Traumdeutung Garten

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Gärten bieten uns Orte der Ruhe, Entspannung und Erholung, daher benutzen wir den Begriff des paradiesischen Garten Edens auch gerne für etwas, das uns vollkommen erscheint. Für viele stellen sie die persönliche Oase da, in welcher man sich von dem Stress des Alltags kurieren kann. Gleichzeitig sind sie Plätze, die zwar von der Natur dominiert sind, welche jedoch durch den Menschen angelegt, kontrolliert werden. Hier entscheidet man selbst, ob man lieber Schwertlilien, Yucca-Palmen, Rosen oder Astern pflanzt oder vielleicht sogar ganz auf blühende Pflanzen verzichtet und immergrüne Sträucher bevorzugt.

Für den praktischen Handwerker braucht sein Garten unbedingt ein Gartenhaus, in dem er Geräte und Werkzeug unterbringen kann. Ein anderer mag es eher romantisch und bevorzugt eine Laube oder einen Pavillon mit einer Sitzbank als idyllisches Fleckchen für ungestörte Zweisamkeit.

Auch in Träumen kann ein Garten von Bedeutung sein. Er gehört zu einem der wichtigsten und häufigsten Traumsymbole, was unter anderem durch seinen kulturellen und religiösen Ursprung zu erklären ist. Doch wie genau wird das Traumsymbol "Garten" gedeutet?



Traumsymbol "Garten" - Die allgemeine Deutung

Grundsätzlich kann der Garten im Traum ein Ausdruck für die Sehnsucht des Träumenden nach Liebe und Leidenschaft sein. Der Betroffene wünscht sich Zuneigung, aber auch Abenteuer und Verführung. Gleichzeitig soll diese jedoch trotzdem stets unter der Kontrolle des Träumenden bleiben, er selbst möchte nach allgemeiner Auffassung entscheiden, wie weit er geht und sich der Natur und seinen Gefühlen überlässt.

Wer im Traum einen Garten anlegt oder pflegt, indem er beispielsweise seine Büsche mit einer Heckenschere zurecht schneidet, kann dies ebenfalls auf seine emotionalen Beziehungen übertragen: Er widmet sich diesen im realen Leben mit Hingabe, bemüht sich um Harmonie und zeigt auf diese Weise, wie wichtig ihm seine Mitmenschen sind. Wachsen im Traum Gänseblümchen im Garten, so kann dies auf die Sehnsucht nach einer unschuldigen Liebe verweisen. Kamille als Gartenpflanze verweist häufig auf eine gute Gesundheit in der Wachwelt.

Das Spazierengehen in einem Garten ist darüber hinaus bei der allgemeinen Deutung des Traumsymbols ein Hinweis auf ein ausgeglichenes Leben. Der Betroffene ist mit sich und seiner momentanen Situation zufrieden und glücklich, hat eine sehr positive Lebenseinstellung.

Gegensätzliches gilt, wenn der Träumende einen verwilderten, ungepflegten Garten sieht. In diesem Fall drohen ihm in naher Zukunft große Enttäuschungen, die möglicherweise auch durch sein eigenes Desinteresse an zwischenmenschlichen Beziehungen bedingt sein könnten. Er sollte versuchen, sich mehr um die Menschen zu bemühen, die ihm wichtig sind, und seine Beziehungen zu pflegen, auch wenn dies Zeit und Kraft kostet.

Hat ein Maulwurf den Garten mit unschönen Hügeln übersät, kann dies auf Probleme hinweisen, über die der Träumende - wenn er nicht aufpasst - leicht stolpern könnte.

Sieht der Träumende im Schlaf eine Tonne im Garten stehen, etwa für biologische Abfälle oder als Auffangbehälter für das Regenwasser, so symbolisiert das Bild Menschen und Umstände, die bislang nicht beachtet wurden. Diese könnten demjenigen schaden - die Tonne mahnt also zur Vorsicht!

Beobachtet man in seinem Garten Johanniskäfer in der Dunkelheit, so wird möglicherweise ein gut gehütetes Geheimnis in der Wachwelt offenbart werden.

Traumsymbol "Garten" - Die psychologische Deutung

Nach der psychologischen Auffassung symbolisiert der Garten im Traum oft Beziehungen, die von Lebensfreude, Wachstum und Fruchtbarkeit dominiert sind. Dies kann sich durchaus auch auf sexuelle Aspekte der Partnerschaft beziehen.

Je blütenreicher und prächtiger der Garten im Traum ist, desto höher ist die (sexuelle) Erfüllung, die der Betroffene in seiner Partnerschaft empfindet. Möglicherweise hegt er sogar bewusst oder unterbewusst den Wunsch, hieraus ein neues Leben entstehen zu lassen.

Weniger positiv wird das Traumsymbol von Psychoanalytikern gedeutet, wenn der Garten von hohen Mauern oder einem Zaun beziehungsweise einer Palisade umgeben ist. In diesem Fall droht der Betroffene zu vereinsamen, denn er hält sich gegenüber seinen Mitmenschen zu sehr zurück, möchte nichts über sich preisgeben, sondern lebt stattdessen allein. Der Träumende sollte im realen Leben versuchen, mehr auf andere Menschen zuzugehen und sich ihnen zu öffnen.

Wer einen Garten mit Schaukel im Traumgeschehen erkennen kann, der sprüht regelrecht vor Lebensfreude - kann sich aber genau aufgrund dieser überschäumenden Freude nur schlecht auf ein Ziel konzentrieren. Der Betroffene scheint ständig abgelenkt zu sein. Man sollte das Traumbild der Schaukel als Anlass dafür nehmen, seine Emotionen zu zügeln und niemals mehrere Dinge gleichzeitig erledigen zu wollen.

Traumsymbol "Garten" - Die spirituelle Deutung

Der Garten symbolisiert nach der spirituellen Traumdeutung das Paradies. Gleichzeitig beinhaltet der Traum die Aufforderung an den Betroffenen, sich selbst mehr Ruhe und Entspannung zu gönnen und auf diese Weise neue Kraft zu schöpfen.

Garten
4.5 (90%) 4 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Garten
4.5 (90%) 4 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload