Traumdeutung Schnecke

Schnecken sind fast überall auf der Welt zu finden. Bei uns entdeckt man sie meist im eigenen Garten, Parks sowie Wiesen und Feldern. Sicherlich hat jeder schon einmal eine Schnecke gesehen. Doch was versteckt sich hinter diesem Tierchen, wenn sie in unserem Traum erscheint? Welche Auslegungen kennt die Traumdeutung?

Traumsymbol „Schnecke“ – Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Ebene der Traumdeutung interpretiert das Traumsymbol „Schnecke“ in erster Linie als ein Zeichen für Empfindsamkeit und Gemächlichkeit. Die Schnecke im Traum mahnt also geduldig zu sein und warnt gleichzeitig vor Übertreibung und Unentschlossenheit. Bei sensiblen Menschen kann das Traumsymbol „Schnecke“ auch darauf hinweisen, dass sich der Träumende zu sehr von seiner Umwelt zurückzieht und sich nur mit sich selbst beschäftigt.

Im Zusammenhang mit dem Traumsymbol „Schnecke“ kennt die allgemeine Traumdeutung eine Reihe von Traumsituationen, die sich unterschiedlich deuten lassen. Der Anblick einer schleimigen Schnecke im Traum soll dem Träumenden verdeutlichen, dass er sich in seinem momentanen Umfeld nicht wirklich wohl fühlt. Er sollte sich in der Wachwelt überlegen, was hierfür die Gründe sein könnten, und diese gegebenenfalls abstellen. Beobachtet der Träumende dagegen, wie sich die Schnecke im Traum in ihr Haus verkriecht, versinnbildlicht diese Traumsituation, dass ihn in der Wachwelt eine Person, von der er sich etwas verspricht, an der langen Leine hält. Er wird noch eine ganze Weile auf eine Entscheidung warten müssen.

Das Verzehren einer Schnecke als Traumsymbol soll dem Träumenden allgemein betrachtet aufzeigen, dass er die Geduld eines anderen Menschen in der Wachwelt ausnutzt. Tritt der Träumende auf eine Schnecke im Traum, wird er bald Menschen kennenlernen, die in ihm ein gewisses Ekelgefühl auslösen. Das böswillige Zertreten einer Traumschnecke deutet auf eine vorschnelle Handlung des Träumenden in der Wachwelt. Diese wird ihm allerdings eine Reihe von Nachteilen bescheren.

Traumsymbol „Schnecke“ – Die psychologische Deutung

In früheren Zeiten wurde eine Schnecke im Traum als ein Symbol für Reinheit und Auferstehung gedeutet. Heute gleicht die Auslegung eher der Interpretation des Traumsymbols „Schildkörte“. Deshalb wird das Traumsymbol „Schnecke“ in der psychologischen Traumdeutung als ein Zeichen für Dauerhaftigkeit und Charakterstärke ausgelegt. Die Langsamkeit der Schnecke im Traum kann manchmal auch auf Unsicherheit und Übersensibilität deuten. Der Anblick einer Schnecke kann dem Träumenden zudem bewusst machen, dass er in einer bestimmten Sache in der Wachwelt ein langsameres Tempo anschlagen möchte. Es kann allerdings sein, dass er dann von den Ereignissen einfach überrollt wird.

Bewegt sich der Träumende im Schneckentempo im Traum, handelt er psychologisch betrachtet in der Wachwelt geplant und vorsichtig. Das bewusste Zertreten einer Schnecke im Traum weist den Träumenden laut der psychologischen Traumdeutung daraufhin, dass er nun am Ende seiner Geduld ist. Er möchte in der Wachwelt nicht länger warten, sondern endlich handeln. Allerdings ist dabei Vorsicht geboten, da es bei zu schnellem Voranschreiten leicht zu Fehlern kommen kann. Zieht sich die Schnecke im Traum in ihr Haus zurück, sollte der Träumende in der Wachwelt geduldig sein. Holt er dagegen im Traum die Schnecke aus ihrem Haus heraus, wird ihm bewusst, dass er sich in der Wachwelt von einem übersensiblen Menschen trennen möchte.

Traumsymbol „Schnecke“ – Die spirituelle Deutung

Spirituell betrachtet ermahnt die Schnecke als Traumsymbol den Träumenden, sich nicht von der Schnelligkeit der Zeit vereinnahmen zu lassen.

Schnecke
4.33 (86.67%) 3 votes

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz