Traumdeutung Mathematik

Lesedauer: ca. 5 Minuten

Die Mathematik ist eine der ältesten Wissenschaften, mit der sich die Gelehrten bereits seit der Antike beschäftigen. In der Schule ist Mathematik ein Pflichtfach. Rechenfertigkeiten wie das Addieren, Subtrahieren, Dividieren und Multiplizieren sind im Alltag unerlässlich. Ohne Geometrie und mathematische Formeln gäbe es keinen technischen Fortschritt. Viele Schüler mögen den Mathematik-Unterricht zwar nicht und fürchten sich vor schlechten Noten, doch ohne diese Wissenschaft gäbe es keine Computer. Und auf diese Errungenschaft möchte heute vermutlich niemand verzichten.

Träumt jemand von Mathematik, sieht er vielleicht lange Zahlen-Ketten oder komplizierte Gleichungen vor sich. Möglicherweise fühlt der Träumende sich davon eingeschüchtert. Oder er empfindet mathematische Aufgaben als intellektuelle Herausforderung. Für die Traumdeutung geben die Details des Traums wertvolle Hinweise.

Auch wenn so manch einer mit Mathematik lieber nichts mehr zu tun hat, so kommt sie doch in einigen Träumen vor. Was die häufigsten Traumsymbole im Zusammenhang mit Mathe für die Wachwelt zu bedeuten haben, lesen Sie hier:



Traumsymbol "Mathematik" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Mathematik-Prüfung schreiben - ein Angsttraum?

Viele Menschen träumen noch lange Zeit nach ihrem Abschluss von der Schule. Sie müssen dann zum Beispiel eine Mathematik-Prüfung schreiben. Das ist keine einfache Aufgabe, sobald das Rechnen über das Addieren von niedrigen Zahlen und das kleine Einmaleins hinausgeht. Die Sorge durchzufallen macht sich breit.

In Wirklichkeit muss sich der Träumende vielleicht nicht mit Rechenkunde und dem Bestehen von Examen auseinandersetzen, steht aber vor einer anderen Herausforderung, die überwältigend erscheint. Es kann bei solchen Prüfungs-Träumen helfen, negative Gedanken einfach beiseite zu schieben und loszulegen.

Mathe-Aufgaben lösen: Traumdeutung einer Herausforderung

In Träumen eine Mathematik-Aufgabe zu lösen kann vieles bedeuten. Kommt die Aufgabe aus dem Bereich der Zahlenlehre, oder hat es was mit Geometrie zu tun? Muss man vielleicht eine Diagonale zeichnen? Bei einem algebraischen Problem sind manchmal die Zahlen selbst der Schlüssel zur Traumanalyse. Grundsätzlich weist eine Mathe-Übung den Träumenden darauf hin, dass er angestrengt nachdenken sollte. Für komplizierte Beziehungsprobleme in der Wachwelt könnte er so eine Lösung finden.

Ist das mathematische Problem besonders schwierig zu lösen, neigt der Träumende dazu, sich viele Sorgen zu machen. Löst der Träumer eine Mathe-Aufgabe nicht vollständig, kann sich eine schlechte Nachricht in der Wachwelt ankündigen.

Traumsymbol "Mathematik" - Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol "Mathematik" macht die Notwendigkeit rationalen Denkens und die Berücksichtigung allgemein akzeptierter Regeln deutlich. In der Traumdeutung ist es ein Hinweis darauf, dass der Träumende einen komplizierten Sachverhalt lösen muss. Möglicherweise ist ihm bei einer Aufgabe im realen Leben ein Fehler unterlaufen, der weitreichende Folgen haben könnte. Im Traum sucht er nach einer Lösung für diese Situation.

Die Mathematik ist in der Traumdeutung ein Symbol für besonders knifflige Angelegenheiten, denen der Träumende unvoreingenommen begegnen sollte.

Wer im Traum rechnet, sollte gemäß der Traumdeutung gründliche Überlegungen anstellen, ehe er in einer bestimmten Sache eine Entscheidung trifft. Das Traumsymbol "Mathematik" mahnt zudem, die eigene Lebensführung kritisch zu hinterfragen. Möglicherweise ärgert der Träumende sich im realen Leben über einen Geldverlust, der ihn zu Einschränkungen zwingt. Der Traum macht ihn auf berechnende Menschen in seinem Umfeld aufmerksam, die auf seine Kosten leben.

Träumt man davon, als Schüler an die Tafel zu müssen um eine Rechenaufgabe zu lösen, ist dies ein Warnsignal. Man läuft in der Wachwelt Gefahr, einen bereits gemachten Fehler zu wiederholen. Sorgsames Nachdenken über das eigene Handeln ist nun ratsam!

Wer die Schule im Traum schwänzt, um keine Mathematik-Prüfung schreiben zu müssen oder weil er Angst vor den Anforderungen im Unterricht hat, der steckt in der Wirklichkeit in einer gedanklichen Sackgasse: Mit dem Verstand lässt sich ein Problem nicht lösen - wie aber sonst? Vielleicht sollte man seinem Bauchgefühl Vertrauen schenken und einfach handeln, anstatt zu grübeln.

Mathematik warnt in der volkstümlichen Traumdeutung wohlhabende Menschen vor drohender Armut, Ärmeren verheißt das Traumsymbol dagegen Reichtum. Wenn der Träumende eine mathematische Aufgabe nicht lösen kann und vielleicht eine gute Note durch den Lehrer ausbleibt, kündigt der Traum schlechte Neuigkeiten an.

Braucht er zum Rechnen ein Hilfsmittel wie einen Taschenrechner, hat er ein Unternehmen falsch angepackt und hofft nun auf Hilfe.

Traumsymbol "Mathematik" - Die psychologische Deutung

Für viele Menschen ist Mathematik, vor allem die höhere, etwas Unverständliches, das sie nicht nachvollziehen können. Die Hilflosigkeit gegenüber einer Gleichung oder einer Formel im Traum entspricht in der psychologischen Traumdeutung der Verständnislosigkeit, mit welcher der Träumende dem Verhalten einer bestimmten Person gegenübersteht.

Das Traumsymbol ist zudem ein Hinweis darauf, dass das Unterbewusstsein einen Teil des Lebens oder des eigenen Selbst entschlüsseln muss.

Gemäß der Traumdeutung kann Mathematik im Zusammenhang mit einer unlösbaren Aufgabe auch ein Traumsymbol für ein Fehlverhalten sein, das die gesamte Persönlichkeit des Träumenden in ein schlechtes Licht rückt.

Beschäftigt sich der Träumende im Traum mit Geometrie, ist es für die Traumdeutung des Traumsymbols "Mathematik" wichtig, um welche Form es sich handelt:

Das Dreieck stellt die Einheit von Körper, Geist und Seele dar. Es kann zudem ein Sinnbild für die Beziehungen innerhalb einer Familie sein. Das Quadrat ist in der Traumdeutung ein Ausdruck der weiblichen Seite des Träumenden, während sich in einem Sechseck weibliche und männliche Persönlichkeitsanteile im Traum vereinen. Ein Fünfeck symbolisiert meist die menschliche Harmonie.

Das Traumsymbol "Mathematik" verkörpert insbesondere in der Form des Kreises die Ganzheitlichkeit und Vollkommenheit im psychischen Bereich. Die Raute zeigt in der Traumdeutung die verschiedenen Möglichkeiten auf, die dem Träumenden in seiner Lebensgestaltung zur Verfügung stehen.

Traumsymbol "Mathematik" - Die spirituelle Deutung

Das Traumsymbol "Mathematik" versinnbildlicht in der spirituellen Traumdeutung die Fähigkeit zur Abstraktion. Der Träumende ist damit in der Lage, Zusammenhänge aus der materiellen Welt in die transzendente zu übertragen.

Geometrische Formen wie Kreis oder Dreieck stellen im Traum das weibliche Prinzip dar. Das Pentagramm verkörpert die perfekte Harmonie, denn die Diagonalen innerhalb eines Fünfecks schneiden sich im goldenen Schnitt.

Mathematik
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Mathematik
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload