - nicht unbedingt positiv verknüpft. Manche Menschen empfinden sogar Ekel bei dem Gedanken an Urin, besonders, wenn dieser streng riecht oder als Jauche zum Pflanzendüngen benutzt wird.

Was hat also ein Traum zu bedeuten, in dem dieses Traumsymbol auftaucht? Handelt es sich nur um einen Hinweis des Körpers, möglichst bald die Toilette aufzusuchen - oder steckt mehr dahinter?

Erfahren Sie jetzt alles zu den wichtigsten Träumen vom Urin!



Traumsymbol "Urin" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Pipi machen im Traum? Hier ist die passende Deutung!

Wenn man im Traum Pipi gemacht hat, kann das ganz unterschiedliche Ursachen haben, die häufig mit den persönlichen Emotionen in Verbindung stehen. Vielleicht ist man über eine bestimmte Sache wütend oder ärgert sich über etwas und verspürt nun im Traum ein erlösendes Gefühl, welches sich auch auf die reale Welt ausweiten kann. Das Traumbild vom Urinieren ist also in der Regel ein positives.

Öffentlich urinieren. Was für ein peinlicher Traum …

In der Traumdeutung gilt das Urinieren als positiv zu bewertendes Symbol, da es erleichternd wirkt und Körper und Seele von schlechten Einflüssen reinigt. Geschieht dies im Traum öffentlich, fühlt sich der Träumende jedoch vielleicht beschämt und in seiner Privatsphäre beeinträchtigt.

Das öffentliche Pinkeln kann als Traumsituation ebenfalls dazu auffordern, sich vor den Augen anderer zu entschuldigen oder etwas einzugestehen, das man falsch gemacht hat. Das Urinieren in der Öffentlichkeit ist außerdem häufig als Hinweis darauf zu verstehen, dass man sich der Gefühle schämt, die man vor anderen gezeigt hat.

Kind macht Pipi - Wieso träume ich davon?

Macht ein Kind im Traum Pipi und uriniert, steht dies in sinnbildlicher Weise dafür, dass sich die träumende Person von einigen Gefühlen oder Menschen trennen sollte. Der Grund dafür liegt darin, dass diese eine seelische Belastung auf sie ausüben. Jetzt ist die passende Zeit, sich zu befreien und etwas Neues zu beginnen!

Traumsymbol "Urin" - Die allgemeine Deutung

Es besteht kein Grund, sich aufgrund solcher Träume zu ekeln oder gar zu schämen. Das Schamgefühl angesichts der Vorgänge des Körpers ist historisch betrachtet recht neu. Dabei wird Urin in vielen alten Kulturen als Heilmittel betrachtet, und auch in der modernen Welt werden Therapien mit Eigenurin angewendet.

In der Traumdeutung stellt Urin tatsächlich ein hauptsächlich positives Symbol dar. Wer uriniert, verspürt Erleichterung und lässt beim Pipi machen los - im wahrsten Sinne des Wortes. Und so kann Urin auch in der Traumdeutung Wohlbefinden und Loslassen von Belastungen bedeuten, Entweder steht diese Erleichterung künftig bevor, oder der Träumende sollte sich damit befassen, wie er sie sich im eigenen Leben verschaffen kann.

Eine weitere Bedeutung dieses Traumsymbols ist mit der Gesundheit des Träumenden verknüpft. Wer im Traum uriniert, befindet sich im Heilungsprozess.

Auch das Trinken von Urin deutet auf Genesung und Heilung hin. Wenn Sie dagegen andere Menschen beim Wasserlassen sehen, symbolisiert dieser Anblick eine Warnung vor falschen Freunden, die Sie im Falle einer Erkrankung im Stich lassen. Ein Urinal zu sehen, symbolisiert in der Traumdeutung bevorstehenden Ärger oder Aufregung.

Bettnässen oder allgemeine Inkontinenz im Traum symbolisiert ein Zuviel des Guten, also einen zu übertriebenen Lebensstil oder auch Übermut. Wer davon träumt, ins eigene Bett oder Ehebett zu urinieren, sollte darauf achten, sich im Wachleben etwas zu mäßigen.

Traumsymbol "Urin" - Die psychologische Deutung

In der psychologischen Traumdeutung wird das Traumsymbol "Urin" mit Sexualität in Verbindung gebracht. Die Harnröhre und die Geschlechtsorgane liegen nah beieinander, und die Erleichterung, die man nach langem Einhalten beim Urinieren verspürt, ist einem Orgasmus im Prinzip nicht unähnlich. Zumindest entsteht in beiden Fällen ein Wohlgefühl. So kann der Urin im Traum auf sexuelle Bedürfnisse oder auf Spannungen im sexuellen Bereich hindeuten.

Ist der Vorgang entweder noch während des Träumens oder nach dem Erwachen mit Scham oder gar Ekel verbunden, kann das Verhältnis zur eigenen Sexualität gestört sein. Doch auch ohne die sexuelle Komponente sind Ekel und Scham wichtige Hinweise für den Träumenden. Sie deuten auf ein Missverhältnis zum eigenen Selbst, zum eigenen Schaffen hin.

Eventuell lehnen Sie unbewusst einen wichtigen Teil Ihrer Persönlichkeit ab. Sich für den eigenen Urin oder Harn zu schämen kann auch auf Überforderung und mangelndes Selbstvertrauen hindeuten: Im Traum haben Sie losgelassen und sich Erleichterung verschafft - später haben Sie dann Angst vor dem eigenen Mut.

Traumsymbol "Urin" - Die spirituelle Deutung

Spirituell betrachtet symbolisiert Urin Heilung und Reinigung des Körpers und des Geistes. Vielleicht bereiten Sie sich auf eine solche Reinigung durch die symbolische Notdurft im Traum vor oder aber es wäre Zeit, sich in den Heilungsprozess zu begeben.

Das Wasserlassen im Traum auf dem WC gibt Ihnen den Hinweis, dass etwas in Ihrem Leben eine Belastung für Ihre Entwicklung darstellt und Sie sich von dieser Belastung befreien, sich im wahrsten Sinne des Wortes „Erleichterung“ verschaffen sollten.

Urin
4.5 (89.47%) 38 vote[s]


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Urin
4.5 (89.47%) 38 vote[s]
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload