Traumdeutung Pirol

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Pirol ist aufgrund seines leuchtend gelben Gefieders ein sehr auffälliger Vogel und dennoch haben ihn wohl nur die wenigsten Menschen bisher in freier Natur gesehen. Seinen Ruf jedoch, der an eine Flöte erinnern kann, haben wahrscheinlich schon viele vernommen.

Zu finden ist der Pirol vor allem in Wäldern von Nadel- und Laubbäumen oder auch in unterschiedlichen Gehölzen. Doch auch in Parks, Alleen oder sogar auf Friedhöfen kann ein Pirol entdeckt werden.

Doch warum taucht nun dieser Vogel, der in etwa so groß wie eine Amsel ist, in unseren Träumen auf? Worauf will er uns hier hinweisen?



Traumsymbol "Pirol" - Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumdeutung sieht in dem Traumsymbol "Pirol" vor allem ein Sinnbild für die Zukunftsangst des Träumenden. Denn dieser fürchtet sich möglicherweise vor einem großen Ereignis, das bereits jetzt Einfluss auf sein Leben nimmt. Um welche Begebenheit es sich dabei handeln kann, kann meist aus den Lebensumständen des Betroffenen abgelesen werden.

Der Anblick eines kranken oder toten Pirols im Traum kann anzeigen, dass man für die Dummheiten anderer in der Wachwelt gerade stehen muss. Mehrere Pirol-Vögel können als Traumbild oftmals die Sehnsucht nach Unabhängigkeit und einem Leben ohne Sorgen versinnbildlichen.

Hört man im Schlaf den flötenden Ruf eines Pirols, so bringt dies meist Nachrichten beziehungsweise Neuigkeiten mit sich. Ein fliegender Pirol kann im Traum häufig auf den Wunsch des Träumers nach freiem Denken und Handeln hinweisen. Versucht man im Schlaf diesen Piepmatz zu fangen, sollte man sich mit seinen Zielen im Leben auseinandersetzen. Denn eventuell sind diese zu hoch gesteckt beziehungsweise unrealistisch.

Das gelbe Gefieder eines Traum-Pirols kann allgemein betrachtet als ein positives Zeichen ausgelegt werden. Meist soll dem Träumenden durch seinen Traum die Zufriedenheit mit seinem Leben bewusst werden.

Traumsymbol "Pirol" - Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene verkörpert das Traumbild "Pirol" fast immer geistig-seelische Inhalte, mit denen sich der Träumer bewusst beschäftigen sollte. Flattert dieser Vogel sehr mit seinen Flügeln im Schlaf, kann dies zudem auf einen Zustand der inneren Unausgewogenheit hinweisen.

Beobachtet der Träumer mit einem Fernglas einen solchen Vogel mit gelben Federn, so kann dies als eine Ermahnung verstanden werden, in einer bestimmten Sache im Wachleben nun endlich zu handeln. Der Träumer hat nun vermutlich alle Aspekte abgewogen und sollte nun zu einer Entscheidung kommen.

Der Anblick eines Pirols in einem Vogelkäfig im Schlaf kann oftmals auf eine eingeschränkte Selbstentfaltung hinweisen. Der Träumende sollte sich fragen, was ihn in der Wachwelt daran hindert, seine Persönlichkeit voll zu entwickeln.

Traumsymbol "Pirol" - Die spirituelle Deutung

Laut der transzendenten Traumanalyse kann der Pirol im Schlaf in Anlehnung an das Traumsymbol "Vogel" als ein Sinnbild für die menschliche Gemütsart angesehen werden.

Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload