Traumdeutung Allee

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Eine Allee ist in der Regel eine Straße, die auf beiden Seiten durch lange Baumreihen begrenzt ist. Typische Alleebäume sind Linden. Aber auch die Eiche, die Kastanie oder die Buche sieht man häufig in einer Allee stehen. Die Bezeichnung stammt von dem französischen Wort "aller" ab, was "gehen" bedeutet und den Ursprung der Allee verdeutlich. Denn zu früheren Zeiten wurde mit einer Allee ein Gehweg in einem architektonisch angelegten Garten beschrieben.

Heute kommt eine Allee vielmehr einer Prachtstraße gleich. Oftmals findet man sie in herrschaftlichen Park- oder Schlossanlagen. Aber auch im Umfeld historischer Gebäude, Siedlungen oder in der freien Landschaft kann man immer wieder eine solch wundervolle Baumstraße erblicken. Dabei steht nicht nur die Schönheit einer Allee im Vordergrund. Die Bäume schützen vor Sonne, Wind und Regen und sind zudem durch ihren dichten Bestand auch ein ganz natürlicher Schallschutz.

Was kann es aber bedeuten, wenn man im Traum durch einen baumbesäumten Boulevard flaniert ist? Wie kann man das Traumbild "Allee" am besten deuten?



Traumsymbol "Allee" - Die allgemeine Deutung

Eine Allee liegt manchmal wie ein stiller Weg vor uns im Traum. Blickt man sie in der Traumwelt entlang, heißt dies gemäß der allgemeinen Traumdeutung, dass noch ein langer Lebensweg vor der träumenden Person liegt.

Spazierte man im Traum eine Allee entlang oder flanierte auf ihr wie auf einer Avenue, so zeigt dies dem Träumenden auf, dass er sehr zielgerichtet seine Vorhaben verfolgt und diese auch ohne Umwege umsetzt und dabei stets gradlinig bleibt. Außerdem besitzt er Sinn und ein Auge für die schönen Dinge des Lebens.

Vielleicht ist man auch mit einem Auto oder einem Fahrrad durch eine Allee gefahren und hatte dabei möglicherweise Begleitung? Grundsätzlich deutet man diese Traumsituation als positives Omen hinsichtlich aller Liebesangelegenheiten. Man darf sich auf prickelnde und sehr verliebte Stunden freuen.

Erkennt man, wen man an seiner Seite hat, während man durch die Allee fuhr, so sollte man nachdenken, welche Rolle diese Person in der Realität für einen spielt. Denn auch wenn es nicht der Liebespartner war, so weist dieses Traumbild doch auf eine sehr angenehme Verbindung zu diesem Menschen hin.

Auf einer Allee plötzlich anzuhalten und umzukehren mahnt den Träumenden, seine aktuellen Pläne noch einmal zu überdenken. Auch unser Lebensweg führt nicht immer nur geradeaus. Manchmal muss man unbekannte Wege gehen, um an sein (Lebens-)Ziel zu gelangen.

Traumsymbol "Allee" - Die psychologische Deutung

Eine schnurgerade verlaufende Allee steht in der psychologischen Traumdeutung für Leichtigkeit und für einen sehr unbeschwert verlaufenden Lebensweg. Ist man alleine auf der Allee unterwegs, braucht man sich nicht vor Stolpersteinen oder großen Schwierigkeiten zu fürchten.

Verläuft die Allee in einem Bogen, weist diese Traumsequenz auf eine Veränderung der Sichtweise hin. Die Traumdeuter sehen auch in der Richtung, die der Bogen macht, einen Hinweis für den Träumenden. Läuft die Allee zur linken Seite hin, ist man eher geneigt, dem Herzen zu folgen. Führt sie nach rechts, tendiert man meist zu dem, was der Verstand einem sagt.

Traumsymbol "Allee" - Die spirituelle Deutung

  • Ähnliche Träume

Das Traumbild "Allee" verweist im transzendenten Zusammenhang auf eine spirituelle Richtung, die der Träumende einschlagen sollte.

 

Allee
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Allee
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload