Traumdeutung Eigentum

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Sowohl in der Realität als auch im Traum kann man Vieles sein Eigen nennen - Häuser, Wohnungen, Geschäfte, Autos aber auch kleinere Sachwerte. Für viele Menschen stellt das Vergrößern ihres Eigentums den Antrieb für ihre Leistungen und ihre Arbeit im Leben dar.

Jedoch was kann es bedeuten, wenn man von Eigentum träumt? Zeigt sich in einem solchen Traum lediglich der tatsächliche Wunsch nach Reichtum und Vermögen? Oder versteckt sich hinter diesem Traumbild vielleicht eine ganz andere Botschaft?



Traumsymbol "Eigentum" - Die allgemeine Deutung

Das Traumbild "Eigentum" kann innerhalb der allgemeinen Traumanalyse auf eine Hinterlassenschaft hinweisen, welche nicht den Annahmen des Träumers entspricht. Vor allem, wenn man im Traum der Eigentümer von großen oder vielen Besitzungen ist, sollte diese Auslegung herangezogen werden.

Sieht der Träumer seinen eigenen Besitz im Traum, so darf er sich über einen treuen und fürsorglichen Partner in der Wachwelt freuen. Eigentum im Sinne von Vermögen als Traumsymbol bringt oft Sorgen im finanziellen Bereich mit sich oder weist auf selbst verursachte Verluste hin. Wer im Traum viel Eigentum und Geld hat, der muss sich auf Geldprobleme oder einen wirtschaftlichen Engpass einstellen.

Besitzt der Schlafende in seinem Traum viel Geld und Gut, kann dies als ein Sinnbild für sein tatsächliches Streben in der Wachwelt nach Macht, Ansehen oder materiellem Besitz verstanden werden. Das Streben nach Reichtum sowie einem großen Besitzstand im Traum interpretiert die allgemeine Traumdeutung dahingehend, dass der Träumer im Wachleben für sein Tun belohnt werden wird.

Die Zerstörung von Eigentum, wie beispielsweise des eigenen Hauses oder des Betriebes, im Traum kann auf eine Veränderung im Leben des Träumenden hinweisen. Packt der Schlafende in seinem Traum seine Habseligkeiten in eine Tasche ein, steht im bald eine wichtige Entscheidung bevor, welche sein komplettes Leben beeinflussen wird.

Darf man im Traum einen Harem als sein Eigentum betrachten, so sollte man seine Energien nicht an unnütze Freuden im sinnlichen Bereich verschwenden.

Traumsymbol "Eigentum" - Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene der Traumanalyse kann sich im Traumsymbol "Eigentum" seelischer Stolz ausdrücken, welcher sich auf erworbenes Wissen bezieht. Der Träumer ist mit seinen geistigen Leistungen und Fähigkeiten zufrieden.

Erweitert man im Schlaf durch eine Erbschaft sein Hab und Gut, sollen dem Betroffenen seine seelischen Fähigkeiten bewusst werden, durch welche er sein Leben besser gestalten kann. Fügt der Träumer seinem Eigentum im Traum einen Schatz hinzu, so wird er seine Fertigkeiten und seine Persönlichkeit im Wachleben weiterentwickeln.

Wer im Traum sein Eigentum verliert, vielleicht auch durch einen Diebstahl, dem soll seine reale Angst vor einem solchen Verlust seiner Habe bewusst werden. Wird dem Betroffenen durch eine bestimmte Person etwas gestohlen, sollte auch dieser Mensch für die Auslegung genau betrachtet werden.

Kommt es im Traum zu einer Erweiterung oder auch eines Verlustes des eigenen Besitzes, sollte für die psychologische Auslegung auch die Ursache näher betrachtet werden. Steckte vielleicht eine Erbschaft dahinter oder erhielt der Träumer einen Lottogewinn? Wurde man durch von einem Dieb beraubt und besitzt deshalb kein Geld mehr oder war man das Opfer einer Intrige eines Rivalen im Traum? Auch eine Naturkatastrophe, wie ein Erdbeben, oder ein Brand wären denkbar.

Traumsymbol "Eigentum" - Die spirituelle Deutung

Laut der spirituellen Traumdeutung verweist das Symbol "Eigentum" auf ein vielfältiges Wissen und Erkenntnisse im spirituellen Bereich, welche der Träumer entweder bereits in sich trägt oder aber erwerben möchte.

Eigentum
Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Eigentum
Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload