Traumdeutung Erbschaft

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Bevor ein Mensch stirbt, kann er über ein Testament seine Erbschaft festlegen. Dort kann er in seinem letzten Willen bestimmen, wem er was vererben möchte. Der Erbe hat dann bei der Testamentvollstreckung die Wahl, ob er das Erbe annimmt oder ablehnt. Häufig erbt man das Eigentum der verstorbenen Eltern. Verstreitet man sich zu Lebzeiten, kann es auch zum Enterben der Erbberechtigten kommen.

Themen rund um den Tod oder die Erbschaft erscheinen recht häufig in der Traumwelt. In den seltensten Fällen kündigt sich dadurch jedoch eine Erbschaft in der Wachwelt an und ein Geldsegen ist eher nicht zu erwarten. Etwas erben in der Traumwelt kann folgendes bedeuten:



Traumsymbol "Erbschaft" - Die allgemeine Deutung

Wenn eine Erbschaft zum Thema der Traumhandlung wird, bedeutet dies für gewöhnlich keine guten Nachrichten. Meist kündigt die Hinterlassenschaft im Traum Streitigkeiten und Ärger an. Handelt es sich bei dem Erbe um wertvolle Dinge und Kostbarkeiten, besteht die Gefahr, dass der Träumende seinen Besitz verlieren wird.

Ein Haus erben oder eine Wohnung erben zeigt im Schlaf symbolisch, dass sich das eigene Wohlbefinden verschlechtert. Eventuell hat der Träumer eine Lebensphase erreicht, die stressig und belastend ist. Gerne würde er diese Zeit schnell hinter sich lassen oder gleich überspringen. Auch negative Charaktermerkmale können sich hinter einem vererbten Haus verbergen. Diese machen sich nun bemerkbar.

Manchmal kann die Erbschaft auch eine Warnung an den Träumenden sein, denn er wird demnächst Verantwortung übernehmen müssen. Allerdings können durch die Erbschaft auch angenehme Überraschungen kommen. Erbt der Träumende alte Dinge, dann wird er großes Glück haben.

Steht der Träumende in der Traumwelt vor der Entscheidung, ob er die Erbschaft oder das Teilerbe antreten soll, dann ist seine Entscheidung für die Traumdeutung wichtig. Tritt er das Erbe an, wird er Geld verlieren und Sorgen haben. Wenn er den Nachlass verweigert, wird es ihm finanziell bald besser gehen und er wird Erfolg haben.

Traumsymbol "Erbschaft" - Die psychologische Deutung

Die Erbschaft wird in der psychologischen Traumdeutung nicht als Hinweis auf steigende Finanzen und Gewinne interpretiert. Vielmehr symbolisiert die geträumte Erbschaft die psychischen Fähigkeiten des Träumenden, die ihm dabei helfen, sein Privatleben optimal zu gestalten. Die Erbschaft, die der Träumende in der Traumwelt übernimmt, entlastet den Träumenden seelisch. Allerdings wird in der Wachwelt erst eine Änderung des Charakters nötig sein, um das Erbe wirklich antreten zu können.

Häufig kündigt die Erbschaft Veränderungen im Leben an. Wenn der Träumende das Vermächtnis annimmt, wird dieses Traumbild jedoch eher als negativ interpretiert. Positiv ist die Ablehnung einer Erbschaft, da durch sie eine günstige Wende im Leben möglich wird.

Bei der Erbschaft kann es sich auch um spezielle Eigenschaften oder besondere Aufgaben handeln, die der Träumende von einem anderen Menschen übernimmt. Dabei kann es sich um Verantwortung, bestimmte Ideen sowie seelisch-geistige Werte handeln. Wichtig ist, dass der Träumende trotz dieser Erbschaft sich nicht von ihr erdrücken lässt.

Traumsymbol "Erbschaft" - Die spirituelle Deutung

Erscheint die Erbschaft als Traumbild, dann interpretiert die spirituelle Traumdeutung dieses Traumbild als Symbol für altes, überliefertes Wissen, das weitergegeben wird und dem Träumenden bei seiner spirituellen Entwicklung helfen wird.

Erbschaft
4.6 (92.73%) 11 votes


+++ Online Seminar zur Traumdeutung, Jetzt informieren +++

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Erbschaft
4.6 (92.73%) 11 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload